Skip to content

Spekulationen um mögliche Übernahme: HubSpot-Aktien steigen an der NYSE

  • Spekulationen um mögliche Übernahme von HubSpot durch Alphabet
  • HubSpot-Aktien steigen um bis zu 10,71 Prozent an der NYSE

Spekulationen um eine mögliche Übernahme des Marketing-Softwareunternehmens HubSpot durch den Internetkonzern Alphabet haben den Aktienmarkt in Aufruhr versetzt. Berichten zufolge prüft Alphabet, die Muttergesellschaft von Google, eine Akquisition von HubSpot, was zu einem Anstieg der HubSpot-Aktie um bis zu 10,71 Prozent führte, während die Alphabet-Papiere nachgaben. Der potenzielle Deal, der HubSpot mit rund 32 Milliarden US-Dollar bewerten würde, könnte die größte Übernahme in der Geschichte von Alphabet darstellen.

Trotz eines Umsatzes von 2,2 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr ist HubSpot nicht profitabel, weist jedoch laut Investoren gute Wachstumschancen auf. Alphabet, das Ende 2023 über Bargeldreserven von 110,9 Milliarden US-Dollar verfügte, könnte die Übernahme problemlos finanzieren. Allerdings befindet sich das Unternehmen bereits unter strenger Beobachtung der US-Kartellbehörden, was die Realisierung einer solchen Transaktion erschweren könnte.

Berichten zufolge ist Alphabet in Gesprächen mit Morgan Stanley, um einen angemessenen Angebotspreis für HubSpot zu ermitteln und die Zustimmung der Kartellbehörden abzuklären. Eine offizielle Stellungnahme von Alphabet oder HubSpot steht noch aus, wobei HubSpot darauf hinweist, sich grundsätzlich nicht zu Gerüchten oder Spekulationen zu äußern. Die Marktteilnehmer verfolgen die Entwicklungen mit Spannung, während die mögliche Übernahme strategische Vorteile für Alphabet bieten könnte, allerdings durch kartellrechtliche Bedenken belastet wird.

Quelle: Eulerpool Research Systems