Skip to content

Tesla-Rivale Lucid enttäuscht mit Quartalsergebnissen

  • Tesla-Rivale Lucid veröffentlichte Quartalsergebnisse
  • Umsatz gestiegen, aber Verluste hinter Erwartungen

Der amerikanische Elektroautohersteller Lucid hat nach Börsenschluss die finanziellen Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2024 vorgelegt und dabei die Erwartungen nicht erfüllen können. Trotz einer Steigerung des Umsatzes auf 172,7 Millionen US-Dollar von zuvor 149,4 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum, lag das Ergebnis knapp unter den Analystenprognosen von 173,5 Millionen US-Dollar.

Das Unternehmen aus Newark, Kalifornien, welches als direkter Konkurrent zu Tesla gilt, verzeichnete einen Verlust von 0,30 US-Dollar je Aktie, was eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahresverlust von 0,430 US-Dollar je Aktie darstellt, jedoch hinter den Marktprognosen zurückblieb. Analysten hatten einen Verlust von 0,248 US-Dollar je Aktie erwartet.

Die Reaktion des Marktes ließ nicht lange auf sich warten: Im nachbörslichen Handel an der NASDAQ fiel die Aktie von Lucid um 6,56 Prozent auf 2,85 US-Dollar. Dieser Kursrückgang spiegelt die enttäuschten Erwartungen der Investoren wider, welche auf stärkere Anzeichen einer finanziellen Stabilisierung und Wachstumspotenziale gehofft hatten.

Quelle: Eulerpool Research Systems