Skip to content

JD.com-Aktie explodiert nach starken Quartalszahlen

  • JD.com-Aktie explodiert nach starken Quartalszahlen
  • Unerwartet hohe Umsätze und Gewinne sorgen für Kursanstieg und positive Reaktion der Investoren

Die Aktie von JD.com, einem der führenden chinesischen E-Commerce-Giganten, hat lange Zeit für ihre Aktionäre kaum Grund zur Freude geboten. Seit dem Ende der beeindruckenden Rallye im chinesischen Technologiesektor, die auch Konkurrenten wie Alibaba und Tencent beflügelte, mussten die Anteilseigner von JD.com einen stetigen Wertverlust ihrer Investition hinnehmen. Von den Höchstständen von über 100 US-Dollar, die seit dem Börsengang im Jahr 2014 an der NASDAQ erreicht wurden, war die Aktie weit entfernt. Die straffere Regulierung des chinesischen Internets und Technologiemarktes durch die Regierung in Peking tat ihr Übriges, um den Kurs nicht nur von JD.com, sondern auch von anderen großen Playern wie Alibaba, Tencent oder Baidu zu belasten.

Doch am Mittwoch kam es zu einer überraschenden Wendung: Die Veröffentlichung der Quartalszahlen, die über den Erwartungen lagen, löste eine Rallye der JD.com-Aktie aus. Für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2023 berichtete JD.com einen Nettoumsatz von 306,1 Milliarden Yuan (42,52 Milliarden Dollar), womit die Prognosen der Analysten, die von Nettoerträgen in Höhe von 300,04 Milliarden Yuan ausgegangen waren, übertroffen wurden. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht dies einem Anstieg der Nettoumsätze um 3,6 Prozent. Auch die adjustierten Gewinne vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (non-GAAP EBITDA) konnten von 8,898 Milliarden Yuan im Vorjahr auf nun 9,661 Milliarden Yuan (1,361 Milliarden US-Dollar) gesteigert werden.

Als Hauptgrund für die positiven Ergebnisse nannte JD.com aggressive Preissenkungen, die dazu beitrugen, die Nachfrage der Verbraucher anzukurbeln – trotz der insgesamt schwachen Wirtschaftslage, insbesondere in China. JD.com kündigte zudem an, in den kommenden zweieinhalb Jahren Aktien im Gesamtwert von bis zu drei Milliarden US-Dollar zurückzukaufen und eine Dividende in Höhe von 0,76 US-Dollar pro an der NASDAQ gelisteter Aktie auszuschütten.

Die Reaktion der Investoren war euphorisch. An der Börse in Hongkong schlossen die Papiere am Mittwoch mit einem Plus von 7,79 Prozent bei einem Kurs von 89,20 Hongkong-Dollar. An der NASDAQ konnte die Aktie vorbörslich zeitweise um 14,32 Prozent auf 24,51 US-Dollar zulegen, was den seit Jahresbeginn anhaltenden Abwärtstrend, bei dem die Aktie bereits 25,79 Prozent ihres Werts verloren hatte, möglicherweise beenden könnte.

Dennoch bleibt abzuwarten, ob dieser Kursanstieg eine nachhaltige Trendwende signalisiert oder lediglich eine kurzfristige Erholung darstellt. Die zunehmende Regulierung des Technologie-Sektors durch die chinesische Regierung und das fragile Marktumfeld, das im Oktober durch Gerüchte über die Festnahme des Vorstandsvorsitzenden von JD.com, Richard Qiangdong Liu, weiter erschüttert wurde, bleiben wichtige Faktoren, die das zukünftige Sentiment und den Kurs der JD.com-Aktie beeinflussen könnten.