Skip to content

Rivian-Aktie fällt unter 10 Dollar-Marke: Ford senkt Preise für Elektro-Pickup

  • Rivian-Aktie fällt erstmals unter 10 Dollar-Marke
  • Ford senkt Preise für Elektro-Pickup F-150 Lightning drastisch

Die Aktie von Rivian, dem Hersteller von Elektrofahrzeugen, verzeichnete am Freitag einen markanten Kursverfall von 4,60 Prozent auf 9,17 US-Dollar und fiel damit erstmals unter die wichtige Marke von 10 Dollar. Dieser Rückgang setzte sich am Montag fort, als die Aktie um weitere 7,78 Prozent auf 8,42 Dollar sank, ein neues Allzeittief für das Unternehmen. Dies markiert einen signifikanten Einbruch für Rivian, das bereits am Vortag deutliche Verluste hinnehmen musste und nun die psychologisch kritische zweistellige Schwelle nicht mehr erreichen konnte.

Die Abwärtsbewegung wurde durch die Ankündigung von Ford ausgelöst, die Preise für seinen Elektro-Pickup F-150 Lightning drastisch zu senken, was potenziellen Käufern Einsparungen von bis zu 5.500 Dollar ermöglicht. Diese Entwicklung trifft Rivian hart, da das Unternehmen für sein Konkurrenzmodell R1T bereits höhere Preise verlangt und angesichts seiner prekären finanziellen Lage kaum Spielraum für Margenreduktionen hat.

Im Jahr 2023 erzielte Rivian zwar einen Umsatz von 4,4 Milliarden Dollar, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr darstellt, jedoch verbuchte das Unternehmen einen Nettoverlust von 5,4 Milliarden Dollar. Diese Zahlen unterstreichen die finanziellen Herausforderungen, mit denen Rivian konfrontiert ist, insbesondere in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt für Elektrofahrzeuge, in dem auch große Hersteller wie Tesla ihre Preise wiederholt gesenkt haben, um die Konkurrenz abzuwehren und Marktanteile zu sichern.

Quelle: Eulerpool Research Systems