Skip to content
Aktie Analyse

Block Aktie und Aktienanalysen

WKN
A143D6
Symbol
SQ
Sektor
Informationstechnologie
Webseite
Block
Investor Relations
Investor Relations

Block ist US-amerikanisches Finanzdienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in San Francisco. Das Unternehmen beschäftigt über 5000 Mitarbeiter und hat aktuell eine Marktkapitalisierung von rund 90 Mrd. USD.

Hinweis: “Square Inc.” hat am 10. Dezember seinen Unternehmensnamen offiziell zu “Block” geändert.

Die Idee für das erste Produkt von Block bekam Jack Dorsey (der übrigens auch Twitter gründete) nachdem sein guter Freund Jim McKelvey ein Geschäft nicht abschließen konnte, da er keine Möglichkeit hatte, Kreditkartenzahlung zu akzeptieren. 2010 stellte das Unternehmen den “Square Reader” vor. Eine kleine, rechteckige Box, die – angeschlossen an ein Smartphone – Kreditkarten lesen konnte. Jetzt konnte jeder mit einem Handy auch Kreditkartenzahlungen annehmen: Privatleute, Unternehmer oder Spendensammler auf der Straße. Einfach, günstig und flexibel.
In den Folgejahren stellt Block weitere Produkte und Dienstleistungen vor – meist mit einem Fokus auf Selbstständige und kleine Unternehmer. Mit dem Square Terminal können zum Beispiel alle möglichen Kartentypen von dem Geschäft um die Ecke angenommen werden.
Seit 2013 wird zudem die “Cash App” betrieben – eine App für Jedermann, die beinahe alle Finanzbereiche zusammen vereint.

Im Dezember 2021 wird aus dem Quadrat ein Würfel: “Square” benennt sich zu “Block” um. Der Name Square fungiert jetzt ausschließlich als Brand für das Seller-Geschäft, während Block der offizielle Unternehmensname wird.

Jack Dorsey ist noch heute Geschäftsführer von Block. Nachdem er im November seinen Rücktritt als Twitter-CEO bekannt gibt, kann er sich nun vollständig auf die Leitung des Zahlungsdienstleisters konzentrieren. Dorsey gilt als innovativ, unkonventionell und visionär – in gewisser Weise lässt sich sein Führungsstil mit dem von Elon Musk vergleichen. Ein weiterer Pluspunkt: Dorsey selber hält fast ein Viertel der Anteile an Block, Mitgründer Jim McKelvey hält 5 %.

Das Geschäftsmodell von Block

Cash App

2013 entwickelte Block die “Cash App”. Zu Beginn war der Funktionsumfang auf das Senden und Empfangen von kleinen Geldsummen zwischen Freunden begrenzt. Über die Zeit wurden immer mehr Features hinzugefügt. Mittlerweile ist die Cash App zu einer “Allfinanz-App” herangewachsen: Aktienhandel, Kryptohandel und jetzt auch klassisches Banking.

Die App ist praktisch der “One-Stop-Shop” für alle Finanzbelange – das kommt besonders gut bei der jungen Generation an. Generell ist Block mit der Cash-App um ein modernes, lockeres Auftreten bemüht. Mit dem Seriositätsanspruch klassischer Banken nimmt man es nicht so ernst. Enge Zusammenarbeit mit amerikanischen Rappern oder TikTok-Stars und eine eigene Modelinie haben wenig mit Old-School-Banking zu tun. Aktuell ist die Cash-App nur in UK und den USA verfügbar, eine Europa-Expansion scheint aber in greifbarer Nähe.

Umsatz erwirtschaftet Block mit einem Gebührenmodell. Für gewisse Transaktionen erhält Block einen kleinen Anteil des Umsatzes. Die Umsatzzahlen der Cash-App sind verzerrt, da jeder Bitcoin-Kauf über die App als voller Umsatz kalkuliert wird. Rechnet man die Bitcoin-Umsätze heraus, so erhält man einen “Nettoumsatz” von 512 Mio. USD in Q3 2021. Das sind rund 30 % des Gesamtumsatzes von Block.

Seller (ab 10. Dezember “Square”)

Unter dem Square-Segment werden alle Geschäfte gebündelt, die mit Händlern getätigt werden. Das umfasst Hard- und Softwarelösungen für den Zahlungsverkehr sowie Banking-Leistungen – zum Beispiel die Kreditvergabe an Händler. Haupteinnahmequelle ist die Zahlungsvermittlung. Bei jeder Zahlung, die über ein Square-Terminal getätigt wird, erhält Block 0,1 USD und 2,6 % des Gesamtumsatzes. Es gibt keine monatlichen Gebühren und das erste Zahlungsterminal gibt es sogar kostenlos für die Händler.
In diesem Segment erwirtschaftet Block 70 % des Gesamtumsatzes (bezogen auf einen bereinigten Umsatz im Cash App Segment). Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 waren das 1.39 Milliarden USD.

Wachstum, finanzielle Situation und Zukunft

Block wächst aktuell beeindruckend schnell. In den letzten 8 Jahren konnte ein Umsatzwachstum von über 60 % p. a. erreicht werden. In den nächsten Jahren wird immer noch mit starkem zweistelligen Wachstum gerechnet. Das Unternehmen ist aktuell noch nicht nachhaltig profitabel. 2021 wird aber wohl ein operativer Gewinn erwirtschaftet werden. Dieser soll in den Folgejahren ebenfalls stark anwachsen.

Für ein Wachstumsunternehmen ist Block bilanziell sehr gut aufgestellt. 4,5 Mrd. USD Cash-Reserven stehen 4,7 Mrd. langfristigen Verbindlichkeiten gegenüber. Diese langfristigen Verbindlichkeiten sind beinahe ausschließlich Wandelanleihen – Block zahlt also sehr geringe Zinskosten, um das Wachstum zu finanzieren.

Block ist ein spannendes Unternehmen, um von den Trends der digitalen Zahlungsverarbeitung zu profitieren. Das Unternehmen hat massiv von dem Aktien- und Kryptoboom profitiert. Zahlreiche Nutzer haben sich nur dafür bei der Cash App angemeldet und nutzen jetzt auch alle anderen Features. Durch die sozialen Aspekte der Cash App werden hohe Netzwerkeffekte erzeugt und die Nutzerbindung erhöht. Das spiegelt sich auch in den Zahlen wider: der Anteil am Bruttogewinn von Cash App steigt deutlich schneller, als der des Seller-Geschäfts.

Block AlleAktien Qualitätsscore

Im AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) erzielt Block 5 von 10 möglichen Punkten. Das liegt hauptsächlich an der fehlenden Profitabilität, die hoffentlich in den nächsten Jahren erreicht wird.

Verwandte Artikel