Skip to content
Aktie Analyse

Daimler Truck Aktie Analyse

WKN
DTR0CK
Symbol
DTG
Sektor
Industrie
Investor Relations
Investor Relations

Die Daimler Truck Holding AG ist der weltweit größte börsennotierte Nutzfahrzeughersteller mit Firmensitz in Stuttgart, Deutschland.
Daimler Truck entstand im Dezember 2021 durch die Abspaltung der Daimler Truck AG von der Daimler AG. Zu ihren Geschäftsfeldern zählen Daimler Trucks und Daimler Buses sowie eine Ergänzung um die Daimler Truck Financial Services.

Im Bereich mittelschwerer und schwerer Lkw über 6 Tonnen ist Daimler Truck Weltmarktführer und hat im Jahr 2019 über 489.000 Fahrzeuge ausgeliefert.

Geschichte

1896 bringt die damals noch eigenständige Daimler-Motoren-Gesellschaft der ersten LKW auf den Markt. 1923 wurden dann die ersten LKW mit Dieselmotor von den Stuttgartern gebaut.

Daimler-Benz entstand 1926 durch die Fusion zweier bahnbrechender deutscher Automobilunternehmen, von denen eines von Karl Benz und das andere von Gottlieb Daimler gegründet wurde. Sowohl Benz als auch Daimler beanspruchten für sich, den benzinbetriebenen Automotor erfunden zu haben.

1981 - kaufte die Daimler-Benz AG, einer der weltweit führenden Automobilkonzerne und Hersteller von schweren Nutzfahrzeugen, Freightliner von Consolidated Freightways. In den folgenden zehn Jahren hat sich der Fahrzeugabsatz mehr als verdoppelt. Mit seinen umfangreichen technologischen Ressourcen verhalf Daimler-Benz Freightliner bis 1992 an die Spitze des nordamerikanischen Marktes für schwere Nutzfahrzeuge.

2007 verkaufte Daimler die Mehrheitsbeteiligung an Chrysler an Cerberus Capital Management, LP, eine Private-Equity-Gesellschaft. Dieser Verkauf ermöglichte es Daimler, sich wieder auf die Premium-Fahrzeugsegmente zu konzentrieren, die von der Mercedes-Benz Car Group und der Truck Group vertreten werden, sowie auf die wichtigen und damit verbundenen Finanzdienstleistungsaktivitäten. Die Veräußerung von Chrysler führte Ende 2007 zu einer Namensänderung der Muttergesellschaft zu Daimler AG. Im Jahr 2008 wurde Freightliner LLC in Daimler Truck North America LLC umbenannt.

Daimler Truck wurde dann im Jahr 2019 gegründet. Im Februar 2021 kündigte Daimler an, Daimler Truck in eine eigenständige börsennotierte Gesellschaft auszugliedern.
Die Ausgliederung wurde am 1. Oktober 2021 von den Aktionären genehmigt. Daraufhin wurde die Daimler Truck Holding AG gegründet, um das Vermögen der Daimler Truck AG zu verwalten, und die Daimler AG behielt 35 % der Anteile an der neuen Gesellschaft, wobei 5 % auf ihre Pensionskasse übertragen wurden. Am 1. Dezember wurde eine eigene Website der Daimler Truck Company eingerichtet, und am 10. Dezember ging das Unternehmen an die Börse.

Mission

Daimler Trucks Antrieb ist es, ihre Kunden bestmöglich mit den richtigen Fahrzeugen und Services zu unterstützen. Sie sind für ihre Kunden da, und zwar für alle, die die Welt bewegen. Das treibt sie an und verbindet alle ihre Sparten und Marken.

Sie hören ihren Kunden genau zu und wollen sie verstehen, um Technologien entwickeln zu können, welche wirklich die Probleme ihrer Kunden lösen. Nachhaltige Lösungen sind stets das Ziel und gemeinsam können diese schneller erreicht werden. Teamarbeit ist bei Daimler Truck gelebter Alltag. Es wird voneinander gelernt und die Technologien werden gemeinsam entwickelt, marken- und spartenübergreifend.

Management

Martin Daum ist seit dem 01. Dez. 2021 Geschäftsführer von Daimler Trucks.
Nach seinem Abitur schloss er eine Ausbildung zum Bankkaufmann ab und absolvierte anschließend ein betriebswirtschaftliches Studium an der Universität Mannheim mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann.
Vor seinem Eintritt bei der damaligen Daimler-Benz AG im Jahr 1987, arbeitete er zwei Jahre lang als Unternehmensberater.

Seine berufliche Laufbahn im Daimler Konzern begann in der Nachwuchsgruppe, ab 1997 war in diversen Führungspositionen in Bereichen Controlling, Finance und Strategie tätig. 2009 wurde Daum President und CEO von Daimler Trucks North America und konnten den Marktanteil innerhalb von 7 von Jahre von 29,6 % auf 39,3 % erhöhen. Seit 2017 ist Vorstandsmitglied der Daimler AG und Leiter der Geschäftsfelder Daimler Trucks und Daimler Buses, bis er im Jahr 2021 als CEO von Daimler Trucks einberufen wurde.

Branche

Der Markt für schwere Nutzfahrzeuge, wird bis 2030 laut einer Studie von McKinsey & Co mit 2,5 % pro Jahr wachsen. Für diese Analyse wurden die Bilanzen aller großen Hersteller untersucht und Szenarien für die Branchenentwicklung erstellt.

Besonders wichtig für die Truck-Hersteller werden die neuen Technologien sein, welche mehr als die Hälfte der zusätzlichen Erträge erwirtschaften sollen.
„Die Vernetzung mit anderen Fahrzeugen und der Infrastruktur, batteriebetriebene Busse und Lkw sowie selbstfahrende Fahrzeuge wirken sich mit 2,7 Mrd. Euro Gewinn positiv auf die Branche aus“, sagt Matthias Kässer, Partner im Münchener Büro von McKinsey und ebenfalls einer der Autoren der Studie.

Alleine das Segment der E-Busse entwickelt sich rasant. Der Markt in China ist bereits enorm, 2017 wurden 80.000 rein elektrische E-Busse verkauft, ein Marktanteil von mehr als 20 %. In Shenzhen fahren bereits 16.000 E-Busse, mehr als in ganz Europa. Dennoch setzt auch Europa zukünftig auf die E-Technik: bis 2030 werden 75 % der zugelassenen Busse batterieelektrisch fahren, eine jährliche Steigerung um 18 %.

Die neuen Technologien erzeugen einen hohen Wettbewerbsdruck und sind eine enorme Herausforderung. Das bedeutet, die Unternehmen müssen in neue Technologien investieren und gleichzeitig ihr Kerngeschäft profitabel gestalten.

Geschäftsmodell

Daimler Truck ist in 3 verschiedenen Geschäftsbereichen tätig:

Lastkraftwagen, Busse und Finanzdienstleistungen.

Das Lkw-Geschäft umfasst insgesamt sechs Marken:

  • Mercedes-Benz LKW (nahezu für jeden Kunden geeignet, Lösungen im mittleren und schweren Lkw-Segment),
  • Freightliner Trucks (modernste Technologie und größtmögliche Sicherheit),
  • Western Star (speziell für Spezial- und Langstreckentransport in Nordamerika),
  • FUSO (führender Nutzfahrzeughersteller in Asien),
  • BharatBenz Lkw (Nutzfahrzeug speziell für den indischen Markt) und
  • Thomas Built Buses (innovative Buslösungen).

Mit ihren Marken diversifizieren sie über verschiedenste Einsatzbereiche und bieten maßgeschneiderte Produkte an.

Im Bereich ihres Bus-Segmentes sind sie als Full-Line-Anbieter mit den Marken Mercedes-Benz und Setra tätig. Zusätzlich verfügen sie mit OMNIplus und BusStore ein weltweites Servicenetz und flächendeckendes Dienstleistungsangebot bis hin zu einem Handel mit Gebrauchtbussen.
Des Weiteren besitzen die Marken BharatBenz und FUSO ebenfalls eine Bussparte.

Im letzten Bereich, und zwar dem der Finanzdienstleistungen, werden gewerblichen Kunden Leasing-, Finanzierungs- und Versicherungsprodukte verkauft.

Die wichtigsten Absatzmärkte auf Basis des Gesamtumsatzes für Daimler Trucks waren im Jahr 2020 Nordamerika mit 38,1 %, Europa mit 31,2 % sowie Asien mit 16,4 %.

Daimler Truck ist ein diversifizierter Nutzfahrzeughersteller mit branchenspezifischen Lösungen.

Die Branche wächst mit 2,5 % pro Jahr und befindet sich in einem Wandel. Die neuen Technologien werden immer bedeutender, der Wettbewerbsdruck ist enorm. Daimler Trucks ist Marktführer und befindet sich einer ausgezeichneten Ausgangslage, jedoch haben sie teilweise den Umschwung auf Elektromobilität verschlafen. Sie wollen ihre Kunden helfen und die Probleme verstehen – dabei setzen sie auf ein miteinander und wollen die Probleme langfristig lösen.