Skip to content

Microns Quartalsausblick sorgt für Kursrally bei Chipaktien

  • Microns Quartalsausblick sorgt für vorbörsliche Kursrally bei Chipaktien
  • US-Notenbank Fed signalisiert weitere Zinssenkungen, stärkt Technologiebranche

Die Aktien des US-Chipherstellers Micron verzeichnen nach einem optimistischen Quartalsausblick eine beeindruckende vorbörsliche Kursrally und sorgen damit international für Aufwind im Technologiesektor. Mit einem Anstieg von 17,7 Prozent im außerbörslichen Handel steuert Micron auf ein Rekordhoch zu. Diese positive Entwicklung fand auch in Europa ihren Widerhall, wo Branchengrößen wie Infineon und STMicroelectronics Zuwächse von bis zu 2,9 Prozent verbuchen konnten.

Die allgemeine Stärkung der Technologiebranche ist ebenfalls den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed zu verdanken, die weitere Zinssenkungen in diesem Jahr in Aussicht stellt. Ein solches geldpolitisches Umfeld gilt als besonders vorteilhaft für die zinsabhängige Tech-Branche, da niedrigere Zinsen Investitionen begünstigen.

Microns positiver Quartalsausblick, der die Markterwartungen mit prognostizierten Umsätzen von 6,4 bis 6,8 Milliarden US-Dollar übertraf, stützt sich insbesondere auf die steigende Nachfrage im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI). Analysten hatten im Vorfeld mit einem geringeren Umsatz gerechnet, was die positive Überraschung noch verstärkt.

Experten wie Timothy Arcuri von der Schweizer Bank UBS loben Microns strategischen Ansatz, insbesondere hinsichtlich Preisgestaltung und der Dauerhaftigkeit des aktuellen Zyklus. Mit einer Hochstufung des Kursziels auf 125 US-Dollar unterstreicht Arcuri seine positive Einschätzung für Micron, das er als eine seiner Top-Empfehlungen ansieht.

Die Auswirkungen von Microns Ankündigung beschränken sich nicht nur auf das Unternehmen selbst. Auch andere Speicherhersteller wie Western Digital und Seagate verzeichneten vorbörsliche Gewinne. Zudem signalisiert der von Micron erwartete Investitionsanstieg positive Impulse für Zulieferer und Ausrüster des Speicher- und KI-Sektors. Dies zeigt sich unter anderem am vorbörslichen Anstieg von Aktien des Anlagenbauers Applied Materials sowie des niederländischen Halbleiterausrüsters ASML.

Diese Entwicklungen verdeutlichen die zunehmende Bedeutung von Künstlicher Intelligenz für die Technologiebranche und deren Einfluss auf die globalen Finanzmärkte. Das gestiegene Interesse und die Investitionen in diesen Bereich könnten langfristig zu weiteren Kursgewinnen und einer Stärkung des Sektors führen.