Skip to content

Schweiz: Inflationsrate sinkt auf Tief seit September 2021

  • Inflationsrate in der Schweiz sinkt auf 1,0 Prozent im März
  • Internationale Vergleich zeigt moderate Inflation im Vergleich zur Euro-Zone

In der Schweiz setzt sich der Trend sinkender Inflationsraten fort. Im März fiel die Teuerungsrate auf 1,0 Prozent und erreichte damit den niedrigsten Stand seit September 2021, wie aus den neuesten Daten des Bundesamts für Statistik (BFS) hervorgeht.

Nachdem die Inflationsrate bereits in den Vormonaten Januar und Februar gesunken war, markiert der aktuelle Wert eine Fortsetzung dieses Trends. Zum Vergleich: Im Sommer 2022 hatte die Inflation in der Schweiz mit 3,5 Prozent ihren Höhepunkt erreicht, bevor sie im Juni 2023 erstmals seit Januar 2022 wieder unter die Zwei-Prozent-Marke fiel.

Im internationalen Vergleich zeigt sich die Schweizer Inflation als moderat, insbesondere im Vergleich zur Euro-Zone, wo die Inflationsrate im März bei 2,4 Prozent lag. Dies unterstreicht die relative Stabilität der Preisentwicklung in der Schweiz und stellt eine positive Nachricht für Verbraucher und Wirtschaft des Landes dar.

Quelle: Eulerpool Research Systems