Michael C. Jakob Gründer von AlleAktien. Studium von Informatik und Management am KIT/ ETH Zurich/ Massachusetts Institute of Technology. Danach in der Strategie bei UBS und McKinsey&Company.

AlleAktien Geschäftsführer und Chief Technology Officer. Michael analysiert vorrangig globale Software- und Finanzunternehmen mit einer Vorliebe für US- und China-Aktien. Er war zuvor bei McKinsey&Company, UBS, und studierte an KIT, ETH Zurich, und MIT Informatik und Management. Er verfolgt die AlleAktien Cluster-Nummer-1-Strategie: Nur die besten Aktien jeder Branche kommen in das Portfolio.

Japan Aktienmarktstudie: Japans Wiedergeburt, für Japan geht die Sonne wieder auf

15 Antworten

  1. Nico Posselt sagt:

    Habe schon einige keyence Geräte live in Einrichtungen gesehen! 🙂

  2. Frank Zörner sagt:

    Ich finde die Marktanalysen sehr gut. Eine Russland bzw. Südamerikaanalyse wäre auch sehr schön. Ansonsten macht weiter so.

  3. Leonhard Waldmüller sagt:

    Super Marktanalyse, die einen guten Überblick verschafft! Finde ich klasse

  4. Fidel Söyünmez sagt:

    Top Marktanalyse! Ein Softbank Update wäre sehr erwünscht

  5. Murat Cay sagt:

    Finde ich auch. AlleAktien ist wirklich top. Sehr gründlich recherchiert. Ich schließe mich Frank an. Eine Südamerikaanalyse wäre sehr, sehr interessant. Ist halt auch mega viel Arbeit dahinter.

    Weiter so!

  6. Sebastian Zschiedrich sagt:

    Wie immer ein sehr spannender Beitrag, weiter so!
    Eine Sache habe ich allerdings nicht ganz verstanden bzw. finde ich etwas unschlüssig: du betonst mehrfach, dass Japan massiv in erneuerbare Energien investiert. In eurer Vergleichsgrafik zu den Energiemixen 2010 und 2020 wurde jedoch die Nuklearenergie bis heute so ziemlich 1:1 durch Erdöl ersetzt, der Anteil erneuerbarer Energien ist sogar von 11% auf 9% zurückgegangen. Wie passt das zusammen?

    Grüße
    Sebastian

  7. Jonas Dönitz sagt:

    Sehr interessant

  8. Thomas Abel sagt:

    Daumen hoch. Es macht richtig Spaß den Podcast anzuhören, weil man merkt, wieviel Spirit und Leidenschaft da reinfließt. Und man fühlt sich gleich viel gebildeter wenn man weiß, was hinter den japanischen Firmen steckt, deren Namen man sonst nur auf Laufbändern im TV oder Internet liest.

  9. Tushar N sagt:

    Schöner Beitrag mal wieder, ich hätte noch ein Verbesserungsvorschlag zu den Analysen im allgemeinen. Ich finde die Möglichkeit, den Podcast mit erhöhter Geschwindigkeit abspielen zu können sehr gut, aber ich finde die x1.25 Geschwindigkeit schon etwas zu schnell und würde mir x1,2 oder x1,15 auch wünschen.
    Danke für die gute Arbeit :D!

  10. Daniel H sagt:

    Servus, ich bin nach ausschließlich US / China / Europa Investments offen für alles, habe jedoch irgendwie ein ungutes Gefühl beim Thema Japan. Sollte ich in einen Markt investieren der ein so schlechtes und veraltetes Bewertungssystem des Indizes hat? Oder mich trotz normalen wöchentlichen Arbeitszeiten die mit min. 60 Stunden jenseits von Gut und Böse liegen auf eine Börse einlassen die mit nur 5 Stunden am Tag derart schlechte Handelszeiten hat ? Bitte nicht falsch verstehen, ich kenne mich mit Japan überhaupt nicht aus aber auf mich wirkt es so als würde dort kaum Interesse an einem Umbruch diesbezüglich bestehen.
    Grüße,

  11. Steffen Thorn sagt:

    Herzlichen Dank für die Marktanalyse Japan – offensichtlich ein sehr spannendes Land. Im Wesentlichen kann ich alle genannten Punkte nachvollziehen, nur ein wesentlicher Punkt irritiert mich (auch bei Warren Buffet, daher denke ich, dass ich einen Denkfehler habe):

    -Mein Investment-Zeitraum liegt bei 5 – 10 Jahren,
    -Japan hat eine der ältesten Populationen,
    -die Geburtenrate ist niedrig,
    -das aktuelle Arbeitsniveau – in Stunden gemessen – ist hoch; gleichzeitig gibt es immer weniger Arbeitnehmer und die Migration ist sehr niedrig

    Meine Schlussfolgerung: die Effizient bei der drittgrößten Volkswirtschaft ist bereits jetzt am Limit (oder sehr hoch) und könnte dazu führen, dass ein „natürlicher“ wirtschaftlicher Abschwung eintritt, sofern die Technologie nicht immens zum Wirtschaftserhalt oder dessen Wachstum beiträgt, oder?

    Beste Grüße und Danke Eure Antwort,
    Steffen

  12. Joash Morris sagt:

    Hi Michael und Benjamin,

    sehr interessanter und informativer Artikel! Danke!

    Ich würde mich sehr interessieren für eine Keyence-Aktienanalyse…

    Beste Grüße
    Joe

  13. Nico Posselt sagt:

    Wie sieht das mit den spreads und soweiter aus wenn man einen sparplan über consorsbank auf z.b. itochu laufen hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.