Skip to content
Aktie Analyse

Tesla Aktie Analyse

WKN
A1CX3T
Symbol
TSLA
Sektor
Zyklischer-Konsum
Webseite
Tesla
Investor Relations
Investor Relations

Tesla ist ein US-amerikanisches Automobil- und Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Kalifornien (schon bald in Texas).
Unter der Mission “Die Beschleunigung des Übergangs zu nachhaltiger Energie” bietet Tesla eine Reihe an Produkten an, die eine vollständig nachhaltige Mobilität ermöglichen.
Gegründet wurde Tesla 2003 von den zwei Ingenieuren Martin Eberhard und Marc Tarpenning. 2004 spendierte Musk dem Start-up 30 Mio. USD frisches Kapital und trat so als Aufsichtsratsvorsitzender in das Unternehmen ein. Seit 2008 agiert er als CEO und öffentliches Gesicht von Tesla. Im selben Jahr bietet Tesla den Roadster als erstes Produktionsfahrzeug mit Li-Ion-Batterie an.
2010 geht Tesla zu einem Stückpreis von 17 USD je Aktie an die Börse und sammelt dadurch 226 Mio. USD frisches Eigenkapital ein. In den folgenden Jahren wächst Tesla weiter stark. Die ersten zehn Model S werden Mitte 2012 an Kunden übergeben, zeitgleich beginnt Tesla mit dem Aufbau seines Supercharger-Netzwerks.
Die erste Gigafactory in Nevada eröffnet 2014 und Tesla kann erstmals seine Stärken richtig ausspielen – eine Produktionslinie mit enormer vertikaler Integration. Karosserie, Batterien, Antrieb und Software wird “In-House” produziert.

2020 schreibt Tesla dann erstmals schwarze Zahlen. Endlich ausgemerzte Produktionsprobleme des Model 3’s und der Verkauf von Emissionszertifikate sorgen für einen Jahresüberschuss von üppigen 690 Mio. USD.

Das Tesla-Geschäftsmodell

Tesla ist in drei großen Sektoren aktiv:

Elektromobilität: Elektroautos

Das Kerngeschäft von Tesla ist die Entwicklung, Produktion und der Verkauf von Elektroautos. Hier erwirtschaftet Tesla 94 % seines Gesamtumsatzes.
Der Fokus liegt dabei auf dem Verkauf von Fahrzeugen für Privatpersonen. Das Model S und X als Oberklassefahrzeuge, das Model 3 & Y als erschwingliche Modelle für den Massenmarkt:

In Arbeit befinden sich mit dem Cybertruck (Pickup) und dem Roadster 2 (Hypercar) aktuell zwei weitere Privatfahrzeuge. Damit ist bereits großer Teil der privaten Nachfrage abgedeckt. Ein in der Gigafactory Shanghai produzierter “Billig-Tesla” um ca. 25.000 USD scheint in Planung, an festen Details fehlt es seitens Tesla jedoch noch.
Zeitgleich mit dem Model 3 stellte Tesla den “Semi” vor – ein vollelektrischer LKW. Die Produktion scheint jedoch frühestens 2023 anzulaufen, vermutlich, da die Entwicklung der neuen 4860-Batteriezellen länger dauert, als geplant. Mit dem Semi will Tesla die Logistikbranche umkrempeln und verspricht deutlich geringere Kilometerpreise sowie die Möglichkeit teilautonom in Kolonnen zu fahren, um menschliche Fahrer obsolet zu machen.

Der Markt für Elektroautos ist ein klarer Wachstumsmarkt. Der Umsatz mit Elektroautos nimmt jährlich um 22,6 % zu. Tesla ist optimal platziert, um von diesem Wachstum zu profitieren: nicht ohne Grund steht der Markenname beinahe synonym für Elektroautos.

Energieerzeugung: Solarzellen

Zudem ist Tesla im Bereich der Energieerzeugung mit Solardächern aktiv. Diese “Solar-Roofs” bestehen aus Dachziegeln mit integrierten Solarzellen. Von traditionellen Dachziegeln nicht zu unterscheiden, produzieren sie bei Sonneneinstrahlung grünen Strom.
Die Nachfrage nach Solardächern wächst mit 6,1 % jährlich moderat – Tesla ist selbst jedoch noch weit davon entfernt, die Nachfrage zu decken. Der Fokus liegt aktuell auf dem Automobil-Sektor.

Energiespeicher: Batterien

Das Know-How der Batterieproduktion nutzt Tesla, um große Energiespeicher – in Form von Batterien – für private und kommerzielle Verbraucher herzustellen.
Der Batterie-Markt wächst mit 16,4 % jährlich stark an. Besonders mit zunehmender Nutzung von Wind- und Solarenergie in großem Maßstab, wird die Zwischenspeicherung von Strom immer wichtiger: denn auch in windstillen Nächten muss der Energiebedarf gedeckt werden.

Es fällt auf, dass alle drei Sektoren super miteinander integriert werden können – das ist kein Zufall. Tesla möchte ein gesamtes Ökosystem stellen: Das Eigenheim wird durch das Tesla-Solardach mit Energie gespeist, die für nachts in der Tesla-Powerwall zwischengespeichert wird. Morgens fährt der vollgeladene Tesla dich dann autonom zur Arbeit.

In Zukunft soll Tesla noch viel präsenter im täglichen Leben sein: So lässt sich das Know-How für hocheffiziente Klimaanlagen in Elektroautos “rein theoretisch” super auf smarte und effiziente Klimaanlagen für den Heimbetrieb übertragen, deutet Musk in einem Podcast an.

Tesla AlleAktien Qualitätsscore

Tesla erreicht im AlleAktien Qualitätsscore 5 von 10 möglichen Punken. Der Umsatz wächst schnell und stabil an – trotz Lieferkettenproblemen. Die Profitabilität hält Tesla nun seit mehreren Quartalen stabil, die operative Marge steigt ebenfalls weiter an. Die frühen Investitionen in Forschung und Entwicklung zahlen sich aus.

Elon Musk – Fluch und Segen für Tesla

Es gibt wohl kaum ein Unternehmen, dass so eng mit seinem CEO verbunden wird, wie Tesla. Musk steht für Fortschritt um jeden Preis – was der Mission im Weg steht, muss weg. Er polarisiert mit aggressiver Strategie und einem Twitter-Profil, das seinesgleichen sucht.
Für Investoren ist das Fluch und Segen zugleich. Kaum ein CEO lebt die Mission seines Unternehmens, wie Musk. Er ist unter anderem der Grund, warum Tesla keinen Cent für klassische Werbung ausgibt (wer braucht das schon, wenn SpaceX kurzerhand einen Tesla-Roadster in Richtung Mars schießen kann?).

Dennoch bringt er sich und Tesla oft in prekäre Situationen: Man erinnere sich an seinen Tweet mit der Überlegung, Tesla bei 420 USD Aktienkurs von der Börse zu nehmen – “funding secured”. Die 20 Millionen USD Strafe der SEC haben Musk dabei wohl kaum unruhig schlafen lassen. Und doch zeigt es einen gewissen Leichtsinn, dem sich Investoren unbedingt bewusst sein sollten.


Verwandte Artikel