Skip to content

Johnson & Johnson übernimmt Shockwave Medical für 13,1 Milliarden US-Dollar

  • Johnson & Johnson erwirbt Shockwave Medical für 13,1 Milliarden US-Dollar
  • Die Akquisition stärkt J&Js Position im Bereich der kardiovaskulären Intervention

Johnson & Johnson hat sich mit Shockwave Medical auf einen Kaufvertrag im Wert von 13,1 Milliarden US-Dollar geeinigt und stärkt damit seine Position im Bereich der kardiovaskulären Intervention. Der Konzern wird 335 US-Dollar pro Aktie in bar zahlen, was einem Aufschlag von 4,7% auf den Schlusskurs von Shockwave am Donnerstag entspricht.

Die Akquisition soll J&Js MedTech-Portfolio im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen erweitern und um zwei schnell wachsende Segmente, die koronare Herzkrankheit und periphere Arterienerkrankung, ergänzen.

Zur Finanzierung plant Johnson & Johnson, vorhandenes Bargeld und Schulden zu nutzen. Die Übernahme wird voraussichtlich die bereinigten Gewinne pro Aktie in diesem Jahr um 10 Cent und im Jahr 2025 um 17 Cent schmälern.

CEO Joaquin Duato äußerte sich zu den aggressiven Akquisitionszielen des Unternehmens, um das Medizinproduktegeschäft zu erweitern. Shockwave stellt medizinische Geräte zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen her und wurde 2019 an die Börse gebracht.

Quelle: Eulerpool Research Systems