Thomas Wachinger |

Bei meinen Aktieninvestments geht es um den langfristigen privaten Vermögensaufbau insbesondere für die Altersvorsorge. Ziel ist es, Unternehmen zu finden, die zuverlässig Dividenden ausschütten, und in der Lage sind, diese auch in Krisenzeiten stetig zu steigern oder zumindest konstant zu halten.

Was von der Dividende nach Steuern bei uns ankommt

9 Antworten

  1. Danke für diesen tollen Artikel!

  2. Akki sagt:

    Mir ist nicht klar wie bei den USA Aktien 739Euro ankommen.
    Ich verstehe die Regel eigentlich so: 1000 – 150 (Quellensteuer) – 250 (Abgeltungssteuer) = 600 (Soli u. Kirchensteuer mal außen vor)
    Oder habe ich etwas falsch verstanden?

    • Hallo Akki,

      vielen dank für die gute Frage.

      Für die USA sind 15 % der US-Quellensteuer (also alles) auf die deutsche Abgeltungssteuer anrechenbar. Somit werden nur ca. 98 € und nicht 250 € an Kapitalertragsteuer in Deutschland fällig.

      Im Einzelnen rechnet sich das folgendermaßen:

      1.000,00 € Bruttodividende
      – 150,00 € US-Quellensteuer
      – 98,04 € Kapitalertragsteuer
      – 5,39 € Solidaritätszuschlag
      – 7,84 € Kirchensteuer
      —————————————-
      738,73 € Nettodividende

      Wachstumsstarke Dividendengrüße

      Thomas

  3. Friedrich Hille sagt:

    Die Angabe zu Hongkong trifft nicht zu. Das zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China geschlossene Doppelbesteuerungsabkommen gilt nicht für Hongkong. Daher erfolgt hier eine Doppelbesteuerung und von 1000 EUR Dividende bleiben nur 636 EUR übrig. Gerade gesehen bei der Abrechnung der Dividende von China Mobile durch Comdirect.

  4. Weingeist sagt:

    Wieso fehlt in der Grafik Russland ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »