Top Dividendenaktien 2021 Aktien mit hoher Dividende und Dividendenrendite

Dividendenstrategie. Für viele Investoren ist die Dividende einer der beliebtesten Gründe, in eine Aktie zu investieren. Das regelmäßige Einkommen und der daraus entstehende Cashflow motiviert Investoren und Anleger, gezielt auf die Dividendenwachstums- oder Dividendenertragsstrategie zu setzen. Ein Traum, der wahr wird: jeden Monat und jedes Jahr kommt eine satte Dividende (Gewinnauszahlung) vom Unternehmen. Damit können wir unseren Lebensunterhalt bestreiten und uns schöne Dinge kaufen. Oder die erhaltene Dividende in noch mehr Dividendenaktien investieren.

Kurse kommen und gehen. Dividenden bleiben. Kursgewinne kommen und gehen, aber Dividenden bestehen. Dividenden sind die einzige Form von Aktionärsrendite, die uns niemand mehr nehmen kann. Dividenden bedeuten für Investoren 100% Entscheidungsfreiheit. Wir können sie reinvestieren oder ausgeben. Man hat die Wahl. Das macht es so spannend, seine Dividenden beim Wachsen zu beobachten. Erst geht es klein los, aber irgendwann kann man sich einen kleinen Luxus und irgendwann die finanzielle Freiheit leisten.

40.000 Euro Extra-Gehalt im Jahr. Bei einem Vermögen von 1 Mio. Euro und einer Dividendenrendite von 4 % pro Jahr entstehen jährlich 40.000 Euro frei verfügbares Einkommen (vor Steuern). Und dieses Einkommen gilt als "passives Einkommen". Denn man muss nichts weiter dafür tun, als die entsprechende Aktie zu besitzen. Wir bauenn uns unser eigenes kleines "Bedingungsloses Grundeinkommen" auf, oder eine Extra-Rente. Manche sehen darin eine Ergänzung zur eigenen Rente, einen Bonus oder auch einfach ein kleines Cash-Polster für den nächsten Urlaub.

Unsere Unternehmen, unsere Gewinne

Investoren erhalten bei einer Dividende einen Teil des Gewinns in bar aufs Konto ausgezahlt. Die Dividende ist sowas wie der Lohn der Aktionäre. Für das Risiko, das wir mit unserer Investition aufnehmen. Wenn dir Microsoft zu 100% gehören würde und du die Aktien nicht mehr verkaufen kannst, dann wäre die Dividende für dich ein Muss. Was bringen dir die hohen Gewinne des Unternehmens, wenn man damit nicht seine Miete bezahlen kann? Langfristig zahlen deshalb die meisten erfolgreichen Unternehmen eine Dividende an ihre Aktionäre aus. Denn so kann man uns Investoren auch am besten zu einer Buy & Hold-Strategie überzeugen. Aber Vorsicht: Im ersten Moment sind Dividenden vermögensneutral. Das, was wir als Dividende bekommen, wird vom Kurs abgezogen. Das Geld fehlt schließlich im Unternehmen. Dividendenstrategie: Wer, Wann, Warum

Was ist die Dividendenrendite?

Die Dividendenrendite gibt an, wie viel Prozent des Aktienkurses als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet wird.

Berechnung
Dividendenrendite = Dividende / Aktienkurs

Interpretation
Je höher die Dividendenrendite ist, desto mehr Geld erhalten die Aktionäre von ihrem Unternehmen zurückgezahlt. Aber Vorsicht: Es sollte nicht nur auf Höhe der Dividende geachtet werden. Ebenso wichtig ist die Dividendensteigerungsrate, die Ausschüttungsquote und die Historie. Eine besonders hohe Dividendenrendite (von bspw. mehr als 5%) kann sogar ein Warnsignal sein.

Die Dividendenstrategie

Anleger, die die Dividendenstrategie verfolgen kaufen vorallem Aktien von Unternehmen mit hoher Dividendenrendite. Damit wollen sie sich ein passives Einkommen sichern. Das Investieren nach der Dividendenstrategie beschreibt den Kauf von Dividendenaktien, mit denen ein stetig steigendes passives Einkommen generiert werden kann.

Bei dieser Strategie gibt es eigentlich ähnliche Kriterien wie auch bei einer regulären langfristigen Aktienstrategie: Die Qualität ist auch hier der entscheidende Faktor.

Bei der Suche nach Dividendenaktien ist also eine Kombination aus qualitativen und quantitativen Faktoren und fundamentale Kennzahlen sind bei der Auswahl meist ein entscheidendes Kriterium.

Zusätzlich gibt es Dividendenkennzahlen, die besonders relevant werden wie die Historie der Dividende oder das Dividendenwachstum auf einen möglichst langen Zeitraum. So können wir besser abschätzen, ob die Dividende vielleicht in einer Krise in der Vergangenheit gekürzt wurde und ob die Dividende in den nächsten Jahren auch noch gehalten oder im besten Fall gesteigert werden kann.

“Die Dividendenstrategie liefert mir ein kleines, zusätzliches Einkommen, das regelmäßig kommt. Ich habe die komplette Freiheit, wie ich es verwende.” Benjamin Franzil, AlleAktien Partner

Der Reiz der Dividende

Eine Dividende wird in der Regel kontinuierlich und verlässlich auf unser Konto gezahlt und lässt jedes Mal erneut die Kasse klingeln. Man kann die Zahlungen meist relativ gut voraussehen- und planen und freut sich dann schließlich über jeden Zahlungseingang und über jede Dividendenerhöhung.

Zyklische Märkte können einer Dividende häufig auch wenig anhaben. Bei der Dividendenstrategie werden Investoren für ihre Treue belohnt. Häufig bewahrheitet sich dabei der Satz: Je länger man eine gute Dividendenaktie hält, umso mehr Spaß hat man daran.

Denn mit der Zeit erhöht sich bei Qualitätsunternehmen auch die persönliche Dividendenrendite und man kann seinem passiven Einkommen beim Wachsen zuschauen.

Es gibt nicht die eine Dividendenstrategie. Viele Investoren denken bei der Dividendenstrategie nur an eine Möglichkeit: hohe Dividendenrendite — komme was wolle. Das ist allerdings ein Fehler. Es gibt viele Möglichkeiten, um in Dividendenaktien zu investieren. Die zwei grundlegendsten Strategien sind die Dividendenwachstums- und Dividendenertragsstrategie. Die meisten Investoren kombinieren beide Strategien nach eigenem gusto.

Analog zu dieser Unterteilung in Growth und Value kann man auch Dividendenaktien aufteilen: Dividendenwachstum und Dividendenertrag.

#1: Dividendenwachstum-Strategie

“Die Dividendenwachstumsstrategie ist der eindrucksvollste Weg, um am Zinseszins teilzunehmen — und auch der planbarste.” Benjamin Franzil, AlleAktien Partner

Dividendenwachstum: Diese Unternehmen sind Growth-Aktien oder Growth-Aktien, die sich langsam in Value-Aktien wandeln. Sie befinden sich in einer frühen Phase ihres Lebens. Weil das Unternehmen noch wächst, reinvestiert es einen Großteil seiner Gewinne in das Wachstum. Es wird aber eine Dividende ausgeschüttet, die meistens eher klein ist und in hohem Tempo wächst. Man spricht in der Regel ab einem Dividendenwachstum von 10 % pro Jahr von einer Dividendenwachstumsaktie.

Beim Dividendenwachstum maximiert man die Dividende der Zukunft. Dividendenwachstumsinvestoren setzen auf Aktien mit einer geringeren Dividendenrendite, die allerdings zügig wächst. Das Dividendenwachstum sorgt dafür, dass man innerhalb von einigen Jahren trotzdem auf eine attraktive Dividende kommt. Die Strategie ist besonders bei Investoren beliebt, die noch einige Jahre bis zur Rente haben.

Beispiele:

#2: Dividendenertrag-Strategie

“Die Dividendenertragsstrategie macht besonders Spaß, wenn man ein sechsstelliges Vermögen hat. Man hat schnell 500 und mehr Euro pro Monat zusammen und kann sich im Leben den ein oder anderen Luxus leisten.” Benjamin Franzil, AlleAktien Partner

Dividendenertrag: Diese Unternehmen sind Value-Aktien. Sie befinden sich in einer späten Phase ihres Lebens. Durch die geringen Reinvestitionen steht viel Geld für Dividenden und Aktienrückkäufe zur Verfügung. Die Dividendenrendite ist meistens höher und wächst nur noch in langsamem Tempo.

Diese Unterteilung darf man aber nicht zu streng verstehen. Es gibt keine einheitliche Unterteilung. Für mich liegt die Grenze bei etwa 10 % Dividendenwachstum pro Jahr. Andere Investoren setzen sie tiefer oder auch höher an. Es ist nur wichtig, dass man weiß, dass nicht jede Dividendenaktie mit einer hohen Dividendenrendite startet.

Beim Dividendenertrag geht es ums Genießen im Hier und Jetzt. Viele Investoren wollen eine Dividende, um einen monatlichen Cash Flow zu erzeugen. Diese Investoren legen mehr Wert auf eine höhere Rendite und weniger auf das Wachstum der Dividende. Es gilt: „Nur Bares ist Wahres“. Auch hier ist die Qualität des Unternehmens entscheidend, damit die Strategie über Jahrzehnte stetige Erträge bringt.

Beispiele:

Gefahr bei hoher Dividendenrendite?

Häufig kann eine hohe Dividendenrendite damit begründet werden, dass der Kurs der Aktie in der Vergangenheit stark gefallen ist. Als grobe Faustformel kann man sagen, dass bei einer Dividendenrendite von mehr als 5 % zum aktuellen Kurs das Unternehmen besonders genau betrachtet werden muss, bevor hier eine Investition erfolgt.

Eine hohe Dividendenrendite alleine ist kein Qualitätsmerkmal und muss unbedingt immer im gesamten Zusammenhang mit allen anderen Kennzahlen betrachtet werden. Die Frage „Welches Unternehmen zahlt die höchste Dividende?“ sollte hier niemals der einzige Grund für eine Kaufentscheidung sein.

Liste von Aktien mit hoher Dividende

Hier bei AlleAktien Quantitativ haben wir eine Liste mit aktuell 1.000+ Dividendenaktien für dich vorgefiltert: Deutschlands größtes kostenloses Verzeichnis von Dividendenaktien.