Buchwert (book value, carrying amount)

Der Buchwert ist eine Bewertungsmöglichkeit von Vermögensgegenständen, nach dem diese mit dem Anschaffungswert bewertet sind. Dies ist in den meisten Fällen unterschiedlich vom Marktwert (tagesaktueller Wert auf dem freien Markt) und vom Liquidationswert (Verkaufswert, wenn der Vermögensgegenstand sofort verkauft werden muss).

Bei einem Handelsunternehmen entspricht der Buchwert der Güter exakt dem Warenankaufswert. Auch bei Firmenübernahmen oder im Private Equity werden die gekauften Aktien per Buchwert in die Bilanz eingebucht. Bei Handelsunternehmen ergibt sich der Bruttogewinn aus der Differenz zwischen Liquidationspreis und Buchwert.

Rechtlich gesehen muss der Buchwert einmal im Jahr aktualisiert werden (Neubewertung), durch sogenannte Zuschreibungen und Abschreibungen. In der Folge kann es zu sogenannten Buchgewinnen oder Buchverlusten kommen, die aber nicht realisiert wurden, sondern “nur auf dem Buch” existieren. Dies ist analog zu einer Aktie im Depot von schwankendem Kurs, die jedoch noch nicht veräußert (und damit Gewinn oder Verlust realisiert) wurde.

 

Der Buchwert findet auch bei wichtigen fundamentalen Kennzahlen eine große Relevanz, so z.B. beim Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV). Der Buchwert pro Aktie gibt das dem Aktionär zustehende Eigenkapital pro Aktie an.

 

AlleAktien Premium ♕ testen »