fbpx

Jonathan Neuscheler | AlleAktien-Gründer, Value-Investor, Aktienanalyst, Betriebswirt

Mein Ziel ist es, jährlich steigende Dividendeneinnahmen zu erreichen. Dabei denke und agiere ich langfristig. Suche mir in Aktienanalysen systematisch unterbewertete Aktien mit einer hohen Renditeerwartung und gleichzeitig geringen Risiken aus. Dann bleibe ich meist viele Jahre investiert. Profitiere von der Wertsteigerung der Unternehmen. Ich schwimme gerne gegen den Strom. Schlage zu, wenn Aktien besonders preiswert sind.

Wie kann ich eine Aktie bewerten? Aktienbewertung für Privatanleger nach Peter Lynch

5 Antworten

  1. Super Zusammenfassung und sehr strukturiert, vor allem die Übersichtsgrafik der 6 Strategien und die Argumente in „Privatanleger können institutionelle Anleger schlagen“ sind sehr lehrreich- DANKE!

  2. Bibs sagt:

    Hallo Jonathan, eine echt gute Zusammenfassung !! Ich habe das Buch zu Weihnachten bekommen und fast ganz durchgelesen. Es ist wirklich klasse. Daraufhin habe ich mich direkt auf die Suche gemacht und als fast grower die PVA Tepla (Weltmarktführer für Vakuum-Drucksinteranlagen) aus Deutschland gefunden. Ich muss in den kommenden Tagen noch genauer untersuchen, ob das auch richtig ist 🙂 LG Bibs

  3. LuaksR sagt:

    Wenn ich also die Strategie Buy&Hold verfolge sollte ich hauptsächlich Fast Grower und Avergae Grower kaufen, richtig? Bei den anderen beinhaltet die Strategie ja wieder das eingeplante verkaufen bei einem bestimmten Szenario?

    • Lieber Lukas, gemäß Peter Lynch ist es wichtig, im Rahmen einer langfristigen Strategie auf der Nicht-Zyklischen Seite unterwegs zu sein. Alle diese Unternehmen haben eines gemeinsam: Sie wachsen stetig. Zwar alle in ihrem eigenen Tempo, aber sie werden dennoch stetig wertvoller. Um die Rendite zu maximieren, sollte man seine Strategie befolgen. Die Ausstiegsstrategie lautet abhängig von der Aktienkategorie:
      -Slow Grower dann zu verkaufen, wenn sie historisch betrachtet teuer sind oder wenn sich abzeichnet, dass die Gewinne nachhaltig fallen werden.
      -Average Grower zu halten, außer die aktuelle Bewertung ist massiv über der historischen Bewertung.
      -Fast Grower dann zu verkaufen, wenn sich ein nachhaltiger Rückgang der jährlichen Gewinnwachstumsrate abzeichnet.

      Und das eingenommene Geld dann wieder in attraktivere Aktien zu investieren. VG, Jonathan 🙂

  1. 23. September 2019

    […] Ebenfalls sehr viel Content liefert „One up on Wall Street“ von der Investorenlegende Peter Lynch. Hier werden u.a. auch die 6 Aktienkategorien (z.B. Fast Grower, Zykliker, Turnarounds etc.) behandelt, die man von den Analyse…. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlleAktien Premium ♕ testen »