Skip to content
Branchen

Pharma Aktien & Pharma Aktienanalysen

Unternehmen, die sich damit beschäftigen, Menschen zu heilen und behandeln, gehören zum Gesundheitssektor. Der Gesundheitssektor ist ein interessanter und sehr großer Sektor, der dennoch attraktiv wächst. Denn Gesundheit ist das Kostbarste, was wir im Leben haben und deshalb sind viele Menschen bereit viel Geld für ihre Gesundheit zu bezahlen. Da Krankheiten ein Problem sind, das sich nicht planen lässt, ist der Markt nichtzyklisch. In Krisenzeiten sind die Umsätze extrem stabil, teilweise steigen sie sogar. Gleichzeitig gibt es sehr tiefe Burggräben dank umfangreicher gesetzlicher Regulierungen und Patenten. Ein Medikament genießt einen sehr langen Schutz und so entstehen monopolartige Situationen. Für Investoren kann es praktisch nichts Besseres geben.

Der wichtigste Gesundheitsmarkt sind die USA. Das amerikanische Gesundheitswesen ist das größte und spendabelste Gesundheitssystem der Welt. Die Vergütungen für Medikamente und Behandlungen sind sehr hoch. Während die meisten Krankenversicherungssysteme staatlich sehr eng reguliert sind wie in Europa, gibt es in den USA einen weitesgehend freien Markt und dort werden die Gewinne der Unternehmen erwirtschaftet. Das ist natürlich keine erfreuliche Entwicklung für viele Menschen, aber leider die aktuelle Realität. Allerdings sollte man als Investor beachten, dass diese hohen Kosten auch ein Risiko sein können. Zum Beispiel kann die Politik die Branche regulieren.

Unterteilung der Branche in fünf Bereiche

  • Krankenversicherer. Krankenversicherer sind eine spezielle Form von Versicherern, weshalb sie nicht zum Finanzsektor gezählt werden. Sie verdienen Geld, indem sie Prämien vom Kunden erhalten im Krankheitsfall Medikamente bezahlen. In vielen Ländern sind die Unternehmen in öffentlicher Hand. In den USA ist der größte Markt für private Krankenversicherungen. Unternehmen sind UnitedHealth, CVS Health, Cigna.
  • Apotheken. Apotheken sind spezielle Einzelhandelsketten, die sich auf den Vertrieb von medizinischen Wirkstoffen spezialisiert haben. Oft verkaufen sie auch Konsumgüter, um zusätzliche Umsätze zu erwirtschaften. Sie haben in der Regel recht geringe Margen, aber profitieren wie Supermärkte von regelmäßiger Kundschaft. Unternehmen der Branche: CVS Health, Walgreens.
  • Krankenhäuser. Krankenhäuser sind meistens in öffentlicher Hand. Hier werden Krankheiten behandelt und in der Regel von Krankenversicherungen bezahlt. Durch den hohen Druck der Gesundheitskosten sind einige Unternehmen unprofitabel, weshalb es Unternehmen wie Fresenius gibt, die den Markt konzentrieren, um Skaleneffekte zu erzeugen. Denn je mehr Krankenhäuser man betreibt, umso größer wird die Macht im Einkauf.
  • Pharmaunternehmen. Pharmaunternehmen erforschen medizinische Wirkstoffe und lassen diese patentieren, um sie anschließend zu vermarkten. Der Forschungsprozess dauert durchschnittlich zehn Jahre pro Medikament und kostet rund 1 Mrd. pro erfolgreich zugelassenem Wirkstoff. Anschließend erhält man das Recht sehr hohe Gewinne mit dem Medikament zu erwirtschaften. Unternehmen wie Pfizer, Merck, Novo Nordisk oder Johnson & Johnson sind in diesem Bereich aktiv.
  • Medizintechnik. Medizintechnik ist oft eine Alternative zur pharmazeutischen Behandlung. Unternehmen wie Medtronic, Stryker, Siemens Healthineers oder Danaher entwickeln technische Geräte, die Krankheiten behandeln oder diagnostizieren können. Der Burggraben ist nicht so hoch wie bei Pharmaunternehmen, weshalb die Margen geringer sind. Aber dafür ist die Forschung nicht so riskant und langwierig. Die Branche bietet eine gute Mischung aus nichtzyklischen Einnahmen und attraktiven Margen.

In dieser Studie wird die Gesundheitsbranche im Detail erklärt und analysiert.

Der Gesundheitssektor hat viele aussichtsreiche Trends, um von der Gesundheit der Menschen zu profitieren. Der Sektor erlebt einen wahren Boom, denn die Weltbevölkerung wächst kontinuierlich und wird gleichzeitig älter. Ältere Menschen haben häufiger gesundheitliche Probleme, was die Nachfrage nach Gesundheitsbehandlungen vorantreibt. Außerdem gibt es viele neue Zivilisationskrankheiten in unserer Gesellschaft. Zum Beispiel sind Fettleibigkeit, Diabetes oder Krebs ein großes Problem in unserer Gesellschaft. Diese neuen Krankheiten sind oft mit den herkömmlichen Methoden nicht so gut behandelbar. Genau hier bietet sich allerdings eine sehr attraktive Chance für den gesamten Gesundheitssektor. Es existiert eine wachsende Nachfrage und viel Kapital, um neue Methoden und Wirkstoffe zu entdecken. Die Pharma-, Biotech- und Medizintechnikbranche investieren viel Geld, um lukrative Lösungen für Probleme zu entdecken. Die Coronakrise mit den neuen Impfstoffen auf mRNA-Basis haben das eindrucksvoll bewiesen. Gesundheit sollte auch in diesem Jahrhundert einer der gefragtesten Bereiche unserer Zeit bleiben.

AlleAktien und Neobroker fördern die Neue Deutsche Aktionärskultur. Hunderttausende neue Privatanleger strömen seit der AlleAktien Gründung 2017 an die Börse: mit professionellen Aktienanalysen werden die Unternehmen hinter den Aktien endlich für jedermann einfach verständlich. Die Unsicherheit wird genommen. Wir investieren nur noch in Unternehmen, mit denen wir uns vorab viele Wochen in Vollzeit befasst haben und welche wir aus dem Effeff kennen. Denn: der größte Fehler eines Anlegers bleibt: nicht zu wissen, worin man eigentlich investiert. Also Spekulieren und Beten statt langfristiges Investieren auf 10+ Jahre. Mit AlleAktien soll in Deutschland eine Aktionärskultur entstehen, die im Gegenzug zum Aktienhype 1999 und 2007 erstmals nachhaltig, langfristig-denkend und fundiert ist.