Skip to content
Aktie Analyse

Gerresheimer Aktie Analyse

WKN
A0LD6E
Symbol
GXI.DE
Sektor
Gesundheit
Investor Relations
Investor Relations

Gerresheimer AG ist ein börsennotierter deutscher Hersteller von Primärverpackungen aus Spezialglas und Kunsstoffen für die Pharma- Kosmetik- und Lebensmittelindustrie. Darunter fällt ein breites Portfolio an Produkten zur pharmazeutischen Verpackung oder auch zur sicheren Verabreichung von Medikamenten. Die Zielgruppe des Unternehmens als Komplettanbieter ist die Pharma- und Healthcare Industrie und tritt hier als führender Partner auf.

Geschichte

1864 gründet Ferdinand Heye in Düsseldorf-Gerresheim das Unternehmen „Ferd. Heye, Glas-Fabrik“. 1888 folgt bereits Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft.1907 werden Patentrechte von Michael Joseph Owens für die ersten Flaschenblasmaschinen abgekauft, sodass ab 1908 die ersten Glashütten zum Einsatz kamen. 1959 werden 50,1% der Aktien von Owens-Illionois übernommen und 1971 wird das Unternehme zu „Gerresheimer Glas AG“ umbenannt. 1985 kauft die Westdeutsche Landesbank Owens-Illinois rund 58% der Aktien ab, sodass das Unternehmen wieder ein konzernfreies Unternehmen wird. 2003 wird das Unternehmen wiederum von der Börse genommen und 2004 an die US-Investorengruppe Blackstone verkauft. Bis 1990 war das Unternehmen auf die Herstellung von Bier- und Wasserflaschen spezialisiert. Ab den 90ern folgte eine Neuausrichtung auf den heutigen Fokus: der Herstellung von Spezialverpackungen für die Pharma- Kosmetik- und Lebensmittelindustrie. 2007 folgte der erneute Gang an die Börse unter dem Namen „Gerresheimer AG“. In den Jahren 2007, 2011 und 2012 übernahm das Unternehmen verschiedene andere Unternehmen und expandierte dadurch nach Indien, Brasilien und China – ist dadurch in schnell wachsenden Schwellenländern aktiv. Bis heute folgen weitere Zukäufe.

Heute hat das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf 47 Standorte in 16 Ländern über Europa, Asien und Amerika verteilt und beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter.

Management

Das Unternehmen wird seit November 2018 von Dietmar Siemssen als Vorstandsvorsitzender geführt. Selbiger ist seit März 2019 für die Geschäftsbereiche Plastics&Devices und Advanced Technologies zuständig. Er absolvierte ein Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur mit Fachrichtung Maschinenbau. Zwischen dem Abschluss seines Studiums und 2011 arbeitete er bei Continental in verschiedenen Management Positionen und sammelte Arbeitserfahrung in Asien, indem er an einem Joint Venture zwischen Continental und einem Japanischen Unternehmen arbeitete. Zwischen 2011 und 2018 war Dietmar Siemssen als CEO bei dem Automobilzulieferer Stabilus tätig. In dieser Zeit schaffte er es den Umsatz von 360 Millionen Euro zu über einer Milliarde zu steigern und das Unternehmen in den SDAX zu führen.

Aktionärsstruktur

89,95% der Aktien befinden sich im Streubesitz. Es gibt keinen wesentlichen Ankeraktionär.

Vision, Mission, Werte

Die Vision des Unternehmen ist es, führend bei Lösungen für Gesundheit und Wohlbefinden zu sein. Als Mission ruft die Gerresheimer AG aus, für ein besseres Leben jeden Tag Innovationen zu liefern. Um die Vision und die Mission zu erreichen, vertritt das Unternehmen gewisse Werte. Hierunter fallen: Teamwork, Verantwortung, Integrität, mutige Innovation und Exzellenz.

Branchenanalyse

Gerresheimer ist als Zulieferer für Verpackungen und Ähnliches im Pharma, Gesundheits, Essens- und Kosmetiksektor tätig.

Während der Corona Pandemie wurde uns auch bewusst, wie relevant die Fläschchen sind, in die Impfstoffe abgefüllt und danach gelagert werden. Zudem stellt das Unternehmen auch Ampullen, die zum Spritzen verabreichen benutzt werden, her. Somit entspricht das Angebot auch der Nachfrage und sorgt dafür, dass es zu schnellen Lieferketten im Gesundheitssektor kommt. Gerresheimer stellt auch Insulinpens her. Auch dies ist ein starker Wachstumsmarkt, denn immer mehr Menschen weltweit erkranken an Diabetes. Die meisten dieser Diabetiker benötigt einen dieser Pins, sodass eine beinahe sichere Nachfrage besteht.

Sie sind somit in verschiedensten Märkten tätig, die allesamt am wachsen sind. Glas ist als recycle bares Produkt, nachhaltig und entspricht dem Trend zu nachhaltigem Wachstum und nachhaltiger Verpackung. Somit ist auch in dem Segment, in dem Gerresheimer Flaschen für Getränke Glas herstellt weiteres Wachstumspotential.

Die Hersteller der Produkte sind auch von den Verpackungen und Produkten von Gerresheimer abhängig. Dementsprechend können erhöhte Rohstoffpreise einfach an den Kunden weitergegeben werden, sodass erhöhte Einkaufspreise keine großen Probleme für Gerresheimer darstellen.

Geschäftsmodell

Pharma und Healthcare

Gerresheimer erzielt seine Umsätze zu 81% in den Bereichen Pharma und Healthcare. Das Unternehmen hat sich auf die Fahne geschrieben für die Bereiche Pharmazie, Gesundheit, Wellness und Biotech ein breites Produktspektrum für Arzneimittelverpackungen und Drug Delivery Devices zu stellen. Sie bringen jede Art von Medikamenten sicher und zuverlässig ohne Aufwand für den Kunden zum Patienten.

Zudem setzt Gerresheimer auf Innovation und besitzt ein digitales Device, welches das Gesundheitswesen und auch Ärzte unterstützt.

Unter dieses Segment fallen auch Produkte, welche die einfache und sichere Verabreichung von Medikamenten ermöglicht. Hierunter fallen: Insulin Pens, Mikropumpen, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen. In all diesen Bereichen und Produkten möchte Gerresheimer die besten Lösungen für die Kunden finden.

Kosmetik

12% der Umsätze werden im Bereich der Kosmetik erzielt. Hier agiert Gerreseheimer ebenfalls als Zulieferer für Verpackungen. Spezialisiert ist Gerreseheimer auch hier auf die Glasverpackungen.

Nahrungsmittel, Getränke und Nahrungsergänzungsmittel

Die restlichen 7% des Umsatzes wird im Bereich Nahrungsmittel, Getränke und Nahrungsergänzungsmittel erzielt.

In den letzten Jahren verfolgte das Unternehmen eine ausgedehnte Expansionsstrategie und eröffnete zum Beispiel Werke in Indien um die Produktionskapazitäten in der Glas- und Kunststoffproduktion deutlich auszubauen. Das ist dem oben genannten Trend vom steigenden Bedarf an Verpackungsprodukten in der Pharmabranche zuzuschreiben.

Gerade in den Emerging markets verfolgt Gerresheimer eine Wachstumsstrategie, um dem globalen Megatrend hin zu einem besseren Zugang zu hochwertiger Gesundheitsversorgung zu unterstützen. Außerdem ist Indien selber ein Wachstumsmarkt für große globale Pharmaunternehmen. Somit wird die Bedienung vor Ort für die Kunden voran getrieben und die Mission den Kunden ohne Selbstaufwand zu dienen vorangetrieben.

Es wird somit der Strategieprozess (formula G), welcher die Kapazitätserweiterungen beinhaltet, fortgeführt. Außerdem baut das Unternehmen neue Wannen mit modernster Glasschmelztechnologie durch die modernsten Produktionsmaschinen weiter aus.

Somit ist Gerresheimer auch für die Zukunft bestens in etablierten Märkten, aber auch in den Emerging Markets bestens positioniert.

Gerresheimer AAQS AlleAktien Qualitätsscore

Gerresheimer erzielt im AlleAktien Qualitätsscore 5 von 10 möglichen Punkten.