Skip to content
Aktie Analyse

GEA Group Aktie Analyse

WKN
660200
Symbol
G1A.DE
Sektor
Industrie
Webseite
GEA Group
Investor Relations
Investor Relations

Die GEA Group, bis 2000 Metallgesellschaft und von 2000 bis 2005 mg Technologies, ist ein börsennotierter Industriekonzern mit Sitz in Düsseldorf. Zu dem im MDAX gelisteten Konzern gehören weltweit mehr als 250 operative Tochtergesellschaften, die Prozesstechnik und Komponenten für unterschiedliche Produktionsprozesse entwickeln. Hierbei liegt der Hauptaugenmerk auf Komponenten für die Nahrungsmittel-, Pharma- und petrochemische Industrie.

GEA ist neben dem deutschen MDAX auch im STOXX® Europe 600 Index notiert und gehört zu den Unternehmen, aus denen sich die Nachhaltigkeitsindizes DAX 50 ESG und MSCI Global Sustainability zusammensetzen. Der Konzern ist aus der Metallgesellschaft hervorgegangen, einem 1881 von Wilhelm Merton in Frankfurt am Main gegründeten Unternehmen für Rohstoffhandel, Metallurgie und Anlagenbau. 1999 übernahm die Metallgesellschaft die Mehrheit an dem 1920 in Bochum gegründeten Anlagenbauer GEA (Gesellschaft für Entstaubungsanlagen). Nach verschiedenen Restrukturierungen firmierte der Konzern 2005 in GEA Group AG um und verlegte seinen Sitz nach Bochum. Seit 2011 hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Düsseldorf.

Das Unternehmen beschäftigt 18.143 Mitarbeiter und hat im Jahr 2021 einen Umsatz von 4,72 Mrd. Euro erzielt. Die GEA Group hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Kunden nachhaltige Wertschöpfung und zukunftssichere Ideen für einen anhaltenden Erfolg zu bieten. Sei es durch Technologien zur Aufbereitung von Wasser, für sichere Lebens- und Arzneimittel oder eine Vielzahl weiterer effizienter Produkte und Prozesstechnologien. Alles unter dem Firmenmotto „Engineering for a better world“.

Branchenanalyse

Die GEA Group schafft es durch die verschiedenen Divisionen innerhalb des Unternehmens eine Menge an Möglichkeiten für Produktionsprozesse anzubieten und ist somit nicht von der Nachfrage einer bestimmten Branche abhängig. Da der geschäftliche Erfolg der GEA Group allerdings maßgeblich mit funktionierenden Lieferketten, sowie immer leistungsfähigen Lieferanten zu tun hat, ist die Stabilität der eigenen Produktion maßgeblich von dritten abhängig.

Mit einer Marktkapitalisierung von 6,62 Mrd. Euro gehört die GEA Group schon zu den weltweit führenden Unternehmen auf ihrem Gebiet und kann somit für mögliche Lieferanten als zuverlässiger Handelspartner auftreten. Der deutsche Konkurrent Krones, welcher sich auf die Produktion von Anlagen und Maschinen für die Herstellung, Abfüllung und Verpackung von Getränken spezialisiert hat besetzt eine ähnliche Nische. Jedoch kann Krones nicht so viel Vielfalt in dem vorhandenen Angebot aufweisen, weil das Unternehmen nicht so diversifiziert aufgestellt ist. Die 250 operativen Tochtergesellschaften der GEA Group beschaffen dem Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil. Der schwedische Konzern Alfa Laval gehört europaweit zu den Marktführern in der Herstellung für Produkte zur Stofftrennung, ist jedoch auch nicht exakt in den gleichen Bereichen wie die GEA Group unterwegs. Einen direkten Konkurrenten zu identifizieren ist infolgedessen nicht wirklich einfach, da sich verschiedenste Firmen auf die unterschiedlichsten Produktionsprozesse und Nischen spezialisiert haben.

Die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen und smarteren Produktionsprozessen beschert der GEA Group stets ein gefülltes Auftragsbuch. Die hochgesteckten Klimaziele, sowie Ambitionen der Industrie verhelfen der GEA Group weiterhin den Umsatz konstant zu halten und ihn sogar auszubauen. Für das Geschäftsjahr 2023 wird ein Umsatz von 5,07 Mrd. Euro erwartet.

Geschäftsmodell

GEA ist in fünf Divisionen mit jeweils bis zu sechs Business Units organisiert. Diese basieren auf ähnlichen Technologien und verfügen jeweils über führende Marktpositionen. Für die Kunden stehen die Länderorganisationen als zentrale Ansprechpartner bereit, um das umfangreiche Portfolio sowie alle Serviceleistungen abzudecken und lokal anzubieten. GEA trägt mit seinen Lösungen erheblich dazu bei, den CO2-Ausstoß, sowie den Einsatz von Plastik und Lebensmittelabfall zu reduzieren.

Die fünf Divisionen:

Separators . Homogenizers . Valves & Pumps

Separation & Flow Technologies umfasst die verfahrenstechnischen Komponenten und Maschinen von GEA, die das Herzstück zahlreicher Produktionsprozesse bilden – unter anderem Separatoren, Dekanter, Homogenisatoren, Ventile und Pumpen. Diese Lösungen tragen als Bestandteil zahlreicher industrieller Anwendungen zu einer saubereren Umwelt bei. Darüber hinaus sorgen sie für die effiziente Trennung und Homogenisierung von Flüssigkeiten, die in der Herstellung von beliebten und vertrauten Lebensmitteln, Getränken, Arzneimitteln sowie Haushalts- und Kosmetikprodukten eingesetzt werden.

Liquid & Filling Technologies . Powder & Thermal Separation Technologies . New Food

Liquid & Powder Technologies bietet Prozesslösungen für die Milchwirtschaft, die New-Food-, Getränke- und Lebensmittelindustrie sowie die Chemie-, Haushalts- und Kosmetikindustrie. Das Portfolio umfasst Brausysteme, die Verarbeitung und Abfüllung von Flüssigkeiten, die Konzentration, Präzisionsfermentation, Kristallisation, Reinigung, Trocknung, Pulververarbeitung und -abfüllung sowie Systeme zur Emissionskontrolle. GEA konstruiert, baut, konfiguriert und installiert vielseitige und effiziente Maschinen, Technologien und Verarbeitungslinien.

Pasta, Extrusion & Milling . Bakery . Slicing & Packaging . Food Solutions . Frozen Food . Pharma & Healthcare

Food & Healthcare Technologies bietet Lösungen für die Nahrungsmittelverarbeitung. Dazu gehören das Vorbereiten, Marinieren und Weiterverarbeiten von Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchten und veganen Produkten. Zusätzlich zu Prozesslinien für Pasta, Backwaren, Snacks, Frühstückscerealien, Süßwaren und Tierfutter, bietet GEA ebenso Maschinen für Gefriertechnik, Lösungen für Schneide- und Verpackungslinien und Mahlanlagen an. Die Lösungen für die pharmazeutische & nutrazeutische Industrie umfassen Komponenten, Maschinen und ganze Anlagen zur Verarbeitung von festen, flüssigen sowie halbfesten Produkten.

Milking & Dairy Farming: Milking & Feeding, Manure

Farm Technologies bietet integrierte Kundenlösungen für eine effiziente und hochwertige Milchproduktion und Nutztierhaltung. Dazu zählen automatische Melk- und Fütterungssysteme, konventionelle Melkanlagen und digitale Herdenmanagement-Tools.

Turnkey installations . Compressors & compressor packages . Heat pumps . Chillers . Controls

Mit umfassender Expertise im Bereich der Produktionsprozesse, insbesondere der Wärme- und Kältetechnik, liefert Heating & Refrigeration Technologies nachhaltige und energiesparende Lösungen für Kunden aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie weiteren wichtigen Branchen.

GEA spielt in der Dekarbonisierung von Produktionsprozessen, Städten und anderen Marktaktivitäten eine wichtige Rolle. Durch ein breites Spektrum an nachhaltigen Energielösungen, das auch ein umfassendes Angebot an Wärmepumpen beinhaltet, gewährleistet GEA die für den Geschäftsbetrieb ihrer Kunden wichtigen präzisen Temperaturen. Bewährte Technologien bieten den Kunden integrierte und hocheffiziente Lösungen, mit denen sich CO2-Emissionen und Energiekosten erheblich senken lassen. Die von GEA produzierten Lösungen tragen in einer Vielzahl von Branchen weltweit dazu bei, Produktionsprozesse immer nachhaltiger und effizienter zu gestalten.

Gea Group AAQS AlleAktien Qualitätsscore

Gea Group erzielt im AlleAktien Qualitätsscore 4 von 10 möglichen Punkten.