Skip to content

IBM steht kurz vor Übernahme von HashiCorp - Wert über Marktwert erwartet

  • IBM steht kurz vor Übernahme von HashiCorp
  • Übernahmeangebot könnte HashiCorp einen Wert über dem aktuellen Marktwert von 4,9 Milliarden Dollar zuschreiben

IBM steht kurz vor der Übernahme des Cloud-Softwareanbieters HashiCorp, einem Unternehmen aus San Francisco, das Software zur Einrichtung von Infrastrukturen in der Cloud entwickelt. HashiCorp, dessen Software Hunderte von Technologieunternehmen wie Cisco, RedHat – eine Tochtergesellschaft von IBM – und Datadog unterstützt, könnte in den kommenden Tagen einen Deal abschließen, der das Unternehmen über seinem aktuellen Marktwert von 4,9 Milliarden US-Dollar bewerten würde.

Dieser potenzielle Zukauf würde IBM, das sich zunehmend auf Hybrid-Cloud- und Künstliche-Intelligenz-Geschäfte konzentriert, weiter stärken. Unter der Führung von CEO Arvind Krishna hat IBM seine strategische Ausrichtung geschärft und sich auf Bereiche wie Quantencomputing und Blockchain fokussiert. Im vergangenen Juni erwarb IBM das Softwareunternehmen Apptio für etwa 5 Milliarden US-Dollar, um seine Automatisierungsfähigkeiten zu erweitern. Später im Jahr verkaufte es die Vermögenswerte der Weather Company, einschließlich der beliebten Plattform Weather.com, an die Private-Equity-Firma Francisco Partners.

Obwohl die Gespräche noch scheitern könnten, zeigt die Verhandlung mit HashiCorp, dass IBM weiterhin aktiv auf Akquisitionen setzt, um sein Portfolio zu diversifizieren und zu stärken. Mit einer Marktkapitalisierung von etwa 170 Milliarden US-Dollar wäre diese Akquisition für IBM eine relativ kleine Investition, jedoch kommt sie zu einer Zeit, in der M&A-Aktivitäten im Technologiesektor eher verhalten sind. Kürzlich brach beispielsweise Salesforce die Gespräche zur Übernahme von Informatica ab, wie das Wall Street Journal berichtete. Dieser Schritt von IBM könnte also auch als strategisches Signal in einem ansonsten ruhigen Marktumfeld gesehen werden.

Quelle: Eulerpool Research Systems