Skip to content
Aktie Analyse

City Developments Limited Aktie Analyse

WKN
865825
Symbol
C09.SI
Sektor
Immobilien
Investor Relations
Investor Relations

Die City Developments Limited (CDL) ist ein Immobilienmanager und -entwickler mit Projekten in Singapur, Malaysia und Hongkong. Mit über 129 Projekten in 29 Ländern und Regionen ist es eines der größten Unternehmen seiner Branche in Singapur.

Geschichte

1963: Gründung. Im September wird CDL gegründet und listet bereits im November an der Malayan Stock Exchange (heute Singapore Exchange). Erstes Projekt ist ein Bungalow mit 200 Wohneinheiten in Malaysia.

1966: Singapur. Das erste Projekt in Singapur, die City Towers in Bukhit Timah, wird fertiggestellt. Es ist zwei der ersten Hochhäuser des Landes.

1969: Rückzug. Aufgrund der Unruhen in Hongkong ist das Unternehmen, welches bis zu diesem Zeitpunkt unprofitabel ist, gezwungen seine Immobilien außerhalb Singapurs zu verkaufen und sich ganz auf den heimischen Markt zu konzentrieren. Die Hong Leong Group, ein Unternehmenskonglomerat, steigt zunächst mit einem Minderheitsanteil ein.

1972: Übernahme. Die Hong Leong Group übernimmt die Mehrheit der Anteile an CDL. Aufgrund des massiven wirtschaftlichen Aufschwungs in Singapur beginnt für CDL eine bedeutende Wachstumsphase.

1989—1999: Gastgewerbe. CDL trennt sich vorerst von seinen industriell genutzten Immobilien, betritt dafür jedoch den Markt des Gastgewerbes. Unter der Marke Millenium & Copthorne Hotels (M&C) werden aufgekaufte Immobilien zusammengefasst und schließlich sogar separat an der London Stock Exchange gelistet. Dies ändert sich erst 2019 mit der vollständigen Übername durch CDL, was zum Delisting führt.

2007-2008: Finanzkrise. Durch M&C ist CDL den Wechselkursen zwischen dem britischen Pfund und dem Singapur-Dollar ausgesetzt, was eine Sonderbelastung neben der Finanzkrise selbst darstellt. Dennoch ist CDL eine schnelle Erholung möglich.

2014: Führungswechsel. Grant Kelly wird neuer CEO des Unternehmens. Unter seiner Führung expandiert man stärker über Singapur hinaus. Der Fokus richtet sich auf Australien, China, Japan sowie Großbritannien.

2019-2021: Krise. Nachdem CDL durch ein Investment in das Unternehmen Sincere in den chinesischen Markt expandiert ist, werden im August 2020 neue Verschuldungsgrenzen für Immobilienunternehmen eingeführt. Sincere liegt nur knapp unter der maximalen Schuldenlast, die es aufnehmen kann. Wenige Monate später folgen eine Reihe von Rücktritten in der Führungsriege von CDL, da es große Streitigkeiten in Bezug auf Sincere gibt. Die Sorgen der Zurückgetretenen bewahrheiten sich 2021, als Sincere eine Kreditrückzahlung nicht tätigen kann.

Geschäftsmodell

City Developments Limited teilt sein Geschäft in drei Sparten, deren Gewinne durch intensives, aktives Management optimiert werden:

1. Wohnraum:

CDL verkauft und vermietet seine Entwicklungen. Dabei handelt es sich meist um große Komplexe mit integrierten Parks und Einkaufsläden. Ganze Nachbarschaften werden so neu geschaffen. Aktuelles Beispiel ist hier das Piccadilly Grand in Singapur, das 77 % seiner Einheiten in den ersten zwei Verkaufswochen verkauft hat und ein Joint Venture mit MCL Land ist.

2. Kommerziell:

Hierbei handelt es sich um Bürogebäude, Einkaufszentren und Industriehallen. Teilweise haben Anlagen gemischte Zwecke. So beispielsweise die City Square Mall in Singapur, welche für ihre Umweltfreundlichkeit ausgezeichnet worden ist. Jedes Projekt ist einzigartig und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Langfristige Mietverträge sorgen zudem für stabile Einnahmen.

3. Gastgewerbe:

Insgesamt zählen über 100 Hotels zum Portfolio, die meisten unter der Marke Millenium & Copthorne. Dadurch liegt der Fokus dieser Sparte auch besonders auf England, wo die Kette primär präsent ist.

Geografisch betrachtet, ist Singapur definitiv der Kernmarkt. Es ergeben sich folgende Anteile am Gesamtwert des Portfolios nach Region:

1. Singapur: 45 % des Portfoliowerts

2. Großbritannien: 15 % des Portfoliowerts

3. China: 15 % des Portfoliowerts

4. USA: 7 % des Portfoliowerts

Alle restlichen Regionen machen gemeinsam nur 18 % des Portfoliowerts aus.

Branche

Der Immobilienmarkt stellt in vielen asiatischen Volkswirtschaften einen großen Teil der Produktivität dar. Das dortige Wachstum ist eine direkte Folge des steigenden Wohlstands. Die Bürger der neu entstehenden Mittelklasse sehen eine eigene Immobilie als wichtigstes Statussymbol an, für wohlhabendere Kunden stellen Immobilien eine sehr attraktive Anlage an. Der Bedarf ist daher groß.

City Developments Limited ist jedoch mit dem chinesischen Unternehmen Sincere auch selbst auf das größte Problem des Marktes gestoßen. Viele Unternehmen haben sich aktuell überschuldet, besonders China könnte hier eine der schlimmsten Krisen seiner jüngeren Geschichte erleben, wenn die Immobilienpreise stark abfallen.

Ein weiteres Hindernis für eine positive Wertentwicklung von CDL und der gesamten Branche sind Zinsen, die zur Bekämpfung von Inflation angehoben werden. Dies verteuert neues Geld und erschwert die Entwicklung neuer Immobilien, eines der Kerngeschäfte von CDL.