Skip to content
Aktie Analyse

LVMH Louis Vuitton Moët Hennessy Aktie Analyse

WKN
853292
Symbol
MC
Sektor
Zyklischer Konsum
Investor Relations
Investor Relations

LVMH ist französischer Hersteller von Luxusgütern mit Sitz in Paris. Der Konzern vertreibt rund 75 Marken aus 5 verschiedenen Bereichen in ca. 5000 Einzelhandelsgeschäften und ist Weltmarktführer für Luxusgüter.

Das Unternehmen entstand in seiner heutigen Form durch den Zusammenschluss von Louis Vuitton und Moët Hennessy (daher auch der Name “LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton”).

Bernard Arnault – der reichste Europäer – hält mehr als 50 % der stimmberechtigten Anteile, hat also volle Kontrolle über die Ziele und Strategie bei LVMH. Und seine Strategie für LVMH nennt er deutlich:

„Wir haben nur ein Kriterium: Die beste Qualität und die elitärsten Produkte in jeder Kategorie auf der ganzen Welt“

Arnault setzt mit LVMH vollständig auf Exklusivität. Für ihn ist klar: Exklusivität ist der Grundtreiber, der fast alle anderen Geschäftsfunktionen beflügelt:

  • Höhere Margen
  • Mehr Verhandlungsmacht
  • Verknappung erhöht die Nachfrage

Und die Strategie geht auf: Seit Jahren wächst LVMH beeindruckend schnell und erreicht dabei exzellente Gewinnmargen von rund 25 %.

Die 5 Geschäftsbereiche von LVMH

LVMH deckt beinahe die komplette Luxusgüterindustrie ab: von Kleidungsstücken über Schmuck bis hin zu Luxusyachten – Die Portfoliobreite von LVMH ist sehr beachtlich. Der Konzern teilt seine Geschäfte in fünf Bereiche ein:

Es zeigt sich: Der Umsatz von LVMH ist hauptsächlich getrieben durch Fashion und den Einzelhandel. 70 % der Konzernumsätze werden in diesen beiden Segmenten erzielt.

Fashion and Leather Goods

Das größte Konzernsegment bei LVMH produziert hauptsächlich Lederwaren und hochwertige Kleidungsstücke. Bekannte Marken sind unter anderem Louis Vuitton, Christian Dior, Givenchy und Fendi.

Selective Retailing and other activities

LVMH betreibt zahlreiche selektive Einzelhandelsketten für Luxusgüter. Darunter zum Beispiel der Kaufhaus-Klassiker “Le Bon Marché” in Paris. Auch das Luxus-Shopping in Duty-Free-Bereichen oder auf Kreuzfahrtschiffen wird in diesem Department organisiert. Unter “other activities” vertreibt LVMH beispielsweise die Finanzzeitung “Les Echos” oder high-end Yachten unter dem Markenname “Feadship”.

Perfumes and Cosmetics

In diesem Segment verkauft LVMH Parfüms und Kosmetikprodukte. Bekannte Marken sind zum Beispiel Christian Dior, Givenchy und Kenzo.

Wines and Spirits

LVMH produziert und verkauft hochwertige (Schaum)Weine und Spirituosen von Marken wie Moët & Chandon, Dom Pérignon, Hennessy oder Krug.

Watches and Jewelry

Die kleinste Sparte des Konzerns verkauft Luxusuhren und Schmuckstücke. Zu den bekanntesten Marken zählen Bvlgari, Hublot oder Bvlgari.

Das Geschäft mit dem Luxus

Der Markt für Luxusgüter soll laut einer Marktstudie von McKinsey bis 2025 jährlich mit 4,6 % wachsen. Das größte Wachstum ergibt sich dabei in dem aufstrebenden chinesischen Markt. LVMH wächst seit Jahrzehnten tatsächlich noch schneller und ist die unangefochtene Nummer 1 im Luxusgütermarkt.
Der Markt wird dabei von wenigen, großen Playern dominiert. Denn wenn es um Luxus geht, möchte niemand den viertbesten Pullover kaufen, wenn es auch der „weltbeste, exklusivste und luxuriöseste“ Pullover sein kann.

2020 war ein schwieriges Jahr für den gesamten Einzelhandel. Zwar hat LVMH für viele Marken auch Online-Shops, doch der traditionelle Einzelhandel ist im Luxusmarkt dominierend. Nicht verwunderlich also, dass infolge der Lockdowns und Zwangsschließungen 2020 in allen Segmenten weniger Umsatz erreicht wurde. Am härtesten traf es den Bereich Retail mit einem Minus von 30 %.

Doch schnell zeigte sich: Auch wenn Luxus nach Maslow zu den Wachstumsbedürfnissen zählt, ist der Luxusmarkt nicht wirklich krisenanfällig. Die Nachfrage erholte sich rasant und nach den ersten Lockerungen konnte LVMH wieder starke Zahlen präsentieren. Es zeigte sich ein gewisser “Nachholbedarf”, was Luxus, Exzess und Konsum anging.

Die Kennzahlen und Zukunft von LVMH

LVMH konnte gemittelt über das letzte Jahrzehnt sowohl Umsatz als auch operativen Gewinn mit rund 10 % pro Jahr steigern. Ein klassisches Wachstumsunternehmen. Auch die Hauptzielgruppe von LVMH wächst weiter an: Es gibt weltweit immer mehr Millionäre:

Gekoppelt mit dem Fokus auf hochwertige Produkte mit höchster Exklusivität scheint der Wachstumskurs von LVMH für die nahe Zukunft gesichert.

Die Bilanz von LVMH ist durchweg solide. Eine Nettoverschuldung von 17,5 Mrd. Euro stehen einem operativen Gewinn von 8 Mrd. Euro im schwachen Jahr 2020 gegenüber. Trotz des ungewöhnlich geringen operativen Gewinns ergibt sich daraus ein Nettoverschuldungsgrad von 2,1 — komfortabel entfernt von dem kritischen Wert von ungefähr 4.

LVMH zahlt ebenfalls eine attraktive Dividende. Diese wuchs über die letzten 5 Jahre mit fast 16 % pro Jahr an. Aktuell liegt die Dividendenrendite aufgrund der guten Kursperformance bei nur 1 %. Die Ausschüttungsquote ist mit 37 % auf einem sehr komfortablen Niveau.

LVMH Louis Vuitton Moët Hennessy AlleAktien Qualitätsscore

Im AlleAktien Qualitätsscore erreicht LVMH die vollen 10 Punkte und ist damit ein klares Qualitätsunternehmen. Ein intaktes Wachstum, die komfortable Verschuldung und guten Zukunftsaussichten machen den Luxuskonzern zu einer interessanten Investition.

Verwandte Artikel