Skip to content

Starbucks Update: Größter Kaffeeproduzent der Welt überwindet die Coronakrise mit starker Marke und neuen Filialen

▲ Starbucks ist der größte Kaffeeproduzent der Welt. In rund 33.000 Filialen auf der ganzen Welt können die Kunden Kaffee von Starbucks genießen. Starbucks hat dabei eine einzigartige Atmosphäre eingeführt: Den Third Place (neben Wohnzimmer und Arbeitsplatz). Starbucks-Filialen laden zum Wiederkommen ein. Es ist wie ein vertrautes Wohnzimmer in der Stadt. In jeder Stadt. Weltweit. Ein sicherer Ort des wohlfühlens — das ist das Produkt hinter dem Produkt. In der Coronakrise geht das Konzept jedoch nicht mehr ganz auf. Starbucks musste starke Umsatzeinbrüche hinnehmen. Trotzdem steht für 2020 ein Gewinn unter dem Strich. Starbucks konnte mit geeigneten Maßnahmen auf die sinkende Kundschaft reagieren. Und Starbucks hat sich in 10 Monaten so gut neu positioniert, dass sie jetzt von Work-From-Home sogar profitieren werden, egal wie lange der Lockdown anhält. Erfahre jetzt in diesem wissenschaftlich und tiefgründigem recherchierten Update, wieso Starbucks Corona überwunden hat.

Starbucks Aktie und Aktienanalyse
Hauptsitz USA
ISIN US8552441094
WKN 884437
Ticker-Symbol SBUX
Kurs 106 USD
87 EUR
Ausstehende Aktien 1.174 Mio.
Marktkapitalisierung 124 Mrd. USD
Enterprise Value 145 Mrd. USD
Nettoverschuldung 21 Mrd. USD
Bruttomarge 13,6%
EBIT-Marge 6,5%
Gewinnmarge 3,9%
Free Cash Flow-Rendite 2,7%
Dividendenrendite 1,7%
Datum 13.01.2021

Starbucks Aktie

  • #1 Kaffeekette und Pure-Play weltweit. Starbucks ist der weltweite Marktführer für Cafés. Jedes Jahr werden bei Starbucks mehrere Milliarden Becher Kaffee getrunken. Das Unternehmen hat es geschafft, sich als drittwichtigster Platz (neben Arbeitsplatz und Wohnzimmer) im Leben seiner Kunden zu platzieren. Dem sogenannten Third Place. Starbucks verkauft keinen Kaffee, sondern ein sicheres, warmes zweites Wohnzimmer, in dem jeder willkommen ist und sich wohlfühlen darf — egal woher er kommt. Das ist es, was man bei Starbucks verstehen muss. Diese Vision hat Starbucks auf der ganzen Welt geteilt. Vor allem in China hat sich Starbucks breit gemacht und stark in das Wachstum Chinas investiert. Die hohen Preise kommen insgesamt sogar sehr gut an.
  • Neuausrichtung. Die Coronakrise hat Starbucks beeinträchtigt. Die Verkäufe in den Filialen sind um bis zu 50% eingebrochen. Starbucks hat ein ernstes Problem bekommen. Starbucks hat jedoch mit Preiserhöhungen den richtigen Schritt getan und den Einbruch gestoppt. Durch neue Filialen sollen in Zukunft die Profitabilität und das Wachstum steigen. Durch Work-From-Home profitiert Starbucks langfristig sogar vom COVID-19 Virus: zu Hause wird uns schnell langweilig. Warum nicht mal einen oder zwei Tage vom Starbucks aus arbeiten?
  • Aktie steigt trotz sinkender Gewinne. Es wirkt paradox. Die Starbucks-Aktie ist mit 106 USD an einem Allzeithoch angekommen. Das aktuelle KGV liegt bei über 100. Das KGV für 2021 bei 32. Ist die Starbucks-Aktie noch kaufenswert oder sollte man sie lieber auf die Watchlist setzen? Erfahre es jetzt in diesem Update als Text oder Podcast.

Starbucks Update

  1. Starbucks Geschäftsmodell im Kurzüberblick
  2. Was hat sich für Starbucks seit der letzten Analyse geändert?
  3. Starbucks Bewertung
    1. AlleAktien Qualitätsscore (AAQS) von 5/10
    2. Bewertung der Aktie im historischen Vergleich
    3. Peter Lynch Kategorie: Starbucks ist ein Fast Grower
    4. AlleAktien DCF-Modell (Discounted Cashflow Modell) und FMV-Modell (Future Multiple Valuation)
    5. Rendite-Erwartung in Abhängigkeit vom Einstiegskurs
  4. Starbucks Risiken
    1. Ewigkeitsfaktor
    2. Kaffee verliert stark an Beliebtheit
    3. Die Starbucks-Verschuldung kann nicht mehr bezahlt werden
  5. Starbucks Fazit

Aktienkurs von Starbucks

Podcast von Starbucks

Starbuck Update

Vorstellung

0:00 0:00

1. Geschäftsmodell von Starbucks

2. Was hat sich für Starbucks seit der letzten Analyse geändert?

3. Bewertung der Starbucks-Aktie: Trotz Covid-19 ist Starbucks kein Schnäppchen

4. Risiken von Starbucks

5. Fazit zu Starbucks: Exzellentes Unternehmen mit Perspektive nach der Krise

Liebe Grüße,
Michael C. Jakob
AlleAktien Gründer

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung von AlleAktien oder den für AlleAktien tätigen Autoren statt, dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Deine Investitionsentscheidungen darfst du nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von AlleAktien treffen. AlleAktien und die für AlleAktien tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Der Autor hält derzeit keine Aktien von Starbucks.

Das könnte dich auch interessieren

Kaufenswerte Aktien im Juli 2022: Wo wir jetzt 10.000 Euro investieren würden
Michael C. Jakob
  • Update
  • Kaufen
Premium content
Kaufenswerte Aktien im Juni 2022: Wo wir jetzt 10.000 Euro investieren würden
Michael C. Jakob
  • Update
  • Kaufen
Premium content
E-Commerce Crash Report: Schwaches Wachstum — ist der E-Commerce Hype jetzt vorbei?
Philipp Weinacht
  • Update
  • Kaufen
Premium content
Kaufenswerte Aktien im Mai 2022: Wo wir jetzt 10.000 Euro investieren würden
Philipp Weinacht
  • Update
  • Kaufen
Premium content
Singapur der Investoren 2022: Investieren in das Wirtschaftswunder aus Südostasien
Michael C. Jakob
  • Aktienanalyse
  • Kaufen
Premium content
Kaufenswerte Aktien im April 2022: Wo wir jetzt 10.000 Euro investieren würden
Benjamin Franzil
  • Update
  • Kaufen
Premium content
Kaufenswerte Aktien im März 2022: Wo ich jetzt 10.000 Euro investieren würde
Michael C. Jakob
  • Update
  • Kaufen
Premium content
Fresenius Update: Bald wieder gesundes Wachstum oder Value-Trap?
Benjamin Franzil
  • Update
  • Kaufen
Premium content