fbpx

Michael C. Jakob | Gründer von AlleAktien. Studium von Informatik und Management am KIT/ ETH Zurich/ Massachusetts Institute of Technology. Danach in der Strategie bei UBS und McKinsey&Company.

Gründer bei AlleAktien, Top-Management-Berater (McKinsey&Company), Unternehmer, Software-Entwickler. Ich unterstütze Unternehmen und Influencer als verlässlicher, technischer Partner dabei, eigene digitale Produkte und Plattformen von 0 auf >100'000 monatlich aktive Nutzer zu skalieren. / michael@alleaktien.de

Nachhaltig investieren: TOP-9 langfristige, hoch-profitable & ethische Aktien

Nachhaltig Investieren: Nachhaltige Aktien & ethische Aktien:
Voll im Trend bei der Generation Y

  • Klare Definition: Was ist nachhaltiges, ethisches und ökologisches Investieren?
  • Sustainable Investing ermöglicht es Anlegern, sowohl die erwarteten Renditen zu erzielen als auch ihren Werten treu zu bleiben.
  • Menschliche Nachhaltigkeit & saftige Rendite: Nachhaltige Aktien generieren nicht nur einen lukrativen Gewinn für uns, sondern auch für die Umwelt.
  • Drei Strategien der nachhaltigen Aktien-Auswahl: Ausschlussmethode, Einbindung, Impact Investing
  • Top 9 nachhaltige Aktien mit starkem Burggraben und langfristig hoher Rendite-Aussicht

 


Die Analyse ist in 3 Teile strukturiert:

AUFBAU DER ANALYSE

  1. Nachhaltige Investments
  2. Ethische Investments
  3. Top 9 nachhaltige Investment-Ideen

 

 

Nachhaltig Investieren in Deutschland

Nachhaltiges Investieren als Trend ist in den letzten 3 Jahren geradezu explodiert. Deutschland ist zwar sehr nachhaltig, ethisch und „grün“ eingestellt, jedoch investiert noch kaum jemand auch wirklich nachhaltig in Aktien. Meine persönliche Einschätzung ist, dass sich dieser USA-Trend auch auf Europa und Deutschland in den kommenden Jahren stark reflektieren wird. | Quelle: US SIF Foundation, BlackRock

 

1. Definition: Nachhaltige Aktien, ethische Aktien, ökologische Aktien

Es gibt zwei grundlegend unterschiedliche Definitionen vom nachhaltigen Investieren, die ich hier kurz unterscheiden möchte:

AlleAktien-Warren-Buffett-Berkshire-Hathaway

Warren Buffett führt die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway und denkt besonders langfristig.

1) Nachhaltig = langfristige InvestmentsEs gibt im Deutschen zwei Definitionen von nachhaltigen Investments: Die einen verstehen darunter ein besonders langfristiges Investment, das man guten Gewissens 10 oder 20 Jahre halten kann. Also „nachhaltig“ im Sinne von „langfristig & solide“. Ich kann als Co-Gründer von AlleAktien behaupten, dass sich die meisten unserer Leser als langfristige und seriöse Investoren bezeichnen, die langfristig an der Wertschöpfung von Qualitätsunternehmen profitieren wollen. Einen Teil Amerikas und einen Teil Deutschlands besitzen wollen.

Langfristige Anleger stellen sich diese Fragen:

  1. Wird das Unternehmen in 10 – 20 Jahren noch existieren?
  2. Mit welcher Wahrscheinlichkeit geht es dem Unternehmen in 20 Jahren besser als heute?
  3. Welche Burggräben und Preissetzungsmacht hat das Unternehmen?

 

Ist Beyond Meat ein nachhaltiges Investment? Wir haben es uns angesehen, in der Beyond Meat Aktienanalyse

2) Nachhaltig = ökologische & ethische InvestmentsEine andere Gemeinschaft meint mit nachhaltigem Investieren: Das Investment ist ökologisch und ethisch mit den eigenen Werten vereinbar. Im Englischen spricht man nur hier vom Sustainable Investing. Darum geht es in diesem Artikel. Es werden ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung), Umgang mit Mitarbeitern und viele weitere Faktoren herangezogen. Die Kernfrage dahinter ist immer die gleiche: Agiert das Unternehmen gemäß meinem persönlichen Wertesystem (das bei jedem anders ist, mit anderen Prioritäten!) so, wie ich mir die Zukunft vorstelle?

Jeder Investor hat dabei andere ideelle Vorstellungen und Definitionen von einer ökologischen oder ethischen Welt. Auch unter den nachhaltigen Investoren gibt es keine klare Einigkeit, welche Aktien „komplett ethisch“ und welche „komplett unethisch“ sind. Es hängt davon ab, welche Werte uns Investoren wichtig sind und für welche Werte wir uns einsetzen wollen.

 

Hol dir jetzt AlleAktien Premium und unlimitierten Zugriff auf über 250 hochwertige Analysen und Podcasts:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • 250+ konkrete Analysen, Podcasts und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Zuversichtlich langfristig investieren

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

 

Zwei Hürden bei nachhaltigen Investments

  1. Bei strengen Kriterien wird die Auswahl sehr klein. Je strenger die eigenen Kriterien sind, um so enger und kleiner wird die Menge an Unternehmen, die übrig bleiben. Man ist dann sehr schnell im Bereich von Spezial-Unternehmen (SmallCaps, MicroCaps, NanoCaps und auch PennyStocks) mit nur wenigen Millionen Euro Marktkapitalisierung. Das muss erstmal nicht schlecht sein. Trotzdem sollten wir als langfristige Anleger aber besonders vorsichtig sein und uns fragen: Ist das wirklich ein Unternehmen mit starkem Burggraben, starker Bilanz/Umsatz/Gewinn, das auch in 10 und 20 Jahren noch existieren wird und hochprofitabel arbeitet?
  2. Generelles Problem ist die Vergleichbarkeit. Weil die Geschäftsmodelle, Branchen und Management so verschieden sind, ist es schwer, diese zu vergleichen. Wie kann man Coca Cola, Lockheed Martin, Adidas, Apple, Deutsche Bank und Amazon in Bezug auf Nachhaltigkeit vergleichen? Welches dieser Unternehmen arbeitet am ethischsten und ökologischsten?
    Es gibt noch keinen standardisierten Nachhaltigkeits-Report, anhand dem sich Unternehmen leicht vergleichen lassen. Den Standard bilden mittlerweile aber die sogenannten ESG-Kriterien.

 

Hol dir jetzt AlleAktien Premium und unlimitierten Zugriff auf über 250 hochwertige Analysen und Podcasts:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • 250+ konkrete Analysen, Podcasts und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Zuversichtlich langfristig investieren

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

 

Nachhaltiges Investieren
ESG Kriterien
(Environment, Social, Governance)
(Umwelt, Soziales, Unternehmensführung)

Erfunden 2005 in einer United Nations-Studie „Who Cares Wins.“ (Deutsch: Wen es interessiert und wer sich kümmert, der gewinnt). Diese Studie geht im Grunde zurück auf das „Responsible Investing“ (Verantwortungsvolles Investieren), welches auch der Grundstein von AlleAktien ist: Die Unternehmen wirklich verstehen, in die man investiert. Die Finanzindustrie der 80er und 90er war vor allem von den Finanzkennzahlen Umsatz und Gewinn geprägt, ohne Bewertung von Geschäftsmodell, Management, Marken, Kundenbindung, Mitarbeiterzufriedenheit, öffentliche Wahrnehmung, … Das hat sich in den letzten 25 Jahren gewaltig geändert: Investoren erkennen ihre Aktien als Unternehmen an und nicht mehr als bloße Finanzspekulation.

In meinen Augen gibt es aber einen anderen Grund, warum Fondsmanager und Banken ihre Anleger so stark auf nachhaltiges Investieren pushen: Es lassen sich hervorragend Öko-Fonds verkaufen. Warum ist das so? Ganz einfach, weil es unglaublich schwierig ist, sich einzelne Aktien herauszupicken und zu behaupten „Dieses Unternehmen agiert zu 100% nachhaltig und alle anderen tun das nicht“. Zudem legt jeder Anleger andere Schwerpunkte: ökologische, soziale, Ausschluss von Tabak/Rüstung, … — da bietet es sich an, einfach „blind“ einen nachhaltigen Fonds ins Depot zu legen. Dann muss man sich nicht mit den Unternehmen und den wirklich entscheidenden Nachhaltigkeits-Fragen beschäftigen.

Welche ESG-Kriterien sind euch bei Investments wichtig? Kommentiert es unter diesem Artikel!

 

Hol dir jetzt AlleAktien Premium und unlimitierten Zugriff auf über 250 hochwertige Analysen und Podcasts:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • 250+ konkrete Analysen, Podcasts und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Zuversichtlich langfristig investieren

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

 

2. Ethisch-ökologisch nachhaltige Investments

Nachhaltigkeitsberichte

Seit 2010 veröffentlicht die Mehrheit aller Aktienunternehmen einen Nachhaltigkeitsbericht zusätzlich zum Geschäftsbericht. Man kann sich über die neuesten Innovationen und nachhaltigen Prozesse innerhalb des Unternehmens informieren. Dieser Nachhaltigkeitsbericht ist oft eine erste sehr gute Anlaufstelle. Natürlich muss man auch hier vorsichtig sein, denn alle Informationen kommen vom Unternehmen selbst und sind oft überaus positiv formuliert. Schlechte Zahlen und Ergebnisse werden ausgeklammert.

Sustainable Investing: Mythos und Realität auf die Probe gestellt | Quelle: ubs.com

Nachhaltige Geldanlagen sind bloß eine weitere Modeerscheinung und kein bewertbarer Investmentansatz!

 

Nachhaltige Investments: Greenwashing

Ja, es gibt viele Beispiele des sogenannten „Greenwashing“ (zu Deutsch: etw. grün waschen). So nennt man Marketing-Kampagnen und Sponsorings, die zeigen sollen, wie grün, ethisch und ökologisch ein Unternehmen sein soll, ohne dass wirklich etwas im operativen Geschäft davon umgesetzt werden wird.

Die 17 Nachhaltigkeits-Ziele (Sustainable Development Goals) der United Nations (UN), welche sie in ihrer 2005-Studie „Who Cares Wins“ in drei ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) zusammengefasst haben.

 

 

Eine starke Strategie mit AlleAktien
Nachhaltige Investments: Drei bewährte Methoden, nachhaltig zu investieren

1. Ausschlussmethode: Es werden systematisch Branchen oder Unternehmen vom Anlageuniversum ausgeschlossen, die sich nicht in Einklang mit Ihren Wertvorstellungen befinden, z.B. Branchen wie Tabak-, Öl- oder Rüstungskonzerne oder auch einzelne Firmen wie Nestlé oder Coca Cola. Dies hängt stark von Ihren persönlichen Wertvorstellungen ab.

2. Einbindung: Sie betrachten die ESG Kriterien (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) und wählen systematisch nur die Unternehmen aus, die die besten ESG-Werte hervorbringen.

3. Impact Investing: Sie investieren, um neben der Rendite auch einen wirklich messbaren Effekt zu unterstützen — egal ob ökologisch, wirtschaftlich oder sozial.

 

Drei bewährte Methoden für nachhaltiges Investieren: Ausschlussmethode, Einbindung, Impact Investing. | Quelle: ubs.com

 

Hol dir jetzt AlleAktien Premium und unlimitierten Zugriff auf über 250 hochwertige Analysen und Podcasts:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • 250+ konkrete Analysen, Podcasts und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Zuversichtlich langfristig investieren

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

 

3. Top 9 nachhaltige Aktien, ethische Aktien & ökologische Aktien

In diesem dritten Kapitel beschreibe ich einige der beliebtesten nachhaltigen Investments aus unserer AlleAktien Premium-Gemeinschaft. Diese Aktien werden unter Mitgliedern immer wieder erwähnt und als besonders nachhaltig, sozial oder ökologisch empfunden. Alle Firmen teile ich in diese vier Branchen auf:

  1. Erneuerbare Energien

  2. Entsorgung & Recycling

  3. Mobilität

  4. Ernährung & Landwirtschaft

 

Du willst auch in Zukunft immer über spannende, langfristige Aktien-Investments vor allen anderen informiert werden? Melde dich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an (100% kostenlos, 100% ohne Spam):

 

 

Nachhaltige Investments #1: Erneuerbare Energien Aktien

E.ON ist der führende deutsche Energieversorger im Bereich Erneuerbare Energien.

Geschäftsmodell: Das Unternehmen hat das schwankungsanfällige Geschäft der Energieerzeugung mit konventionellen Kraftwerken (Kohle, Öl, Gas) vollständig abgespalten. E.ON betreibt nun „nur noch“ den Großteil der deutschen Energienetze. Diese versprechen besonders stabile und planbare Einnahmen. Dazu kommen hunderte Solar- und Windkraftanlagen, ebenfalls mit garantierter Vergütung.

Einschätzung: Als Folge des stabilen Cashflows steigt nun auch die Dividende wieder an. Die Dividendenrendite liegt bei überzeugenden 4,9%. Viel attraktiver als jede Anleihe. Die perfekte Aktie für Investoren, die eine nachhaltige Investition mit einer hohen Dividendenrendite kombinieren möchten. In unserer ausführlichen Aktienanalyse zu E.ON stellen wir das Unternehmen im Detail vor und zeigen dir den fairen Wert der Aktie auf kaufen.

 

Nextera Energy ist der führende US-amerikanische Energieerzeuger im Bereich Erneuerbare Energien.

Geschäftsmodell: Das Unternehmen versorgt mehr als 10 Mio. Amerikaner mit Strom. Die Erzeugung des Stroms ist besonders umweltfreundlich – und besonders preiswert. Das Unternehmen ist der weltgrößte Betreiber von Solar- und Windkraftanlagen. Zum Kraftwerksportfolio zählen aber auch Atom- und Gaskraftwerke.

Einschätzung: Das Unternehmen wächst kräftig, 10% Gewinnwachstum pro Jahr scheinen realistisch. Die Dividendenrendite liegt allerdings nur bei 2,4% – und damit nicht einmal halb so hoch wie bei E.ON. Auf den ersten Blick scheint E.ON daher die attraktivere Wahl zu sein – eine detaillierte Aktienanalyse von Nextera Energy sollte aber vor einer finalen Einschätzung noch durchgeführt werden. Auf den ersten Blick somit nur haltenswert.

 

Vestas Wind Systems ist der weltgrößte Hersteller von Windkraftanlagen.

Geschäftsmodell: Das dänische Unternehmen hat in seiner Unternehmensgeschichte bereits Anlagen mit einer Leistung von mehr als 102 GW installiert. Das entspricht der Leistung von mehr als 100 großen Atomkraftwerken. Die Produktionskosten sinken von Jahr zu Jahr, was die Nachfrage nach neuen Anlagen immer weiter ansteigen lässt. Als klarer Marktführer profitiert Vestas von Größenvorteilen und kann besonders günstig produzieren.

Einschätzung: Auch in diesem Fall können wir erst nach einer detaillierten Aktienanalyse eine finale Einschätzung abgeben. Auf den ersten Blick erscheint eine Investition aber durchaus vielversprechend. Das Unternehmen ist schuldenfrei, verfügt über eine Cash-Position von 4 Jahresgewinnen und arbeitet mit einer Gewinnmarge von fast 10%. Die große installierte Basis führt zu einem stabilen Strom an wiederkehrenden Service-Aufträgen.

 

 

 

Nachhaltige Investments #2: Entsorgung Aktien & Recycling Aktien

Tomra ist der weltweit führende Hersteller von Pfandflaschenautomaten & Recyclinganlagen.

Geschäftsmodell: Das Unternehmen besitzt einen Marktanteil von mehr als 80% im weltweiten Markt für Pfandflaschenautomaten. Plastikflaschen und Plastikflaschendeckel schwimmen besonders häufig in den Weltmeeren als Plastikmüll herum (#3 und #4 des Plastikabfalls in den Weltmeeren). Die Einführung eines Pfandsystems führt dazu, dass mehr als 95% aller Plastikflaschen recycelt werden. Daher haben bereits zahlreiche Länder die Einführung eines Pfandsystems beschlossen, weitere Länder werden folgen. Die Auftragsbücher sind voll, weiteres Wachstum ist quasi-garantiert. Auch im zweiten Geschäftsbereich des Unternehmens, dem Bau von Recyclinganlagen, steigt die Nachfrage kontinuierlich an.

Einschätzung: Die Aussichten sind exzellent. Das haben viele Investoren erkannt. Der Aktienkurs ist regelrecht explodiert. Das KGV liegt nun bei 46, die Dividendenrendite nur noch bei 0,9%. Auf diesem Niveau nicht mehr kaufenswert. Die Aktie gehört aber auf jeden Fall auf die Watchlist – und bei einem kräftigen Rücksetzer bietet sich ein Einstieg definitiv an.

 

Waste Management ist das größte nordamerikanische Recycling- und Abfallunternehmen.

Geschäftsmodell: Das Unternehmen bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Abfall- und Recyclingwirtschaft ab. Für mehr als 20 Mio. Kunden wird der Müll regelmäßig abgeholt, recycelt und deponiert.

Einschätzung: Der Gewinn ist extrem stabil, da die Abholung & Entsorgung von Müll ein absolutes Grundbedürfnis ist. Das hat auch Bill Gates erkannt und die Aktie zur zweitgrößten Position in seinem Depot gemacht. Es lockt eine Dividendenrendite von 1,7% und eine Free Cash Flow-Rendite von 4%. Die perfekte Aktie für alle Investoren, denen Sicherheit besonders wichtig ist und die sich mit 7-8% Rendite pro Jahr zufrieden geben. Alle anderen Investoren sollten auf einen günstigeren Einstiegskurs warten.

 

 

 

Nachhaltige Investments #3: Mobilität Aktien

Tesla ist der weltweit führende Hersteller von vollelektrischen Automobilen.

Geschäftsmodell: Tesla stellt ausschließlich vollelektrische Premium-Automobile her. Auch die Batteriefertigung der Akkus erfolgt durch Tesla. Das Unternehmen fokussiert sich extrem stark auf die Software der Automobile. Alle Teslas, die nach 2016 produziert worden sind, sollen in wenigen Jahren vollautonom und ohne Fahrer bewegt werden können.

Einschätzung: Jonathan ist überzeugter Tesla-Investor. Dennoch ist eine Investition in Tesla mit hohen Risiken verbunden. Der Wettbewerb in der Automobilindustrie ist besonders hart. Den Risiken stehen gleichzeitig aber immense Chancen gegenüber. Die Produktion steigt Jahr für Jahr um mehr als 50% an. Innerhalb von kaum mehr als 10 Jahren ist aus dem Nichts ein Unternehmen mit mehr als 20 Mrd. USD Umsatz entstanden. Fazit: Genau informieren (z.B. in der Tesla-Analyse von Jonathan), sich den Risiken bewusst sein und nur investieren, wenn man selbst an den langfristigen Erfolg des Unternehmens glaubt.

 

VW Volkswagen ist der weltgrößte Hersteller von Automobilen.

Geschäftsmodell: Jährlich werden mehr als 10 Mio. Automobile hergestellt, was einem Marktanteil von mehr als 10% an allen verkauften Autos entspricht. Zum Unternehmen zählen neben der Kernmarke Volkswagen auch die besonders profitablen Premium-Marken Audi und Porsche. Dazu kommen die Marken Skoda und Seat. Das Unternehmen wurde vom Dieselskandal im Jahr 2015 hart getroffen. Als Folge des Diesel-Skandals erfolgte ein radikaler Strategieschwenk. Volkswagen investiert nun bis zu 80 Mrd. EUR (!) in die Elektromobilität. Bereits in wenigen Jahren sollen mehr als 30% der Gesamtproduktion vollelektrisch vom Band laufen.

Einschätzung: Geht die Strategie auf, dann kann Volkswagen zum großen Profiteur der Elektromobilität werden. Doch die Strategie ist durchaus mit Risiken verbunden. Die Automobilindustrie bleibt extrem hart umkämpft. Konjunkturabhängig. Und der hohe China-Anteil am Gesamtabsatz stellt ein weiteres Risiko dar. Angesichts einer Bewertung mit einem KGV von nur 5,5 und einer Dividendenrendite von 4,0% erscheinen diese Risiken aber ausreichend eingepreist. Für mutige Investoren eine klare Chance.

 

 

 

Nachhaltige Investments #4: Vegane Ernährung Aktien & Vegane Landwirtschaft Aktien

Beyond Meat ist ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Fleischersatzprodukten spezialisiert hat.

Geschäftsmodell: Das Flaggschiff-Produkt ist der „Beyond Burger“. Ein auf pflanzlicher Basis hergestellter Burger, der im Geschmack nicht mehr bzw. kaum noch von einem echten Burger zu unterscheiden ist. Auch andere Merkmale wie Konsistenz, Farbe oder Brateigenschaften ähneln dem Fleisch-Burger so stark, dass die Nachfrage nach den Produkten extrem hoch ist.

Einschätzung: Der Umsatz wächst derzeit mit mehr als 100% pro Jahr. Die Produktion kann nicht schnell genug ausgebaut werden. Doch nach einem Anstieg des Aktienkurses von 540% seit dem Börsengang im Mai 2019 ist die Aktie extrem überbewertet. Der Umsatz dürfte 2019 bei rund 200 Mio. USD liegen, die Marktkapitalisierung beträgt hingegen mehr als 11 Mrd. USD! Hände weg. Ein Einbruch des Aktienkurses ist nur noch eine Frage der Zeit.

 

John Deere ist der weltgrößte Hersteller von Landmaschinen (Traktoren, Erntemaschinen, …)

Geschäftsmodell: Das Unternehmen fertigt eine Reihe von Hightech-Produkten an, die dabei helfen, auf einer begrenzten Agrarfläche immer mehr Menschen zu versorgen. Außerdem arbeitet John Deere an Geräten, die den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln um mehr als 95% reduzieren können! Durch spezielle Verfahren werden Schädlinge erkannt. Das Pflanzenschutzmittel wird dann nur noch gezielt auf den Schädling aufgespritzt, statt breitflächig auf die gesamte Ackerfläche. Die Landwirte erreichen eine große Kostenersparnis, die Landwirtschaft selbst wird deutlich umweltfreundlicher. Folgendes zweiminütiges Video zeigt die revolutionäre Technologie im Detail auf:

Einschätzung: In unserer Aktienanalyse zu John Deere haben wir die John Deere-Aktie genau unter die Lupe genommen. Dabei haben wir den fairen Wert der Aktie errechnet – und herausgefunden, wie John Deere von der Landwirtschaft der Zukunft profitieren wird. Das Unternehmen befindet sich in einer exzellenten Marktstellung und erscheint kaufenswert.

 

4. Fazit nachhaltiges & ethisches Investieren in Aktien

Nachhaltiges Investieren ist ein Anlageansatz, der uns wahrscheinlich noch eine ganze Weile begleiten wird. Weltweit sind hier bereits mehr als 21,4 Billionen US-Dollar investiert. 71 Prozent der Privatanleger interessieren sich für dieses Thema (laut Morningstar). Weltweit steigt seit fast 10 Jahren das in nachhaltige Aktien, Fonds und ETFs investierte Anlagevolumen mit ca. 15% pro Jahr an. Man kann also gut behaupten: Es handelt sich um einen neuen Megatrend: nachhaltiges und ethisches Investieren.

Auch bei den AlleAktien Premium-Mitgliedern setzt sich ethisch-ökologisches Investieren durch: Vor 12 Monaten haben sich von allen aktiven AlleAktien Premium-Mitgliedern nur 30% für nachhaltige Investments interessiert. Bei der Umfrage vor 3 Tagen haben sich bereits über 50% dafür interessiert. Ein enormer Fortschritt.

Mein persönliches Fazit bei nachhaltigen und ethischen Investments: Immer das Unternehmen als Ganzes betrachten. Sich nicht von schnelllebigen Anekdoten (Fall Prokon) und Bauchgefühl-Investments leiten lassen. Sondern auch bei ethischen Investments einen rationalen Ansatz beibehalten: Ist das wirklich ein Unternehmen, das in 10 und 20 Jahren deutlich besser positioniert ist als jetzt? Hat das Unternehmen einen verteidigbaren Burggraben und ein klares, profitables Geschäftsmodell?

Denn: Auch ein Unternehmen, das in zwei oder drei Jahren Insolvenz anmelden muss, und sei es noch so nachhaltig, hat dann leider keinen positiven nachhaltigen Einfluss mehr auf die Umwelt und Menschheit. Um die Unternehmen hinter der Aktie vollständig und umfangreich zu verstehen, genau dafür gibt es die langfristigen Analysen auf AlleAktien.de. Mehr als 300 Unternehmen haben wir bereits analysiert. Und: Wir freuen uns, gemeinsam mit euch auch in Zukunft noch viele weitere spannende, profitable, nachhaltige, ethische und ökologische Investments zu finden!

Hol dir jetzt AlleAktien Premium und unlimitierten Zugriff auf über 250 hochwertige Analysen und Podcasts:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • 250+ konkrete Analysen, Podcasts und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Zuversichtlich langfristig investieren

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

 

Eure Meinung zählt: Wie investiert ihr?

 

Hol dir jetzt AlleAktien Premium und unlimitierten Zugriff auf über 250 hochwertige Analysen und Podcasts:

Triff die besten Investment-Entscheidungen deines Lebens — werde Premium Mitglied

  • 250+ konkrete Analysen, Podcasts und Kursziele jede Woche
  • Lukrative Gewinnchancen vor allen Anderen erkennen
  • Zuversichtlich langfristig investieren

Mit freundlichen Grüßen,
Jonathan Neuscheler und Michael C. Jakob
(AlleAktien Gründer)

Liebe Grüße,
Michael C. Jakob
Gründer bei AlleAktien.de

 

 

Quellen & Links: Nachhaltige Aktien, ethische Investments

Beschreibung
Morningstar: Mythen und Fakten über nachhaltiges Investieren
Stockholder to Shareholder: how sustainability drives financial outperformance
United Nations: Sustainable Development Goals
UBS Vermögensverwaltung | Nachhaltiges Investieren

Dir hat die Analyse gefallen? Begeistere jetzt deine Freunde und teile diese Analyse mit ihnen. 😊😊😊


Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung von AlleAktien oder den für AlleAktien tätigen Autoren statt, dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Deine Investitionsentscheidungen darfst du nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von AlleAktien treffen. AlleAktien und die für AlleAktien tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Michael Jakob hält derzeit keine der erwähnten Aktien.

14 Antworten

  1. Wolfgang Kraft sagt:

    Das ist hoffentlich ein Witz – Eon, Tesla, Beyond meat in einem Satz mit ESG Kriterien zu erwähnen

    • Ich kann sehr gut verstehen, dass hier die Meinungen weit auseinandergehen. In unserem Artikel ging es uns darum, 9 Aktien vorzustellen, die unserer MEINUNG nach nachhaltig wirtschaften. Warum trifft das auf E.ON zu? Weil sie ihr Geschäft mit der fossilen Stromerzeugung vollständig abgespalten haben und jetzt nur noch Co2-freie Energieerzeugung betrieben. Warum trifft das auf Beyond Meat zu? Weil sie pflanzliche Zutaten statt tierische Bestandteile verwenden, um ihre Burger-Patties herzustellen. Warum trifft das auf Tesla zu? Weil sie Autos herstellen, die beim Fahren kein direktes Co2 ausstoßen. Das im Produktionsprozess des Autos, wie auch in der Stromerzeugung weiter Co2 anfällt, ist uns klar. Und hier sieht man auch schon: Es gibt kein schwarz/weiß. Es ist ein subjektiv geprägtes Bild, bei dem jeder von uns zu ganz anderen Schlüssen kommen kann. Dennoch wollten wir den Versuch wagen und 9 unserer Aktien vorstellen. Welche Aktien sind deiner Meinung nach denn nachhaltig?

  2. Tobias F. sagt:

    Ihr habt echt eine schaurige Webseite! Furchtbar zugeballert!

  3. BD sagt:

    Tolle Analyse! Bin in Tomra, VW und Waste Management positioniert und will sie länger halten. EON hatte ich verkauft und bei Beyond Meat gezögert. Gerne Teil 2.

  4. Philipp Gschwindt sagt:

    Hallo Jonathan, wie kann. man dich als Premium Kunde direkt anschreiben. Hätte ein paar Fragen hinsichtlich Aktien?

    Viele Grüße und weiter so!
    Philipp

  5. Muhammez Cetinkaya sagt:

    Jungs eine Babo-Analyse. Wer meckern will tut das so oder so

  6. MKsAktien sagt:

    Was ich bis heute nicht verstanden habe am Trend „nachhaltiges Investieren“: Inwiefern unterstütze ich ein Unternehmen, wenn ich Aktien kaufe? Der Normalfall ist doch, dass ich die Aktien einem Max Mustermann abkaufe. Ob Max oder ich die Aktien halte, ist dem Unternehmen völlig egal und das Unternehmen erfährt durch den Wechsel der Namen der Anteilseigner keine Unterstützung.

    Sehr theoretisch könnte man noch argumentieren, dass ich den Kurs ein kleines bisschen nach oben treibe, wenn ich Max Mustermann seine Aktien abkaufe (ob diese Kurssteigerung nachhaltig ist, sei mal dahingestellt). Diese Kurssteigerung könnte dem Unternehmen dann bei der nächsten Kapitalerhöhung minimal helfen.

    Aber alles in allem scheint mir nichts oder fast nichts dran zu sein an der These: „Kaufe Aktien von nachhaltigen Unternehmen und tue dadurch Gutes“. Dementsprechend wäre auch nichts oder fast nichts dran an der These: „Kaufe Aktien von bösen Unternehmen und tue dadurch Schlechtes“.

    Falls ich da falsch liege, würde ich mich sehr über eine Info freuen, wo mein Denkfehler liegt!

  7. Patric sagt:

    @MKsAktien: Meiner Meinung nach ist an dieser Argumentation gar nichts falsch! 😉 Eventuell kann man noch argumentieren, dass man als Eigentümer an zukünftigen Gewinnen/Dividenden der jeweiligen Unternehmen partizipiert und daher die Branche im Hinblick auf die „moralische“ Komponente durchaus eine Rolle spielen könnte.

    Zum Artikel selbst: Sehr gute Idee, darüber mal zu schreiben und ein paar Unternehmen vorzustellen.

    Ich gehe die einzelnen Werte mal durch und schreibe ganz frank und frei meine Einschätzung dazu:

    EON: Hatte ich bis 2010 auf meiner Watchlist. Danach von Regierung Merkel und Co. böse „blutgegrätscht“… im Moment kann ich das Geschäftsmodell nicht hinreichend bewerten, um zu investieren.

    NextEra: Großartiger Wert, evtl. auf dem Weg zum Dividendenaristokraten.

    Vestas: Zu Zeiten der Finanzkrise vollkommen überhypded. Momentan gibt’s ähnliche Kursniveaus. Ich halte persönlich nichts von übersubventionierten Branchen.

    Waste Management: Sollte man sich angucken! Solider Dividendenzahler mit robustem Geschäftsmodell.

    Tesla: Oh Mann… vielleicht die kontroverseste Aktie des Planeten! 🙂 Ich kaufe sie NICHT! Weil Elektroantriebe einfach große SCHEISSE sind. <- Punkt

    VW: Hmmm… DAX-Wert, Betrug, Automobilität im Umbruch… wozu soll ich mir sowas ins Depot holen? Eine Sixt ist da meiner Ansicht tausendmal besser geeignet! 🙂

    Beyond Meat: Oh je, der nächste Buzzfeeder… ich soll auf Fleisch verzichten, um mir einen Haufen Chemie rein zu ziehen? Nö, Danke! Ich vertraue auf jahrtausendelang erprobtes Powerfood: Steaks, Schnitzel, Fisch und. Co.!

    John Deere: Geile Aktie! Ich wünschte nur, dass ich sie früher gekauft hätte! 😮

    Beste Grüße
    Patric

  8. Mathias Hähn sagt:

    Hallo Jonathan! Wie siehst du als waschechter Bayer die Nachhaltigkeit bei der Firma BayWa? Sind doch auch stark in erneuerbare Energien investiert, oder? Wäre hier mal eine Unternehmensanalyse möglich? Sonst macht einfach weiter so! Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »