Skip to content
Aktie Analyse

Marsh & McLennan Aktie Analyse

WKN
858415
Symbol
MMC
Sektor
Finanzen
Investor Relations
Investor Relations

Marsh McLennan Companies (MMC) ist ein globaler Anbieter von Beratungsleistungen in den Bereichen Risiko, Strategie und Humankapital. Das in New York City ansässige Unternehmen beschäftigt weltweit rund 76.000 Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern vertreten. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 14 Milliarden US-Dollar (14,024 Mrd. US-Dollar, 2017) und ist daran gemessen der größte Versicherungsmakler der Welt.

Historie

Marsh McLennan Companies wurde 1905 in Chicago von Henry W. Marsh and Donald R. McLennan gegründet. Im folgenden Jahrhundert expandierte das Unternehmen sowohl in verschiedenste Zweige, als auch global in verschiedenste Länder. Durch kluge Entwicklung und ökonomisches Wirtschaften konnte sich so zum einen ein riesiges Netzwerk aufgebaut werden und zum anderen wurden so neue Fusionen möglich. Besonders im Zuge der Nachkriegszeit der beiden Weltkriege konnte das Unternehmen sehr viel wachsen. Das Sicherheitsbedürfnis sowie das Verlangen nach qualitativer Beratung spülten dem Unternehmen ein Vermögen in die Kassen ein.

Das dunkelste Kapitel des Unternehmen waren die Terroranschläge des 11. Septembers 2001. Als Flug 11 der American Airlines im World Trade Center in den Nordturm einschlug, starben 295 Mitarbeiter des Unternehmens und 63 Business Partner. Marsh McLennan bewohnte die Stockwerke 93 bis 100, wobei die Boeing 767, bis auf das 100. Stockwerk, genau in die von Marsh McLennan bewohnte Stockwerke 93 bis 99 einschlug. Dieser Vorfall machte sich auch wirtschaftlich bei dem Unternehmen bemerkbar und die Margen wurden niedriger.

Im darauffolgenden Jahrzehnt konnte sich das Unternehmen aber wieder erholen, Margen für Beratungsdienstleistungen vergrößern und profitabler werden. Marsh McLennan schlug einen neuen Unternehmenskurs ein und schraffte sein Unternehmensportfolio.

Im Januar 2013 wird Dan Glaser Präsident und CEO von Marsh & McLennan Companies. Mit einer Führungsphilosophie, die auf Wachstum, Verantwortlichkeit und Wertschöpfung für Kunden, Kollegen und Aktionäre beruht, spiegeln sich hier auch die Werte des Unternehmens wieder. Dan Glaser leite, zusammen mit seinem 14-köpfigen Team ("Board of Directors"), das Unternehmen und die insgesamt mehr als 76.000 Mitarbeiter (Stand: 2020).

Geschäftsmodell

Die Cooperation Marsh McLennan Companies besteht aus mehreren Tochterunternehmen. Die Tochterunternehmen sind jeweils in verschiedenen Branchen tätig und haben es somit dem Unternehmen ermöglich in verschiedenen Beratungsdienstleistungs-Branchen fußzufassen. Marsh McLennan besteht aus:

Marsh Inc.: Ein Risiko- und Versicherungsmakler. Den größten Anteil an Marsh McLennan Companies nimmt die Marsh Inc. ein. Marsh Inc wurde bereits 1871 gegründet und beschäftigt heute rund 45.000 Mitarbeiter in 130 Ländern (rund 60% der Gesamt-Mitarbeiter des Unternehmens). Marsh ist der weltweit führende Industrieversicherungsmakler und Risikoberater und bietet branchenspezifische Makler- und Beratungsdienstleistungen sowie Schadenmanagement an.

Guy Carpenter & Company: Ein Rückversicherungszwischenhändler. Das im Jahr 1923 gegründete Unternehmen beschäftigt heute mehr als 3.400 Experten in mehr als 60 Ländern weltweit. Das Unternehmen ist ein Zwischenhändler für Rückversicherungen, wobei es sich um die Übertragung von Risiken von einem Versicherungs- auf ein Rückversicherungsunternehmen handelt. Vereinfacht wird von der Versicherung eines Versicherungsunternehmens gesprochen.

Oliver Wyman Group: Ein Zusammenschluss verschiedener strategischer Beratungsunternehmen, bestehend aus Oliver Wyman (Management consulting), Lippinocott (Globale Kreativberatung am Schnittpunkt von Marke, Innovation und Kultur) und NERA Econmic Consulting (Wirtschaftliche Analysen und Beratung für öffentliche und private Einrichtungen). Die beratungs-Gruppe zählt mehr als 4.500 Mitarbeiter in über 50 Städten und in fast 30 Ländern.

Mercer: Eine Unternehmensberatung. Das Unternehmen wurde 1945 gegründet und beschäftigt heute rund 25.000 in über 43 verschiedenen Ländern. Besonders mit dem Fokus auf Zukunft gerichtet zeichnet sich Mercer mit über 75 Jahren Erfahrung aus und verhilft seinen Kunden in den Geschäftsfeldern Investment & Retirement, Workforce & Careers und M6A advisory services ihre Ziele zu erreichen.

Des weiteren lassen sich die verschiedene Branchen, in welchen das Unternehmen individuelle Experten mit langjährigem know-how und einem globalen Netzwerk vereint, aufgliedern in:

Automobilbranche: Das Unternehmen arbeitet mit führenden Automobilherstellern zusammen, um so deren Geschäftsstrategien zu optimieren.

Energiebranche: Das Unternehmen kann, durch seine langjährige Erfahrung, viel Expertise und know-how bündeln, um so strukturellen Fortschritt zu erzielen.

Finanzbranche: Ständige Entwicklung und immer schnellerer Fortschritt benötigen Ansprechpartner. Genau hier setzt Marsh McLennan an und bietet vielfältigste Möglichkeiten der Optimierung an.

Gesundheitswesen: Störungen und Unsicherheiten, die durch sich verändernde Markt-, Demografie- und Lebensstilfaktoren hervorgerufen werden, sind in der Gesundheitsbranche stark ausgeprägt. Hier kommt Marsh McLennan, mit Experten aus der ganzen Welt, vielen Klienten zu gute.

Versicherungsbranche: Das Unternehmen weiß die Risiken eines globalisierten Welt zu verstehen und damit umzugehen. Viele Klienten vertrauen Marsh McLennan und dem Wissen ihrer Experten.

Technologiebranche: Marsh McLennan hilft führenden Technologiekonzernen sowie Start-Ups ihre Struktur zu optimieren und für konstantes Wachstum sowie strukturellen Fortschritt zu sorgen.

M&A Advisory: Der Prozess zwischen Ideenfindung und Fertigstellung wird von Marsh McLennan begleitet, gelenkt und optimiert.

Cyberkriminalität: Die globalisierte Welt nicht nur zu verstehen, sondern sich auch gegen diese schützen zu können, ist die große Herausforderung, welche das Unternehmen zu bändigen weiß.

Digitalbranche: Marsh McLennan eröffnet Unternehmen auch neue Wege, indem durch das vorhandene Netzwerk Ideen und Lösungen an die Kunden weitergegeben werden.

Öffentlichkeitssektor: Zu den Kunden von Marsh McLennan zählen auch Regierungen und non-profit Organisationen. Diesen werden individuelle Beratung sowie fortschrittliche Lösungen geboten.

Branche

Die gesamte Branche befindet sich um Umschwung, da im Zuge der Globalisierung und Technisierung vor allem Dienstleistungen eine Entwicklung erleben. Marsh McLennan setzt hierbei durch ihr breites Netzwerk, langjährige Erfahrung und die verschiedenen Sparten an. Neben umfangreichem Wissen über Risiken, Chancen und Potenziale, steht auch globale Expertise und lokales Know-how stets im Zentrum der Branche. Vieles verlagert sich zwar in großen Teilen in die digitale Welt, aber der zwischenmenschliche Kontakt sowie die individuelle Beratung genießen stets höchste Priorität.

Der Bereich der Versicherungswirtschaft deckt den größten Anteil des Unternehmens ab. Die Versicherungswirtschaft bezeichnet einen Wirtschaftszweig, dessen Aufgabe die Versicherung von Risiken ihrer Kunden ist. Üblicherweise umfasst der Begriff nur die Privatversicherung, das heißt die Versicherung von Privat- und Einzelpersonen, also keine Unternehmen oder Gesellschaften. Marsh McLennan setz hierbei zwar in großen Teilen an, hat sich aber, im Zuge mehrere Fusionen, nicht nur ausschließlich auf die Versicherung von Einzelpersonen fokussiert.

Eine weitere, wesentliche Sparte ist die Unternehmensberatung. Unternehmensberatungen bieten anderen Organisationen (z. B. Unternehmen, Verwaltungen) eine Beratung als Dienstleistung an. Oft ist das Management der Kunden (beziehungsweise Klienten) Gegenstand der Beratung. Teilweise stehen auch fachliche Entscheidungen und Veränderungen im Mittelpunkt, wie zum Beispiel bei speziellen IT- oder Ingenieurleistungen sowie im Personalwesen.

Zweitgrößtes Unternehmen in der Branche ist die Aon plc. Das irische Unternehmen, welches 1945 gegründet wurde, beschäftigt heute mehr als 50.000 Mitarbeitern in über 120 Ländern. Aon hätte, mit einer im Jahr 2021 geplanten Fusion mit Willis Towers Watson, Marsh McLennan überholen können. Aon wäre anschließend sowohl Umsatzstärker, als auch (mitarbeitertechnisch) größer gewesen. Die 30 Milliarden schwere Übernahme scheiterte schlussendlich am Wiederstand der US-Wettbewerbsbehörde, die die Monopolisierung als problematisch ansah.