Vermögen schnell und effizient aufbauen

AlleAktien-Finanzziele-endlich-erreichen

Für einige von uns dürfte dieser wunderschöne Ort das Ziel aller Ziele sein. Doch wie kann es uns gelingen, unsere Ziele schnell zu erreichen?

 

  • Wir Privatanleger wollen Vermögen aufbauen. Schnell. Effizient. Unsere finanziellen Ziele so früh wie möglich erreichen. Viele von uns haben langfristige Ziele fest im Kopf. Die finanzielle Freiheit. Einnahmen aus Dividendenaktien, die unsere Kosten übersteigen. Einnahmen, die uns frei machen.
  • Nur wenige Privatanleger machen sich jedoch Gedanken darüber, wie die langfristigen Ziele schnell und effizient erreicht werden können. Einerseits ist die langfristige Vision im Kopf, anderseits „eiern“ viele Privatanleger auf ihrem Weg in Richtung dieses langfristigen Ziels durch die Gegend. Verschenken dadurch viel Vermögenspotential. Brauchen länger, um ihre Ziele zu erreichen.
  • In diesem Artikel gebe ich dir Einblick in mein umfassendes Zielsystem, welches mir dabei hilft, meine langfristigen Ziele schnell und effizient zu erreichen. Ich selbst verwende dieses System seit 2016 mit großem Erfolg. Ich bin fest davon überzeugt, es hilft mir dabei, ein glücklicheres, erfolgreicheres und schöneres Leben zu führen. Weil ich vom Wert dieses Systems derart überzeugt bin, möchte ich dich mit diesem Artikel daran teilhaben lassen. Wenn du ebenfalls beginnst, dieses System zu verwenden, dann wirst du in diesem noch jungen Jahr 2018 viel größere Fortschritte machen, als du dir derzeit vorstellen kannst. Wetten?

 

Ein einfacher Grundgedanke

Als begeisterte Value-Investoren kennen wir uns bestens mit Unternehmensbilanzen aus. Wir können Gewinn- und Verlustrechnungen lesen. Anhand dieser objektiven, quantitativen Daten treffen wir Entscheidungen und erkennen, ob wir ein Unternehmen genauer analysieren wollen. Oftmals machen wir eine akribische Analyse, bevor wir Geld in ein Unternehmen investieren.

Und zugleich betrachten die Wenigsten von uns sich selbst als „eigenes Unternehmen„. Ja, auch wir selbst sind ein Unternehmen. Unser Arbeitslohn, unsere Dividenden-, Miet- und Zinseinnahmen sind unsere „Umsätze“. Unsere Ausgaben sind unsere „Kosten“. Unser privater „Gewinn“ ist unsere Sparrate, die für den Vermögensaufbau zur Verfügung steht. Unsere private „Bilanz“ zeigt auf, wie viel Vermögen wir bereits aufgebaut haben und wie es verteilt ist.

Sei mal ehrlich zu dir: Kannst du dir auf folgende Fragen eine Antwort geben?

  • Kennst du deine persönliche Bilanz und deine persönliche Gewinn- und Verlustrechnung?
  • Hast du eine Idee davon, wie viel Geld du im letzten Jahr verdient hast?
  • Wie viel Geld du im letzten Jahr ausgegeben hast?
  • Wie hoch dein privates Vermögen ist, und auf welche Assets dieses verteilt ist?
  • Hast du dir Ziele für 2018 gesetzt?

Genau dieser Grundgedanke, uns selbst als Unternehmen zu sehen, hilft uns bei unserer Zielerreichung unglaublich gut weiter. Um unsere Ziele zu erreichen, gehen wir dabei Jahr für Jahr das gleiche Schema durch:

  1. Überprüfung und ggf. Anpassung der langfristigen Ziele.
  2. Ermittlung des Ist-Zustandes: Erstellung einer „privaten“ GuV und einer „privaten“ Bilanz.
  3. Erstellung von Jahreszielen.

Nun möchte ich dieses recht abstrakte Vorgehen auf meine persönliche Situation übertragen, damit du ein besseres Verständnis des Systems bekommst. Üblicherweise setzte ich mich immer in den letzten drei Tagen eines jeden Kalenderjahres hin, und mache mir in Ruhe diese Gedanken. 

1. Überprüfung der langfristigen Ziele

Nur wer vor Augen hat, wo es langfristig hingegen soll, kann auch Kurs auf sein Ziel nehmen. Segler haben stets die nächste Regattaboje im Blick-und richten Schiff und Segel darauf aus, diese schnellmöglich zu erreichen.

Nur wer vor Augen hat, wo es langfristig hingegen soll, kann auch Kurs auf sein Ziel nehmen. Segler haben stets die nächste Regattaboje im Blick-und richten Schiff und Segel darauf aus, diese schnellmöglich zu erreichen.

Wo will ich überhaupt hin? 

  • In meinem Fall: Die finanzielle Freiheit erreichen.
  • 30.000 EUR Jahreseinkommen aus Dividenden und ein abbezahltes Eigenheim.
  • Da hat sich in 2017 nichts geändert.

Was muss ich tun, um dieses Ziel zu erreichen?

  • In meinem Fall: Möglichst schnell möglichst viel Geld ansparen und in Assets mit einer möglichst hohen Renditeerwartung investieren.
  • Auf Risiken achten, damit ich mein Ziel auch wirklich erreichen kann.
  • Mein größter Hebel ist die Steigerung meines Wertes auf dem Arbeitsmarkt. Folglich habe ich mich schon Mitte 2017 entschieden, direkt an mein Bachelorstudium ein MBA-Studium dranzuhängen.
  • Außerdem werde ich in 2018 Businesscases für verschiedene Start-Up-Ideen durchrechnen und diese austesten, um herauszufinden, ob mir nicht doch der Sprung in die Selbstständigkeit gelingen kann.
  • Um möglichst viel ansparen zu können, werde ich unnötige Ausgaben eliminieren und das (Lohn)-Einkommen steigern.
  • Um eine möglichst hohe Renditeerwartung meiner Assets zu erhalten, werde ich eine möglichst hohe Aktienquote halten und über Aktienanalysen in die Unternehmen mein Geld investieren, die eine möglichst hohe Renditeerwartung versprechen.

 

2. Ermittlung des Ist-Zustandes

AlleAktien-ist-Zustand-ermitteln

Wo stehe ich gerade? Wo will ich hin? Erst wenn ich diese Informationen habe, kann ich meinen Weg zum Ziel beginnen.

Erstellung private Gewinn- und Verlustrechnung

Einkommensrechnung

  • Ich gehe mein Bankkonto durch und lasse mir über das Online-Banking alle Habenumsätze des abgelaufenen Kalenderjahres anzeigen. Dann bilde ich Kategorien und rechne meine Gesamteinnahmen aus. Das sieht dann in etwa so aus:
Nummer Einkommensart Summe
1 Gehalt als Arbeitnehmer XXXXX EUR
2 Dividendeneinkommen XXXX EUR
3 Fahrtgeld BlaBla Car XXX EUR
4 Gewinne Gameduell XXX EUR
5 Usw. XXX EUR
SUMME EINKOMMEN 2017 XXXXX EUR
  • Dann erstelle ich auf Basis des Einnahmen des vorherigen Kalenderjahres einen Plan der Einnahmen für das neue Kalenderjahr.

 

Ausgabenrechnung

  • Da ich nahezu alle Ausgaben mit der Karte zahle, gehe ich mein Bankkonto erneut durch, diesmal mit Filter „Soll-Umsätze“. Schaue mir jede einzelne Ausgabe des Jahres an, ordne den Ausgaben Kategorieren zu und erstelle anschließend ebenfalls eine Übersicht. Die sieht dann in etwa so aus:
Nummer Ausgabenart Summe
1 Wohnen XXXX EUR
2 Mobilität XXXX EUR
3 Nahrungsmittel & Hygiene XXXX EUR
4 Reisen XXXX EUR
5 Freizeit XXXX EUR
6 Usw. XXX EUR
SUMME AUSGABEN 2017 XXXXX EUR
  • Anschließend überlege ich mir, welche Ausgaben ich im Nachhinein erneut getätigt hätte und an welcher Stelle ich im neuen Jahr Ausgaben, ohne Schmerzen zu bekommen, reduzieren kann. In meinem Fall gab es alte Abonnements, die ich schon lange nicht mehr gelesen habe. Da habe ich dann eine Kündigung geschrieben und konnte meine Ausgabenbasis senken. Außerdem wechselte ich mit meinem KFZ von der Markenwerkstatt zu einer freien Werkstatt, was ebenfalls zu einer Kostenersparnis geführt hat.
  • Dann erstelle ich auf Basis der Ausgaben des vorherigen Kalenderjahres einen Plan der Ausgaben für das neue Kalenderjahr. Dabei dürfen gerne auch Steigerungen des Lebensstandards eingeplant werden, sofern die Einnahmenseite ebenfalls zulegt. Es kommt hier v.a. auf ein gesundes Verhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben an.
  • Die Differenz zwischen erwarteten Einnahmen und Ausgaben ist dann die erwartete Sparrate des neuen Jahres.

 

 

Persönliche Bilanz

  • Im letzten Schritt verschaffe ich mir ein Bild über mein aktuelles Vermögen und wie es aufgeteilt ist.
Nummer Vermögensart Summe
1 Aktiendepot XXXXX EUR
2 Liquidität XXXXX EUR
3 Usw. XXXXX EUR
SUMME VERMÖGEN 31.12.2017 XXXXX EUR
  • Die nun gewonnene Erkenntnis über meine Vermögensaufteilung überrascht mich immer wieder. Spannend ist ab dem zweiten Jahr des Vorgehens nach diesem System dann auch, wie stark du dein persönliches Vermögen steigern konntest. So bekommst du ein super Gefühl dafür, wie gut du mit dem Vermögensaufbau vorankommst und wie schnell du deinen langfristigen Zielen näher kommst.

 

3. Erstellung von Jahreszielen

Aus den oben gewonnen Erkenntnissen leite dann im dritten Schritt sinnvolle, realistische Jahresziele ab. Diese umfassen die Ebenen Einnahmen, Ausgaben, Sparrate in EUR, Aktienanteil am Gesamtvermögen.

Da es auf AlleAktien darum geht, dich zum erfolgreichen Aktionär zu machen, bin ich im geschilderten Vorgehen lediglich auf finanzielle Ziele eingegangen. Das Leben besteht aber aus viel mehr als nur aus Finanzen. Daher setze ich mir natürlich auch Ziele in folgenden Bereichen:

  • persönliche Ziele (Reisen, Ernährung, Sport, Entspannung, Events…)
  • Familie/Freunde/Partner (Verhalten ändern, Zeit nehmen, Treffen, Spaß haben…)
  • Studium Beruf (Studienziele, Verhalten am Arbeitsplatz…)
  • Und dann eben die ausführlich geschilderten finanziellen Ziele (Sparrate, Einkommen, Ausgaben, Aktienanteil)

 

Tipps zur erfolgreichen Zielsetzung

Setze dir nur Ziele, für die du persönlich brennst und sie aus deinem tiefen Herzen heraus erreichen willst. Setze dir keine Ziele, die andere von dir erwarten. Es geht um dich und dein Leben! Sei ehrlich zu dir. Gehe tief in dich. Was willst du wirklich?

Setze dir lieber weniger Ziele, und brenne dir diese ein! Wenn du sie im Unterbewusstsein verankert hast, wirst du automatisch im Alltag auf deine Ziele achten.

Behalte dieses System für mindestens zwei Jahre bei. Du wirst erstaunt sein, wie enorm sich deine Lebensfreude steigern wird. Weil du mit diesem System unnötige Zeitfresser und unnötige Ausgaben eliminierst. Weil du das zufällige, reagierende Verhalten in ein geplantes, agierendes Verhalten ändern kannst. Weil du Fortschritte machen wirst, die du dir nie hättest erträumen können.

In dir steckt viel mehr Potenzial, als du dir vorstellen kannst. Glaube an dich!

 

Ich wünsche dir größtmöglichen Erfolg bei deiner Zielerreichung und wünsche dir, wenn auch verspätet, ein glückliches, gesundes und  frohes neues Jahr 2018! Bleib ein treuer Leser von AlleAktien, trage dich hier unten in unseren Newsletter ein und verpasse ab sofort keine Aktienanalysen mehr, denn wir machen dich zum erfolgreichen Aktionär.

Kapitalistische Grüße,
Jonathan Neuscheler

 

Jonathan Neuscheler

Ich bin begeisterter Value-Investor mit Fokus auf Dividendenaktien. Meine Strategie: - finanzielle Freiheit erreichen - von Jahr zu Jahr steigende Dividendeneinnahmen erreichen - sehr langfristig denkend und agierend - gegen den Strom schwimmend - rational - genau analysieren was ich kaufe, bevor ich kaufe - darauf achten, so wenig Risiken einzugehen, wie möglich - Rendite maximieren

1 Antwort

  1. Edward_Bk sagt:

    Schönes System, welches jeder erarbeiten sollte und mit dieser Taktik perfektionieren kann:

    „Ein einfaches Stück Papier an der Wand“ – welches man direkt nach dem aufstehen Sieht – Motiviert zusätzlich und bringt die Ziele / Tages Punkte, schon vorm Zähne Putzen wieder in Erinnerung! Das kann ich jedem ans Herz legen. Ich hab meins Einlaminiert, Schummeln? Unmöglich! 🙂

    Wünsche allen weitere Erfolgreiche 11 Monate und haltet an euren Zielen fest, komme was wolle! Mäh! 😀

    Lg. Eddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.