Skip to content
Aktie Analyse

Church & Dwight Aktie Analyse

WKN
864371
Symbol
CHD
Sektor
Nichtzyklischer Konsum
Investor Relations
Investor Relations

Church & Dwight ist ein börsennotiertes US-amerikanisches Konsumgüterunternehmen mit Fokus auf Haushalts- und Körperpflegeprodukte. Church & Dwight besitzt insgesamt 13 wertvolle Konsumgütermarken. Die bekannteste Marke gibt es bereits seit 1846: Arm & Hammer. 86 % aller US-Haushalte haben mindestens ein Arm & Hammer-Produkt. Es ist die führende Marke für Backnatron in den USA, aber auch ein bekannter Hersteller von Waschmitteln, Zahnpasta und Katzenstreu.

Das Unternehmen setzt auf Übernahmen, ungefähr alle ein bis zwei Jahre wird eine Marke übernommen und in das Portfolio integriert. Church & Dwight versteht sich darauf, die Marken zu optimieren und an die Unternehmensziele anzupassen. Die letzten übernommenen Marken waren Flawless (#1 für elektrische Damenrasierer), Waterpik (#1 für Mundduschen und Duschköpfe) und Zicam (#1 für nicht-verschreibungspflichtige Grippemedikamente).

Geschichte

1846: Die Schwäger Dr. Austin Church und John Dwight stellen Natron her und füllen dieses in kleine Schachteln, um es zu verkaufen. Um das Geschäft zum Laufen zu bringen, haben die beiden die Lieblingsrezepte ihrer Frauen per Post an Haushalte in den USA verschickt.

1867: Die Söhne entwerfen das heutige Logo der Firma: den berühmten Arm und Hammer.

1970: Viele ihrer Konsumenten nutzen das Backnatron auch als Reinigungsmittel und somit bringt die Marke Arm & Hammer das erste landesweit vertriebene, phosphatfreie Waschmittel auf den Markt. Neuere Erkenntnisse hatten die schädlichen Auswirkungen von Phosphaten auf die Gesundheit von Seen, Flüssen und anderen Süßwasserkörpern gezeigt. Die Marke beeilte sich, eine Lösung anzubieten, und konnte das Produkt in weniger als einem Jahr vom Konzept zur Marktreife bringen.

Ab 2001: Die Expansion in den Konsumgütermarkt beginnt. Das Unternehmen generiert bereits hohe Cash Flows und möchte weiter im Konsumbereich wachsen, worauf mehrere Übernahmen folgten. Die erste große Übernahme war die Waschmittelmarke XTRA.

2016: Aufnahme in den S&P 500.

Heute: Church & Dwight ist inzwischen ein Spezialist im Konsumgütermarkt. Seit der Gründung konnte das Unternehmen kontinuierlich wachsen. Der Aktienkurs hat sich inklusiver reinvestierte Dividende in den letzten 25 Jahre ver-25-facht.

Mission

Church & Dwight hat sich das Ziel gesetzt, die Welt zu verändern, indem sie höchst qualitative und preiswerte Produkte unter die Leute bringen. Sie setzen auf gemeinsame Ziele, mit Fokus auf die Nachhaltigkeit und den sozialen Arbeitsbedingungen. Sie agieren quasi wie eine große Familie, jeder kümmert sich um jeden. Bis 2025 sollen 95 % der Verpackungen recyclebar werden, Verpackungen aus Pappe werden bereits nachhaltig produziert.

Management

Matthew T. Farrell ist seit 2016 der Geschäftsführer von Church & Dwight. Er hat einen Bachelor Abschluss vom Manhattaville College erhalten. Nach seinem Studium begann er bei KPMG als Audit Partner und blieb 16 Jahre lang beim Unternehmen. Im Anschluss wechselte er zu Allied Signal als Direktor im Bereich Audit und wurde in den letzten Jahren beim Unternehmen CFO. Matthew ist seit 2006 bei Church & Dwight und begann in der Position als CFO. Aus seinen vorherigen Stationen konnte er reichlich Finanzkenntnisse und Knowhow im Chemie- und Pharmabereich sammeln. Im Jahr 2016 wurde er dann zum CEO einberufen und hat seither die Umstellung des Energiebedarfs, hin zu 100 % nachhaltigen Energiequellen vorangetrieben.

Branche

Church & Dwight befindet sich im generell langsam wachsenden, nichtzyklischen Konsumgütermarkt. Diese Branche wächst im gesamten mit 5,4 % wobei von diesem Gesamtwachstum die entwickelten Länder mit nur mehr 2-3 % pro Jahr wachsen und der Rest des Wachstums wird durch die Schwellenländer generiert.

Man kann zwischen zwei Arten von Gütern unterscheiden:

  • Zyklische Güter: Güter, welche nicht täglich beschafft werden, wie u. a. Autos oder Luxusartikel. Die Nachfrage nach diesen Produkten sinkt in der Regel stark im Falle einer Wirtschaftskrise.
  • Nichtzyklische Güter: Güter aus dem täglichen Leben, wie etwa Lebensmittel, Getränke oder Duschgel. Die Nachfrage nach diesen Gütern ist relativ unabhängig vom Konjunkturzyklus.

Church & Dwight hat sich dabei auf die nichtzyklischen Konsumgüter fokussiert. Lebensmittel und Getränke machen 89 % des Marktes aus. Der Markt ist recht stark fragmentiert. In diesem Markt ist es üblich, für eine Vielzahl an Produkten eigene Marken zu kreieren, die genau die Wünsche & Werte ihre Zielgruppe widerspiegeln. Procter & Gamble mit einem Marktanteil vom 29 % setzt alleine auf 60 verschiedene Marken. Church & Dwight besitzt aktuell 5 % Marktanteil, jedoch befinden sie sich mit ihren Produkten in Nischen und besitzen dort eine ausgezeichnete Stellung.

Geschäftsmodell

Church & Dwight erzielt ihre Umsätze in drei verschiedene Bereichen.

Das Unternehmen produziert diverse Körperpflege- und Haushaltsprodukte und setzt dabei auf 13 sogenannte Power Brands, die wichtigste Brand ist dabei die Kernmarke Arm & Hammer. All diese Marken sind führend in den jeweiligen Märkten. Zu diesen Marken zählen Arm & Hammer, XTRA, First Response, Nair, Spinbrush, Oxi Clean, Trojan, Orajel, Batiste, vita Fusio, L'il Critters, waterpik, Flawless und Zicam. Es werden zusätzlich 7 weitere Marken geplant, um sich weiter zu diversifizieren.

Ihr Portfolio besitzt Produkte aus verschiedenen Preisklassen, 58 % werden durch Premiummarken generiert und 42 % durch Sparprodukte wie die Waschmittel von XTRA. Church & Dwight ist fast ausschließlich in den USA tätig, 77 % ihres Umsatzes wird hier generiert.

Um ihre Wachstumsziele zu erreichen, übernehmen sie in etwa einmal im Jahr ein Unternehmen, welches bereits führend in ihrem Bereich ist. Im Anschluss folgt ein Optimierungsprozess, rein durch diesen Prozess verbessert sich das übernommene Unternehmen um rund 25 %.

Church & Dwight AlleAktien Qualitätsscore

Im AlleAktien Qualitätsscore erreicht Church & Dwight 9 von 10 Punkten. Das Unternehmen wächst stabil und erzielt dabei eine sehr hohe Rendite auf das eingesetzte Kapital. Der Punkteverlust ist lediglich auf den erwarteten Umsatzwachstum mit 4,2 % pro Jahr zurückzuführen. Die Grenze liegt hier bei 5 %.

Im AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) erzielt Church & Dwight 9 von 10 Punkten. Das Unternehmen ist eines der seltenen nichtzyklischen Konsumgüterunternehmen, die unsere Kriterien exzellent erfüllen.