Skip to content
Aktie Analyse

AutoZone Aktie Analyse

WKN
881531
Symbol
AZO
Sektor
Zyklischer-Konsum
Webseite
AutoZone
Investor Relations
Investor Relations

AutoZone ist der größte Händler von KFZ-Teilen in den USA. Das Unternehmen betreibt über 6.000 Läden, in denen Zubehör und Ersatzteile für Autos gekauft werden können. Das Angebotsspektrum reicht von Batterien, Scheibenwischern und Reifen über Bremsen, Ölfilter, Öl, bis hin zu Pflegeprodukten wie Reinigungsmitteln.

Das Unternehmen ist in den USA, Mexiko und Brasilen aktiv. Durch das dichte Netzwerk an Geschäften ist es für die Kunden möglich, innerhalb von wenigen Minuten die unter Umständen dringend benötigten Ersatzteile zu erhalten. AutoZone bietet auch eine erstklassige Beratung sowie Serviceangebote an. Gegründet wurde AutoZone 1979 von Pitt Hyde unter dem Namen Auto Shack. Kurz darauf wurde der Name aufgrund einer Markenrechtsverletzung zu AutoZone geändert.

Der heutige CEO, William Rhodes, führt das S&P500-gelistete Unternehmen bereits seit 2005. Er kennt damit das Unternehmen in- und auswendig. Bereits zuvor war Rhodes Executive Vice President und langjähriger Angestellter des Unternehmens. Zur Aktionärsstruktur lässt sich wenig Auffälliges sagen. Bekannte Namen sind die Vanguard Group mit 9,58% und Blackrock mit 7,29%. Der restliche Anteil der Aktien sind in den Händen anderer Aktionäre.

Branchenanalyse/Konkurrenz:

Für die gesamte Branche war ein Wachstumstreiber der letzten zwei Jahren die Entwicklung der Autopreise. Sowohl die Gebrauchtwagenpreise, als auch die Preise von Neuwagen sind sehr stark angestiegen. Das hat es für einige Autofahrer unmöglich gemacht, sich ein Auto zu kaufen, egal ob komplett neu oder gebraucht. So mussten sie auf Läden wie AutoZone zurückgreifen, um das eigene Auto weiter zu reparieren und instand zu halten.

AutoZone haben im KFZ-Ersatzteilmarkt kein Monopol. Zwar sind sie der größte Händler, es gibt aber einige Konkurrenten.

Unternehmen AutoZone Genuine Parts Company O’reilly Auto Parts Advance Auto Parts
WKN 881531 858406 A1H5JY 982516
Umsatz 2021 in Mio. USD 14.630 18.870 13.330 10.110
Umsatzwachstum (2020-2021) 15,81 % 14,11 % 14,85 % 4,09 %
EBIT 2021 in Mio. USD 2.945 1.270 2.800 805,9
EBIT Wachstum 19,43 % 26,97 % 20,93 % 17,72 %
KGV 17,80 21,01 22,96 22,90

Laut KGV ist AutoZone am günstigsten bewertet. Außerdem ist das Gewinn -und Umsatzwachstum schon seit einigen Jahren sehr stabil. Wichtig ist auch zu erwähnen, dass die Pandemie unterschiedliche Auswirkungen hatte. Wie üblich für die Branche hatte die Pandemie für AutoZone, O'reilly Auto Parts und Advance Auto Parts durchaus einen positiven Effekt, wohingegen Genuine Parts Company im Jahr 2020 große Probleme hatte.

Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell ist sehr krisensicher und beständig, denn auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gehen Autos weiterhin kaputt bzw. müssen gewartet werden. Bei Rezessionen konnte man historisch sogar einen Umsatzanstieg erkennen. Das resultiert daraus, dass in unsicheren Zeiten zweimal überlegt wird, ob man sich ein neues Auto zulegt oder nicht vielleicht noch einmal mehr das momentane repariert. Jetzt könnte man vermuten, dass nach den Krisen, in besseren Zeiten ein Umsatzrückgang zu erwarten ist. Dieser ist aber immer ausgeblieben. Nach den Krisen ist in der Regel ein kurzes Plateau sichtbar, von welchem dann weiter der Umsatz gesteigert wird. Also konnten historisch sowohl in wirtschaftlich starken und schwachen Zeiten die Umsätze gesteigert werden.

Seit 2001 ist der Gewinn je Aktie in jedem Jahr angestiegen. Der Gewinn ist an sich schon massiv gestiegen. Parallel dazu handelte das Management sehr aktionärsfreundlich, in Form von großen Aktienrückkaufprogrammen. Erst vor Kurzem, am 22. März 2022 autorisierte der Vorstand Aktien im Wert von zwei Milliarden USD zurückzukaufen. Zusätzlich zu den bestehenden Aktienrückkaufprogrammen. Das beschleunigt natürlich das Wachstum des Gewinns je Aktie.

Man kann zudem ergänzen, dass sich der Gewinn abgekoppelt von der Zunahme der Ladenstellen steigert. Die Anzahl der Läden hat sich in den letzten 10 Jahren um durchschnittlich 3,5% pro Jahr erhöht. Der Gewinn um durchschnittlich 8,8 % pro Jahr. Daraus schließt man, dass der Gewinn pro Store ebenfalls erhöht wurde.

Als Wachstumstreiber hofft man unter anderem auf Mexiko und Brasilien. In Brasilien wurde die Anzahl der AutoZone-shops im vergangenen Jahr um knapp 20 % erhöht und in Mexico um 6,5 %. Ein deutliches Wachstum im Vergleich zu 2,4 % mehr Läden in den USA.

AutoZone AAQS AlleAktien Qualitätsscore

Im AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) erzielt AutoZone 8 von 10 Punkten.

Verwandte Artikel