Skip to content

Strauchelnder Immobilienkonzern zahlt Zinsen in letzter Minute

  • Country Garden zahlt Zinsen in letzter Minute
  • Chinesischer Immobilienmarkt weiterhin unter Druck

Country Garden, ein großer chinesischer Immobilienentwickler, steht finanziell weiterhin unter Druck, konnte jedoch kürzlich durch die rechtzeitige Bedienung von Zinsverpflichtungen eine akute Krise abwenden. Das Unternehmen bestätigte die Zahlung von Zinsen in Höhe von 8,5 Millionen Euro für Inlandsanleihen, die nach einer fünftägigen Nachfrist erfolgte. Diese Anleihen waren im Mai 2023 ausgegeben worden.

Die aktuelle Zahlung erfolgt in einem wirtschaftlichen Umfeld, in dem der Immobilienmarkt in China, der ein Viertel des Bruttoinlandsprodukts des Landes ausmacht, anhaltende Turbulenzen erlebt. Erst kürzlich wurde China Evergrande, die weltweit höchstverschuldete Immobiliengesellschaft, in Hongkong für insolvent erklärt.

Trotz der Größe von Country Garden, das nahezu viermal so viele Immobilienprojekte in China besitzt wie Evergrande, ist das Unternehmen weniger verschuldet. Zum Ende des Juni 2023 beliefen sich die Verbindlichkeiten auf etwa 180 Milliarden Euro, wobei allein 14 Milliarden Euro innerhalb der nächsten zwölf Monate fällig werden.

Diese Entwicklungen werfen ein Schlaglicht auf die weiterhin prekäre Lage auf dem chinesischen Immobilienmarkt und stellen sowohl für Investoren als auch für die Wirtschaft des Landes eine bedeutende Herausforderung dar.

Quelle: Eulerpool Research Systems