Skip to content
Aktie Analyse

Verizon Aktie Analyse

WKN
868402
Symbol
VZ
Sektor
Kommunikation
Webseite
Verizon
Investor Relations
Investor Relations

Verizon ist das momentan größte Telekommunikationsunternehmen der Welt mit einer Marktkapitalisierung von 202 Milliarden USD und über 115 Millionen Kunden. Das Unternehmen versorgt nun bereits seit einigen Jahren die Menschen in den USA mit Mobilfunknetz und ist so zu einem grundsoliden Dividendenunternehmen herangewachsen.

Die offizielle Geschichte von Verizon beginnt im Jahre 2000. In diesem Jahr ist Verizon aus dem Zusammenschluss von Bell Atlanic Corporation und GTE Corporation entstanden. Die Wurzeln von Verizon gehen allerdings bis zu den Anfängen des Telefons im 19. Jahrhundert zurück. Seit der Gründung Verizons gab es einige bedeutsame Meilensteine. Unter Anderem führt Verizon im Jahr 2002 das erste 3G-Netz in den USA ein. Außerdem gründeten sie mehrere Fernsehsender und waren eines der ersten Unternehmen im Bereich 5G.

Management

Der aktuelle Chairman und CEO ist Hans Vestberg. Vestberg, gebürtiger Schwede, kam im Jahr 2018 zu Verizon. Zuvor war Hans Vestberg bei Ericsson als Vorstandsvorsitzender tätig. Ericsson ist ein schwedisches Unternehmen, welches ebenfalls im Bereich Telekommunikation tätig ist. Demnach ist die Branche ihm nicht unbekannt.

Geschäftsmodell

Wie schon erwähnt ist Verizon für die Mobilkommunikation und das mobile Datennetz Vieler in den USA verantwortlich. Die Hauptkonkurrenten sind AT&T und T-Mobile. Das Geschäft von Verizon lässt sich in Privat- und Geschäftskunden unterteilen. Für die Geschäftskunden bietet Verizon prinzipiell das gleiche Netz an, welches von den Privatkunden genutzt wird. Das Segment der Privatkunden brachte im Jahr 2021 95,3 Milliarden USD ein. Das entspricht 71 % des Umsatzes. Währenddessen war das Segment Business für 31 Milliarden USD verantwortlich. Die restlichen 5,7 % des Umsatzes kommen aus anderweitigen Einnahmen, wie Investments in andere Geschäfte.

Verizon hat ein beständiges Umsatzwachstum und beständigen Cashflow. Allerdings sind die langfristigen Schulden von Verizon mit 143 Milliarden USD ein Risiko, welches man im Auge behalten muss. Diese Schulden stammen hauptsächlich aus Investitionen in wichtige Infrastruktur.

Konkurrenz

Wie bereits erwähnt sind die größten Konkurrenten namentlich AT&T und T-Mobile. T-Mobile unterscheidet sich generell sehr stark von den anderen beiden Unternehmen. Sie sind wesentlich wachstumsstärker und agiler, zahlen allerdings keine Dividende und haben eine viel höhere Bewertung als die Konkurrenten. Während T-Mobile ein momentanes KGV von um die 50 aufweist, sind Verizon und AT&T wesentlicher günstiger bei einem KGV von nur 9,38, beziehungsweise 8,35. Die Aktie von T-Mobile ist also unter anderen Gesichtspunkten zu betrachten als AT&T und Verizon. Letzteres sind klassische Value- und Dividendentitel, während man T-Mobile als Wachstumsaktie betrachten muss.

Verizon und AT&T ähneln sich schon deutlich mehr. Beide zahlen eine gute Dividende und haben eine niedrige Bewertung. In den Zahlen gibt es leichte Unterschiede, zum Beispiel bei den Schulden oder dem Cashflow. Ebenfalls hat AT&T nach der Abspaltung von Warner Media mit der Umstrukturierung zu tun. Zusammenfassend kann man sagen, dass beide Unternehmen gute Dividendenaktien sind.

5 G

Eine momentane Chance und Wachstumstreiber für Verizon ist das 5G-Netz. Die Angebote von Verizon wurden bereits sehr gut angenommen. Verglichen mit der damaligen Einführung von 4G LTE haben bereits mehr Kunden 5G gut angenommen. Außerdem war auch im ersten Quartal ein leicht erhöhtes Wachstum erkennbar aufgrund neuer 5G Verträge.

Warum Investieren?

Verizon ist das siebtgrößte Investment von Berkshire Hathaway. Was also sieht Warren Buffet in diesem Unternehmen? Verizon ist ein umsatz- und margenstarkes Unternehmen, welches schon viele Jahre Geld verdient und wahrscheinlich es auch noch viele Jahre tun wird. Die Branche ist sicher, und es gibt immer noch Chancen, da mobiles Internet noch mehr an Relevanz gewinnen wird und mit 5G neue Verträge erwartet werden. Neben diesen Punkten zahlt Verizon eine beträchtliche Dividende von momentan 5,29 %. Diese Dividende wird seit 2005 stetig erhöht, was ebenfalls für die Aktie spricht. Der Kurs hingegen ist, wie für viele Dividendenzahler üblich, unspektakulär. Wenn man also auf Kursgewinne aus ist, sollte man sich wahrscheinlich anderorts umschauen. Ein weiteres Argument für die Verizon Aktie, welches gerade Investoren wie Warren Buffet anzieht, ist das niedrige KGV von nur 9,38. Das ist historisch für Verizon eher niedrig, was für die Aktie zum aktuellen Preis spricht. Für Valueinvestoren ist Verizon definitiv eine sehr interessante Aktie mit einer ansehnlichen Dividende.