Skip to content
Aktie Analyse

Sea Aktie Analyse

WKN
A2H5LX
Symbol
SE
Sektor
Zyklischer Konsum
Webseite
Sea
Investor Relations
Investor Relations

Sea Limited ist ein Startup aus Singapur mit dem Fokus auf Technologie. Das Unternehmen erschließt den südostasiatischen Markt mit drei verschiedenen Dienstleistungen. Sie sind eines der größten Gaming-Unternehmen der Region mit der Plattform Garena und vielen Free-to-Play-Mobile Games. Außerdem haben sie die Plattform Shopee, die außerhalb von China der gefragteste Online-Shopping-Marktplatz ist und zu guter Letzt betreiben sie den Digital Payment-Dienst Sea Money mit rund 15 Mio. Nutzern. Die Sea-Aktie ist besonders spannend für Investoren, die sehr starkes Wachstum suchen. Sea wächst über 50 % pro Jahr und könnte sich langfristig zur Alibaba- und Amazon-Alternative in Asien etablieren.

Sea Limited ist mit drei Firmen (je zu 100 % im Besitz von Sea Limited) in drei Branchen aktiv, das Ganze immer in Südostasien:

  1. Gaming (Firma Garena)
  2. eCommerce (Firma Shopee)
  3. FinTec (Firma SeaMoney)

Garena wurde 2009 in Singapur gegründet. Auf der Webseite kann man Spiele entdecken, herunterladen und spielen. Der Name steht als Kurzform für „Gaming Arena“ und das Unternehmen ist für den Vertrieb von Onlinespielen verantwortlich, unter anderem League of Legends oder FIFA online.

2014 wird SeaMoney gegründet. Schon früh erkennt der Gründer Forrest Li, dass Payment einer der größten und schnell wachsensten Märkte in Südostasien ist. Kreditkarten und Banken werden übersprungen und die Bevölkerung nutzt direkt Mobile Banking mit dem Handy. SeaMoney wird das All-in-One Ökosystem für Finanzen. Die Basis bilden Zahlungen im Einzelhandel und Online sowie die Finanzierung von Konsumkrediten. 2015 wird Shopee gegründet, es ist die #1 eCommerce-Plattform in Südostasien und Taiwan und lässt sich mit Amazon oder Alibaba vergleichen. Das Problem, schnell und einfach online zu bestellen wird hiermit gelöst. Mittlerweile ist es der eCommerce Standard der Region. SEA ist die Abkürzung für Southeast Asia und 2017 folgt der Börsengang in New York. Heute ist das Unternehmen eine Hypergrowth-Holding, deren Umsätze aus drei Teilen stammen: Gaming, eCommerce sowie Fintech und alle fokussieren sich auf den Südostasiatischen Markt.

Forrest Li ist Gründer und CEO, er hat das Unternehmen vom Startup zum Großkonzern entwickelt. Er ist von China nach Singapur ausgewandert, hat einen Abschluss als Ingenieur und hat danach in der USA an der Stanford University MBA studiert. Besonders von Steve Jobs ist er darin inspiriert, dass man in seinem Leben seiner Passion nachgehen soll. Für ihn ist Bescheidenheit sehr wichtig und es ist wichtig, seine Aufgaben bestmöglich zu erfüllen. Mit seiner Tätigkeit möchte er etwas bewirken und dafür ist er bereit, sich selbst zurückzustellen. Das wirkt auch auf die Mission des Unternehmens ein und für die Mitarbeiter ist es das Ziel, das Leben der Kunden verbessern.

Geschäftsmodell SEA Limited

Gaming (46 % Umsatz)

Die Gaming Branche etabliert sich in Südostasien erst, der Schritt von PC, Laptop oder Konsole wird übersprungen und die Menschen nutzen direkt ihre Smartphones oder Tablets. Entsprechend wichtig sind Mobile Games. Der Markt Südostasiens ist sehr bevölkerungsreich, jedoch verhältnismäßig einkommensschwach. Bei wachsenden Nutzerzahlen und wachsendem Wohlstand der Bevölkerung ergibt sich ein Wachstum von knapp 20 % pro Jahr.

Sea Limited besitzt mit Garena einen führenden Entwickler und Publisher von Online-Games. Die veröffentlichten Spiele sind alle kostenfrei. Umsätze werden durch den Verkauf von In-Game-Items erzielt, bei denen SEA eine Gebühr erhält. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit Garena Plus eine Social-Media-Plattform. Diese verfügt über 500 Mio. aktive Nutzer und 50 Mio. zahlende Kunden

E-Commerce (41 % Umsatz)

Warenverkäufe im eigenen Namen (13 % Umsatz)

Ähnlich verhält es sich beim eCommerce Markt: Dieser wächst schnell, und die Plattform von Sea Limited ist die klare #1 und sie profitieren zusätzlich von Netzwerkeffekten.

Sea Limited besitzt mit Shopee einen eigenen Online-Marktplatz. Umsätze werden in erster Linie durch Verkaufsprovisionen und mit Werbung erzielt. Zudem werden im Finanzbereich Einnahmen durch die Vergabe von Krediten an Privat- und Geschäftskunden erzielt. SEA kopiert mit Shopee Amazon oder Alibaba, sorgt aber auch für Innovationen in der Entwicklung. Alle Prozesse werden neu gedacht und man orientiert sich besonders stark am Interesse von Kunden und Händler.

Mittlerweile tritt das SEA selbst als Verkäufer auf: Hierbei verkauft das Unternehmen ein Produkt und über das eigene Shopsystem weiter. Auf diese Art werden 13 % der Umsätze erzielt.

FinTech

Sea Limited verfügt über zwei digitale Plattformen (ShopeePay und AirPay). Die darin enthaltenen Wallets ermöglichen es den Kunden, einfach Online- und Offline-Zahlungen abzuwickeln. Das Zahlungsvolumen im Jahr 2020 betrug 7,8 Mrd. USD. ShopeePay wird in Indonesien, Malaysia, in Singapur sowie auf den Philippinen verwendet. AirPay steht Nutzern in Thailand und Vietnam zur Verfügung.

Zusätzlich werden auch Konsumkredite, Cash-Kredite und Verkäufer-Kredite angeboten. Einnahmen erzielt SeaMoney bisher fast ausschließlich damit.

Zukunft

Der Umsatz ist seit 2018 mit mindestens 100 % pro Jahr gewachsen, langfristig wird dies mit 25 % weitergehen. Bisher ist Sea Limited jedoch noch unprofitabel. 2021 hat es sich aber so weit geändert, dass das Management angekündigt hat, dass sie bis 2023 profitabel werden. Dies ist eine Konsequenz der Corona Krise. Man möchte auf eigenen Beinen stehen und unabhängig sein. Dies wird das Wachstum aber nicht bremsen. SeaLimited hat es geschafft in Südostasien in drei Branchen Marktführer zu werden und das Wachstum flacht nicht ab, es beschleunigt sich sogar. Resultierend der aufstrebenden Region, in der Sea Limited operiert, ist noch eine Menge Wachstumspotential vorhanden.

Sea Limited AlleAktien Qualitätsscore

Im AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) erreicht Sea Limited 4 von 10 Punkten.


Verwandte Artikel