Skip to content
Aktie Analyse

DBS Aktie Analyse

WKN
880105
Symbol
DBSDF
Sektor
Finanzen
Webseite
DBS
Investor Relations
Investor Relations

DBS ist eine börsennotierte Bank aus Singapur, welche ihr Geld mit der Kreditvergabe und der Vermögensverwaltung verdient. Sie sind die größte Bank Südostasiens und können unabhängig von China agieren und befinden sich somit geografisch in einer sehr interessanten Ausgangslage. DBS steht wie kaum eine andere Marke für digitale Innovation mit Start-up Mentalität.

Geschichte

Alles begann im Jahre 1968, die „The Development Bank of Singapore Limited“ wurde durch die Regierung Singapurs, mit der Staatsaufgabe günstige Kredite an Industrie und Handel zu vergeben, gegründet. Ziel dahinter war, die Wirtschaft zu beflügeln. Das Unternehmen beteiligte sich bei der Finanzierung sogar teilweise am Eigenkapital, was für damalige Zeiten unüblich war.

Im Jahr 1998, 30 Jahre später, wurde die POSBank übernommen, womit sie zur größten lokalen Bank in Singapur wurden. Geführt werden beide Marken bis heute noch getrennt.

Die „The Development Bank of Singapore“ wird im Jahr 2003 zu DBS umbenannt. Das Akronym soll jetzt keine Abkürzung mehr sein.

Mit dem Ziel, die Nummer 1 Bank in Südostasien zu bleiben, werden neue Märkte erfasst. Sie akquirieren kleine bis mittlere Banken in Indien, Hongkong, Indonesien, Thailand und vielen weiteren. Diese Banken werden dann mit einem neuen Management ausgestattet und Geschäftsprozesse optimiert. Bei der Kreditvergabe steht nun die Qualität im Vordergrund.

Heute ist es das wertvollste Unternehmen in Singapur und die Nummer 1 Bank in Südostasien. In Bezug auf Digitalisierung gelten Sie als der Gold-Standard in der Bankenbranche.

Mission

DBS strebt danach, das Bankgeschäft zum Vergnügen zu machen.
Nach eigenen Angaben schaffen Sie das, indem digitale Technologien genutzt werden, die uns nahtlos in ihr Leben einbetten – damit einfache, schnelle und kontextbezogene Banking-Lösungen bereitgestellt werden.
Sie denken langfristig und setzen den Fokus darauf, das Leben ihrer Kunden zu bereichern, Unternehmen zu transformieren und nachhaltige Ergebnisse zu generieren.

Management

Piyush Gupta ist Geschäftsführer von DBS. Er hat Wirtschaftswissenschaften am St. Stephen’s College in Delhi studiert und schrieb sich anschließend am Indian Institute of Management für sein Diplom in Management ein.
Vor seiner Station als CEO von DBS war er 27 Jahre lang bei Citi, einer der größten US-Banken tätig und hat 1999 ein eigenes Internet Start-up gegründet.
Seit seiner Berufung als CEO hat er den Fokus auf Volldigitalisierung und Qualitätskredite gesetzt. Mit vollem Kundenfokus.

Temesek, die zweitgrößte Holding- und Investmentgesellschaft der Regierung Singapurs, besitzt 29 % der Anteile und sind als langfristiger und strategischer Investor beteiligt.

Branche

DBS befindet sich in der Bankenbranche und hat sich dabei speziell in der Vermögensverwaltung sowie in der Kreditvergabe positioniert.
Die Vermögensverwaltung (Nicht-Zinseinkommen = unabhängig vom Leitzins) wächst laut Prognosen von McKinsey&Company in Asien mit 8–10 % pro Jahr.

Des Weiteren befinden Sie sich im Sektor der Kreditvergabe (Zinseinkommen= abhängig vom Leitzins) an Privatpersonen und Institutionelle. Die Bank leiht sich Geld bei der ihr zuständigen Zentralbank und kann dieses, zuzüglich der Einlagen von Privatpersonen, verleihen. Die Bank verdient dabei an der Zinsspanne zwischen Ausgabezins und Abgabezins.

Ein spannender Aspekt der Bankenbranche ist der Diversifikationseffekt, da Banken meist umgekehrt zyklisch zum Leitzins verhalten. Banken profitieren eher von hohen Zinsen, insbesondere von einem starken Zinsanstieg.

Geschäftsmodell

DBS verdient Geld in drei Segmenten:
Consumer Banking, Institutional Banking und Treasury Markets.

Der Umsatz ist etwa zwischen Privatpersonen/Institutionelle und Zins/Nicht-Zinseinkommen etwa gleich verteilt, was auffällt ist jedoch das Nicht-Zinseinkommen. Da ergibt sich eine Abweichung, denn Nicht-Zinseinkommen generieren lediglich 30-35 % des Umsatzes.

DBS bleibt strategisch in Asien und expandiert vor allem in die Länder Indien, Indonesien, Thailand und Vietnam. Die EU ist laut Angaben der DBS nicht relevant, da hier eher Stagnation herrscht und in der USA gibt es zu viel digitale Konkurrenz.

Ihre Zielgruppe sind junge und wohlhabende Menschen, die Immobilien erwerben, Firmen gründen oder auch die professionelle Vermögensverwaltung in Anspruch nehmen. Alle ihre Dienstleistungen sollen reibungslos vonstattengehen. „Live More, Bank Less“ ist ihre Devise.

DBS wurde im Jahr 2016 vom CEO zur „Digital Bank of Singapore“ umgetauft.
Beachtlich ist der Unterschied zwischen der Eigenkapitalrendite der digitalen und traditionellen Kunden und DBS setzt alles darauf, der Vorreiter in der Digitalisierung zu bleiben.

DBS befindet sich geografisch exakt im Zentrum Südostasiens, gilt als der Gold-Standard in der Digitalisierung und setzt auf Innovativität und Kundenfokus

Die Bankenbranche verhält sich meist umgekehrt zyklisch zur Zinsentwicklung und DBS hat dabei einen gesunden Mix zwischen Zins und Nicht-Zinseinkommen aufgebaut. Dank der stark digitalen Ausrichtung und ihrem Kundenfokus wollen Sie das Onlinebanking zu einem Erlebnis machen.

Der AlleAktien Qualitätsscore kann für Finanzwerte nicht ermittelt werden.
Banken weisen eine sogenannte „Bankenbilanz“ aus, bei der ein anderes Bewertungsverfahren notwendig ist. Das Geld in ihrer Bilanz gehört in der Regel auch nicht der Bank.

Was dennoch auffällt ist das Umsatzwachstum in vergangenen Jahren mit 7,4 % p.A und der Gewinn vor Steuern (EBT) mit 3,7 % p.A. Tendenz steigend.

cDBS AlleAktien Qualitätsscore

DBS ist ein Finanzwert, deshalb ist der AlleAktien Qualitätsscore für das Unternehmen nicht ermittelbar.

Verwandte Artikel