Skip to content

002DIV: Mein 2. Kauf ins Dividenden Starterdepot: It's raining money

▲ AlleAktien Gründer Michael C. Jakob etabliert vom 1. bis 25. Dezember 2021 ein renditestarkes Dividendendepot, das 100 Euro im Monat passives Einkommen generiert. Gefüllt mit nur den besten Qualitätsaktien, die in den kommenden Jahrzehnten eine exzellente Zukunft vor sich haben. Ziel sind 2,4 % Dividendenrendite und eine klare risikoadjustierte Überrendite zum S&P500. Wir wollen „den heiligen Gral“: Rendite und Dividende. Mit diesen 25 Aktien gelingt es uns — jeden Tag kaufen wir für 2.000 Euro Aktien (gesamt 25 Aktien zu 50.000 EUR).

Mein zweiter Kauf am 2. Dezember, 2021: Der wichtigste Vermögensverwalter der Welt

Liebe Freunde und Mitglieder von AlleAktien Premium,

heute, am 2. Dezember, kaufe ich die nächste Aktie für unser gemeinsames Dividenden Starterdepot: das Finanzunternehmen BlackRock.

BlackRock ist der größte Vermögensverwalter der Welt. Das amerikanische Unternehmen verdient zum Großteil damit Geld, Fonds und ETFs aufzulegen. Für den Kauf und das Halten dieser Fonds zahlen Kunden eine Gebühr. Weil sich fast jeder Mensch am Finanzmarkt beteiligen möchte, aber viele keine Lust haben, sich selbst damit zu beschäftigen, kaufen sie ETFs. Das weltweit verwaltete Vermögen von BlackRock steigt deshalb jedes Jahr um 11 % und damit auch der Umsatz durch Gebühren. Zum Vergleich: Das weltweit insgesamt verwaltete Vermögen steigt pro Jahr mit 6 bis 7 %. BlackRock wächst überdurchschnittlich.

ETFs, Fonds und Software zum Portfoliomanagement. Das Geschäft mit ETFs ist trotz geringer Gebühren hochprofitabel. Durch die Arbeit mit Software managen sich die ETFs beinahe von selbst und durch mehr Kundenzuwachs werden Skaleneffekte wirksam. Trotzdem macht BlackRock nur 30 % des Gebührenumsatzes mit ETFs. 70 % entfallen auf verschiedene Fonds und andere Anlageklassen, die das Unternehmen aktiv managt. Außerdem entstehen fast 10 % des Gesamtumsatzes aus dem Servicegeschäft rund um Aladdin. Aladdin ist eine Software zum Portfoliomanagement. Kunden können damit jederzeit das individuelle Risiko für ihre Vermögenswerte berechnen lassen. Weltweit werden über 10 % der Vermögenswerte mit der Software überwacht. Sogar die US-Regierung und Konkurrenten, wie Vanguard und State Street sind Kunden bei BlackRock.

▲ Die angegebenen Gebühren beim ETF decken nur einen Teil der Kosten ab. Einen Großteil der Kosten bezahlt der Anleger. Durch Wertpapierleihe haben es ETF-Anbieter geschafft, dass ETFs günstig sind und gleichzeitig die Marktrendite liefern.
▲ Aktien und insbesondere iShares ETFs dominieren bei den fixen Gebühren auf verwaltetes Vermögen. Der Markt für Aktienprodukte ist groß und sehr profitabel.

Überdurchschnittliches Wachstum und steigende Marge

BlackRocks Umsätze wachsen mit 12 % pro Jahr, der operative Gewinn mit 14 %. Und das alles bei einer operativen Marge von 40 %. Das Unternehmen profitiert extrem vom anhaltenden ETF-Boom. Gleichzeitig ist die Verschuldung sehr gering. Innerhalb von 3 Monaten könnten sie ihre gesamte Schuldenlast tilgen. Vanguard wächst mit 9 % pro Jahr und hat eine deutlich geringere Marge. BlackRock hat das Geschäft einfach am besten verstanden. Sie leben Kundenfokus.

Vision: Eine bessere finanzielle Zukunft für die Kunden erschaffen

Customer Obsession ist im BlackRock Management nicht nur ein hohler Begriff. Das ganze Unternehmen lebt den Fokus auf den Kunden. Sie arbeiten nach der Prämisse: Ist der Kunde zufrieden, dann sind wir es auch. Den Beweis dafür liefern ihre Produkte. Die ETFs von BlackRock sind die günstigsten am Markt und ermöglichen es auch schon, ein geringes Vermögen weiter aufzubauen. Ihre ursprünglich interne Software Aladdin bieten sie seit Jahren ihrer Kundschaft an, damit sie ihre eigenen Vermögenswerte mit der gleichen Präzision überwachen können wie BlackRock selbst. Und es zeigt sich: Die Strategie funktioniert. Statt sich selbst die Taschen vollzumachen, helfen sie ihren Kunden dabei. Damit haben sie es geschafft, der größte Vermögensverwalter der Welt zu werden.

AlleAktien Qualitätsscore

Warum passt die Aktie in meine Dividendenstrategie?

BlackRock ist ein Qualitätsunternehmen. Das Umsatzwachstum liegt bei über 12 % pro Jahr und die Bilanz ist mehr als sauber. Wer innerhalb von 3 Monaten seine kompletten Schulden abbezahlen kann, der braucht keine Angst vor makroökonomischen Unwettern zu haben. Gleichzeitig steigen die Gewinne überproportional zu den Umsätzen und treiben die sowieso schon hohe Marge immer weiter.

Glückliche Kunden und unvergleichliche Expertise. BlackRocks Customer Obsession hat sie zum größten Vermögensverwalter der Welt gemacht. Kunden wollen einfach nicht wechseln, weil sie gleichzeitig das günstigste Angebot und die höchste Expertise bekommen. Dadurch nutzt BlackRock Skaleneffekte und kann wiederum die Konkurrenz unterbieten. Ein Burggraben der sich ständig weiter vertieft. Durch ihre Software Aladdin sind sie in der Lage, das Geschehen an den Märkten präzise zu überwachen. Ganze Staaten sind deshalb Kunden bei BlackRock, was sie unersetzlich macht.

Dividende und Wachstum sind attraktiv. Mit einer Dividendenrendite von 1,8 % liegt BlackRock unterhalb meines Ziels von 2,4 %. Dafür wächst die Dividende mit über 15 % pro Jahr und wird seit 17 Jahren zuverlässig gezahlt. Mit 10,8 % Renditeerwartung liegen sie außerdem oberhalb meiner Benchmark von 7 – 10 % (Index wie der DAX oder S&P500). Damit ist BlackRock eine gute Mischung aus starkem Wachstumswert und zuverlässigem Dividendenzahler.

Die Zukunft ist gesichert, denn Investieren wird immer populärer. Für die nächsten 10 bis 20 Jahre mache ich mir absolut keine Sorgen um das Geschäft von BlackRock. Nicht nur bei uns in Deutschland investieren immer mehr Menschen. Überall auf der Welt wachsen Wohlstand und Bildung und es wird immer mehr Geld investiert. BlackRock wird noch über Jahre hinweg Anleger begleiten und Unternehmen sowie Staaten dabei helfen, ihre Risiken zu kontrollieren. Ich sehe sie deshalb in Zukunft genau da, wo sie jetzt schon sind: an der weltweiten Spitze der Vermögensverwaltungen.

Mit BlackRock kann man in einem langfristig aufgestellten Dividendendepot nichts falsch machen. Ein langfristig erfolgssicherndes Geschäftsmodell sorgt für starkes Wachstum und hohe Margen. Gleichzeitig wird die Dividende zuverlässig erhöht.
Michael C. Jakob

Unsere professionelle Aktienanalyse zu BlackRock findest du unter folgendem Link. Wir nehmen uns bei AlleAktien ca. 3 bis 6 Wochen Zeit, um ein einziges Unternehmen gründlich und tiefgehend zu analysieren. Erst danach kommen wir zu einer klaren (Kauf-)Empfehlung mit verlässlicher Renditeerwartung.

Aufrichtige Grüße,
Michael C. Jakob
AlleAktien Gründer und Geschäftsführer

PS: Gleich nachdem ich diesen Artikel verfasst habe, ist die BlackRock Aktie in das Dividendendepot gewandert:

AKTION

AlleAktien Premium für
0 Euro / Monat.

Exklusiver Zugriff auf tausende professionelle Aktienanalysen und
konkurrenzlose Investmentideen

Bereits Mitglied? Einloggen