Skip to content

Elon Musk sichert sich wichtige Zusagen für Teslas Autopilot bei Blitzbesuch in China

  • Elon Musk sichert wichtige Zusagen für Teslas Autopilot in China
  • Genehmigung für 'Full Self-Driving' System in hart umkämpftem Markt

Bei einem überraschenden Besuch in China hat Tesla-Gründer Elon Musk wichtige Zusagen für die Einführung der fortgeschrittenen Version des Assistenzsystems 'Autopilot' erlangt. Nach einem Deal mit dem chinesischen Online-Giganten Baidu, der Navigations- und Kartendaten umfasst, signalisierten die chinesischen Behörden grünes Licht für den Start der neuen 'Autopilot'-Version, die Ampel-Signale und Vorfahrtsregeln beachtet. Diese Entwicklung markiert einen signifikanten Fortschritt für Tesla in einem der größten und wettbewerbsintensivsten Automärkte der Welt.

Die Genehmigung für das 'Full Self-Driving' System (FSD) erfolgt in einem Marktumfeld, in dem lokale Wettbewerber wie BYD bereits größere Marktanteile beanspruchen und innovative Fahrassistenzsysteme anbieten. Im letzten Quartal 2023 hatte BYD sogar die globalen Auslieferungszahlen von Tesla übertroffen. Die neue Autopilot-Version soll Tesla dabei helfen, seine Position in China zu stärken und die Konkurrenz abzuwehren.

Während seines Besuchs traf Musk mit Chinas Premier Li Qiang zusammen, was die Bedeutung dieser Entwicklungen unterstreicht. CCTV berichtete, dass die Expansion Teslas in China als beispielhaft für die chinesisch-amerikanische Wirtschaftskooperation angesehen wird. Dieser Besuch und die erzielten Vereinbarungen könnten auch dazu beitragen, die derzeitige Flaute im chinesischen E-Automarkt zu überwinden und die Position von Teslas Shanghai-Werk – der größten Fabrik des Unternehmens – zu festigen.

Musk's Reise fällt zusammen mit regulatorischen Herausforderungen in den USA, wo die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) eine Untersuchung gegen Teslas 'Autopilot' wegen Sicherheitsbedenken eingeleitet hat. Dies unterstreicht die Notwendigkeit für Tesla, in Märkten wie China Fortschritte zu erzielen, wo das regulatorische Umfeld möglicherweise günstigere Bedingungen für die Einführung fortschrittlicher Technologien bietet.

Die Ankündigung hat auch zu einem bemerkenswerten Anstieg der Tesla-Aktien geführt, die um 15,31 Prozent auf 194,05 US-Dollar stiegen und damit die höchsten Werte seit März erreichten. Analysten, darunter Adam Jonas von Morgan Stanley und Daniel Ives von Wedbush, betrachten die Zulassung in China als Wendepunkt für Tesla, der das Potenzial hat, das Unternehmen zu einem Industriestandard für autonome Fahrtechnologie zu machen und langfristig erhebliche Einnahmen durch Abonnements zu generieren.

Dieser Durchbruch könnte somit ein entscheidender Faktor für Teslas zukünftige Geschäftsentwicklung sein, insbesondere in Anbetracht der zunehmenden regulatorischen und marktbezogenen Herausforderungen in anderen Teilen der Welt.

Quelle: Eulerpool Research Systems