Skip to content
Aktie Analyse

Exxon Mobil Aktie Analyse

WKN
852549
Symbol
XOM
Sektor
Energie
Webseite
Exxon Mobil
Investor Relations
Investor Relations

Exxon Mobil ist der größte Mineralkonzern in den USA. Allerdings ist Exxon Mobil nicht nur in Nordamerika aktiv. In mittlerweile 6 Kontinenten wird Öl oder Erdgas gefördert. Das Unternehmen entstand 1999 aus einer Fusion aus Exxon und Mobil. Exxon und Mobil waren bis 1911 Teil von Standard Oil, das damalig größte Erdölraffinerie-Unternehmen der Welt. Dieses wurde 1863 von John Rockefeller gegründet und 1911 wegen zu großer Monopolstellung zerschlagen. Neben Exxon Mobil haben sich auch andere Ölriesen wie Chevron, Shell oder BP aus dieser Zerschlagung gebildet.

Der momentane CEO von Exxon Mobil ist Darren Woods. Darren Woods hat den Posten als CEO seit 2017, arbeitet aber bereits seit 1992 in der Ölindustrie unter Exxon. Bevor er CEO wurde, leitete er die Bereiche Raffinerien und Chemie. Er ist demnach sehr erfahren in dem Unternehmen und der gesamten Ölindustrie.

Namen, die unter den Aktionären auffallen sind die Vanguard Group, Blackrock als auch der Finanzdienstleister State Street Corporation. Die restlichen 80 % der Aktien sind in Händen kleiner Aktionäre.

Exxon Mobil zahlt eine Dividende von momentan 3,82 %. Diese Dividende wird bereits seit nun 20 Jahren nicht mehr gesenkt und wird stetig erhöht. Das Management ist auch anderweitig aktionärsfreundlich, in Form von Aktienrückkaufprogrammen. Im Februar wurden weitere Aktienrückkäufe angekündigt.

Geschäftsmodell:

Grundlegend lässt sich Exxon Mobil in folgende drei große Geschäftsbereiche unterteilen:

Upstream:

Das Upstreamgeschäft ist der Kern des Unternehmens. Bei diesem Geschäftszweig geht es schlichtweg um die Förderung und Entwicklung von Gas und Öl. Das Upstream-segment ist für den größten Anteil am Gewinn verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2021 wurde hier ein Gewinn von 15,8 Milliarden USD erzielt.

Downstream:

Bei Downstream geht es um die Fertigung von richtigen Produkten, aus den Rohstoffen wie Rohöl. Also Dinge wie Benzin, Kerosin oder auch Heizöle. Dieses Segment ist bei Weitem für den größten Teil des Umsatzes verantwortlich.

Chemical:

Exxon Mobil ist einer der größten Chemieproduzenten weltweit. Dieses Segment des Unternehmens umfasst die Produktion und Forschung jeglicher Petrolchemikalien. Gerade die Chemikalienabteilung ist nach wie vor ein Wachstumstreiber des Unternehmens.

Neben diesen drei Kernbereichen wird aktiv versucht, sich in nachhaltige Bereiche auszubreiten, allein schon des Images wegen, aber auch um zukünftig gut aufgestellt zu sein. Unter dem Namen „Low carbon solutions“ wird nach nachhaltigen Produkten und Chemikalien gesucht. Außerdem wird verschärft nach Wegen gesucht, effektiv Kohlenstoff zu speichern und die Industrie emissionsarmer wirtschaften zu lassen.

Exxon Mobil – jetzt investieren?

Wenn man sich den Kurs der Aktie in den letzten Jahren ansieht, fällt eine Besonderheit auf. Denn der Kurs von Exxon Mobil und auch anderen Ölaktien ähnelt logischerweise der Preisentwicklung von Rohöl. Zwar ist der Kurs von Öl selbst um einiges volatiler, ein Zusammenhang ist dennoch auf jeden Fall sichtbar. Bei niedrigeren Ölpreisen erzielt Exxon Mobil einen niedrigeren Umsatz, was man auch in den Umsatzverläufen und auch im Kursverlauf sehen kann. Nun sind seit dem Corona-crash die Ölpreise wieder sehr stark angestiegen. Das wird auch in Exxon Mobil widergespiegelt, da die hohen Ölpreise momentan Exxon Mobil in die Karten spielen. Allerdings kommt es durch diese Korrelation der Preise eben auch zu einem Kursrutsch wie im Jahr 2020 bei Ölaktien, wenn der Ölpreis selbst sehr niedrig ist. Es ist unrealistisch zu erwarten, dass die Ölpreise für immer auf diesen Höhen sein werden. Daraus kann man schließen, dass es auch bei Exxon Mobil zu starken Kursverlusten kommen kann. Wenn man das beachtet und den momentan hohen Kurs von Exxon Mobil sieht, scheint es fragwürdig Exxon Mobil jetzt unter Erwartungen von langfristigen Kursgewinnen zu kaufen.

Auf der anderen Seite gibt es unterschiedliche Punkte, welche für Exxon Mobil sprechen, sogar bei den momentan hoch scheinenden Kursen. Zum einen sind neben den Ölpreisen auch die Flüssigerdgaspreise momentan hoch. Exxon Mobil hat mehrere Flüssiggasprojekte und Expansionsmöglichkeiten in diesem Bereich. Neben Schwellenländern wird auch Europa auf das Flüssiggas und auch Öl von Unternehmen wie Exxon Mobil angewiesen sein, um weniger von Russland abhängig zu sein.

Des Weiteren zahlt Exxon Mobil wie bereits erwähnt eine beträchtliche Dividende, die historisch immer weiter erhöht wurde. Für Dividendenaktionäre ist diese Aktie also besonders interessant, gegebenenfalls auch bei momentanen Kursen.

Das KGV von Exxon Mobil liegt momentan bei 15,23 %. Allerdings wird im Jahr 2022 aufgrund von starken Gewinnen durch die hohen Ölpreise ein KGV von 9 erwartet. Das ist historisch für Exxon Mobil sehr niedrig, und das trotz des momentan hohen Kurses. Falls die Ölpreise aber wieder sinken sollten, würde Exxon Mobil weniger Umsatz generieren und wäre weitaus teurer. Die Abhängigkeit darf man also nicht ignorieren.

Fazit:

Exxon Mobil ist eines der wichtigsten Ölunternehmen weltweit. Sie zahlen eine hohe Dividende und sind noch nicht allzu teuer bewertet. Das Unternehmen hat seine Risiken, aber gerade für Dividendenaktionäre ist Exxon Mobil eine sehr interessante Aktie, welche man nicht als Dinosaurier abstempeln sollte. Ob man bei heutigen Preisen investieren sollte, muss selbst entschieden werden.